Tragischer Unfall

Hier passt alles was nicht mit dem Motorrad zu tun hat.
Benutzeravatar
mandi5162
BeitrÀge: 100
Registriert: Di 7. Nov 2017, 15:57
Wohnort: Oberndorf bei Salzburg
Vorname: Amandus
KM-Stand: 61000

Tragischer Unfall

Beitragvon mandi5162 » Di 7. Aug 2018, 11:32

Hallo Leute,
bei uns in der NĂ€he (B 147 von Burgkirchen nach Braunau) gab es gestern einen tragischen tödlichen Motorradunfall ĂŒber dessen Hergang man nur den Kopf schĂŒtteln kann. Ich wollte Euch das schildern - vielleicht kommt der eine oder andere in eine Ă€hnliche Situation und achtet auch darauf.

Zwei Autos ĂŒberholen ein langsameres Auto, beiden kommt ein Motorrad entgegen. Das erste Auto kann sich wieder auf die eigene Spur einreihen. Dem Lenker des zweiten ĂŒberholenden Autos war offensichtlich die Sicht durch das vor ihm fahrende Fahrzeug verdeckt, der hat den entgegenkommenden Motorradfahrer ĂŒbersehen - und konnte nicht mehr einreihen. Frontalcrash. :o :o

Tragisches Ereignis zusĂ€tzlich - auf der gleichen Straße kam eine Woche vorher der Ă€ltere Bruder des verunglĂŒckten Motorradfahrers - auch mit einem Motorrad - ums Leben.
Der Weg ist das Ziel.....

Africa-Twin CRF 1000 DCT 2016
Transalp PD10 1999
Trial Montessa 250

Struppi
BeitrÀge: 41
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 10:26

Re: Tragischer Unfall

Beitragvon Struppi » Di 7. Aug 2018, 11:52

https://ooe.orf.at/news/stories/2928305/

Nachher ist man immer klĂŒger ... aber in dem Fall wĂ€re wohl die "Flucht ins GelĂ€nde" fĂŒr den Motorradfahrer möglich und das kleinere Übel gewesen.
NatĂŒrlich wird das bei Nacht nicht einfacher.

Benutzeravatar
mandi5162
BeitrÀge: 100
Registriert: Di 7. Nov 2017, 15:57
Wohnort: Oberndorf bei Salzburg
Vorname: Amandus
KM-Stand: 61000

Re: Tragischer Unfall

Beitragvon mandi5162 » Di 7. Aug 2018, 11:59

Danke fĂŒr den Link.

Die Option mit dem Ausflug ins GelĂ€nde war mein erster Gedanke - ich glaube in den Sekundenbruchteilen, wo Du das Unausweichliche realisierst, schafft man das nicht mehr. MĂŒsste ein Unfallexperte beantworten. GefĂŒhlsmĂ€ĂŸig geht sich das (der zweite Autolenker hat ja sicher beschleunigt) nicht aus.
Macht mich sehr nachdenklich.

Wir sind gestern noch eine Abendrunde in der Gegend gefahren, die Situation ging mir stÀndig im Kopf herum.
Der Weg ist das Ziel.....

Africa-Twin CRF 1000 DCT 2016
Transalp PD10 1999
Trial Montessa 250

Struppi
BeitrÀge: 41
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 10:26

Re: Tragischer Unfall

Beitragvon Struppi » Di 7. Aug 2018, 12:05

Das stimmt wohl. Außerdem ist das Verhalten nicht eintrainiert und geĂŒbt und kostet sicher eine große Überwindung.
Ich musste das mal machen, weil mir vor einer Linkskurve der Bremsweg ausgegangen ist und ich sonst die Kurve nicht geschafft hÀtte ... endete aber glimpflich und ohne SchÀden und Verletzungen.

Benutzeravatar
Franki
BeitrÀge: 70
Registriert: Di 26. Sep 2017, 15:51
Wohnort: 82256
Vorname: Frank

Re: Tragischer Unfall

Beitragvon Franki » Di 7. Aug 2018, 12:31

mandi5162 hat geschrieben:... in den Sekundenbruchteilen, wo Du das Unausweichliche realisierst, schafft man das nicht mehr. ...
genau das ist der Punkt, hilft dem Opfer und den Angehörigen jetzt aber ĂŒberhaupt nicht weiter :(

Mein Beileid an die Familie, die in kurzer Zeit zwei Söhne verloren hat!!

Nachdenkliche GrĂŒĂŸe
Frank

Benutzeravatar
Chefche
BeitrÀge: 163
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 21:08
Wohnort: Niederzissen
Vorname: Axel
KM-Stand: 22.000
Kontaktdaten:

Re: Tragischer Unfall

Beitragvon Chefche » Di 7. Aug 2018, 13:48

Unfassbar, das macht einen wirklich nachdenklich.
Da kann man der Familie nur aufrichtiges Beileid und viel Kraft in einer solch schweren Zeit wĂŒnschen.
Gruß Axel

Bild

Benutzeravatar
iceman
BeitrÀge: 173
Registriert: Di 3. Jan 2017, 22:19
Wohnort: sĂŒdlich WĂŒrzburg's
Vorname: Carsten
Kontaktdaten:

Re: Tragischer Unfall

Beitragvon iceman » Di 7. Aug 2018, 13:52

Hallo,

Ok. Dann ist ja eine defensive Fahrweise immer richtig.
Wenn ein KFZ auf meiner Spur entgegen kommt, gehe ich deutlich vom Gas, auch dan wenn ich der Meinung bin, der schafft des noch rein wieder auf seine Spur.

Denn manchmal verschÀtzt man sich. Und wenn wie hier in dem seltenen Fall noch ein KFZ dahinter ist, dann reichts evtl. nimmer.

Gruss
iceman

Benutzeravatar
Travel@Gravel
BeitrÀge: 263
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Wohnort: Thun-les-Bains
Vorname: Âventiure
KM-Stand: 33'000

Re: Tragischer Unfall

Beitragvon Travel@Gravel » Mi 8. Aug 2018, 16:09

Unvorstellbar tragische Ereignisse; fĂŒr die Angehörigen unfassbar; wĂ€re fĂŒr mich kaum verarbeitbar :cry:

Ich musste letzten Mittwoch von einem alten Freund Abschied nehmen, wir kannten uns seit unserer Kindheit und haben zusammen viel erlebt (derselbe Jahrgang). Er fuhr wie ich seit ca. 35 Jahren Motorrad, war damit viel und sehr sicher unterwegs. Er war keiner, der unĂŒberlegt am Gasgriff zog. Auch wenn wir uns in spĂ€teren Jahren nicht mehr so oft sahen (Arbeit, Familie etc.) haben wir uns ein paar Mal im Jahr gesehen und uns immer gefreut einander wieder zu sehen.

Nun ist er im Urlaub in Tschechien mit dem Motorrad tödlich verunfallt (Kollosion). Er verstarb dort noch am gleichen Tag im Krankenhaus. Seine Freundin fuhr, auch mit dem Motorrad, hinterher und musste den Unfall mit anschauen.

In meinem engeren Umfeld wird in letzter Zeit zuviel gestorben: drei TodesfÀlle in einer Woche. Solche Ereignisse zeigen, an welche seidenem Faden Freud und Leid; unser Leben hÀngt.
...der Experte fĂŒr Ver-fahrenstechnik 8-)

Struppi
BeitrÀge: 41
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 10:26

Re: Tragischer Unfall

Beitragvon Struppi » Mi 8. Aug 2018, 20:05

Bild Guter Beitrag!

Benutzeravatar
ATP
BeitrÀge: 392
Registriert: So 1. Okt 2017, 22:08
Vorname: Peter
KM-Stand: 21000

Re: Tragischer Unfall

Beitragvon ATP » Mi 8. Aug 2018, 20:34

Travel@Gravel hat geschrieben:In meinem engeren Umfeld wird in letzter Zeit zuviel gestorben: drei TodesfÀlle in einer Woche. Solche Ereignisse zeigen, an welche seidenem Faden Freud und Leid; unser Leben hÀngt.


In meinem Umfeld wird seit 2002 nicht mehr gestorben.
Davor war paar Jahre lang von natĂŒrlichem Tod ĂŒber Unfall zu Selbstmord fast alles vertreten. Mal hĂ€uft es sich, mal sieht es nach Unsterblichkeit aus. Also kein Grund fĂŒr Depression oder Euphorie. Einfach akzeptieren wie es ist mach ich und wurde deshalb auch schon als mitleidslos beschimpft. Bin ich aber nicht.

Gruss, Peter


ZurĂŒck zu „Laberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast