1000er Inspektion und Leihmotorrad BMW R 1200 GS

gnimo
BeitrÀge: 30
Registriert: So 8. Jul 2018, 10:56

1000er Inspektion und Leihmotorrad BMW R 1200 GS

Beitragvon gnimo » Di 31. Jul 2018, 11:14

Habe das im anderen Forum auch schon eingestellt , möchte es Euch aber nicht vorenthalten.

Hallo zusammen,

heute ist es soweit. Meine AT AS geht in die 1000 km Inspektion und es wird das Touringpaket verbaut (HauptstĂ€nder (hoffe auch den passenden), Koffer mit Innentaschen und der Tankrucksack wird beigelegt). Die Einstellungen des Fahrwerks mĂŒssen nochmal geprĂŒft werden, da es zu weich fĂŒr mich ist.

Heute Nachmittag kann ich sie dann wieder abholen.

Dadurch das mein HĂ€ndler mehrere Marken vertritt habe ich fĂŒr den Zeitraum eine neue BMW R 1200 GS aus 2018 (VorfĂŒhrer 3000 km auf der Uhr) als Leihmoped zur VerfĂŒgung gestellt bekommen. Vollgestopft mit allen Extras und allen Paketen.

Bin sie jetzt knapp 40 km gefahren und das reicht mir schon. Fahre sie nachher nur noch zurĂŒck und das wars.

Positiv:

- Motor hat mehr Bumms als die AT AS plus nochmal nen Extra Schub zwischen 6500 - 7000 U/min.
- Drehzahlen bis 9000 U/min nutzbar
- SpĂŒrbar mehr Leistung durch die 125 PS und 125 NM im Gegensatz zur AT AS mit 95 PS und 98 NM
- Alle Extras an Bord, Vollausstattung
- keyless go
- Schaltassistent
- alle Fahrmodi
- niedriger Schwerpunkt, fÀhrt fast wie auf Schienen

Negativ:

- Sitzposition fĂŒr mich unbequem, trotz hochgestellter Sitzbank, AT AS deutlich bequemer
- Kniewinkel zu spitz, fĂŒr eine Reiseenduro nicht entspannt genug
- Zylinder beim Rangieren im Weg, das sind echte Hindernisse
- Fußrasten zu weit hinten montiert
- Moped ist nicht hoch genug, Federwege zu kurz (vielleicht bei Adventure oder Rallye besser)
- Scheibe ist zwar verstellbar bringt aber in keiner Position deutliche Verbesserungen fĂŒr mich
- Luftverwirbelungen extrem, anders als bei der AT AS, aber nicht wirklich besser
- Leistungsentfaltung gefÀllt mir im Vergleich zur AT AS nicht, mit dem Extra Schub ab 6500 - 7000 U/min wirds eher noch gefÀhrlich
- meine Schienbeine und FĂŒĂŸe wurden schon auf den ersten 40 km gegrillt, Hitzeabstrahlung der Zylinder ist enorm
- Sound: nicht vorhanden
- in der Vollausstattung sehr teuer (deutlich ĂŒber 21-22k Euro)

Ich hatte mich auf die Fahrt mit der GS gefreut, da ich noch nie vorher Boxer oder GS gefahren bin und viele Leute voll des Lobes ĂŒber die GS sind und nie ein anderes Moped mehr fahren wĂŒrden.

Fahre zwar schon ewig Motorrad und auch schon jede Menge verschiedene Marken und Klassen, aber ein Boxer war noch nie dabei.

Jetzt bin ich froh wenn ich sie nachher wieder abgeben kann, mein Motorrad wĂ€re und wird es nicht werden. Weder jetzt, noch in Zukunft. Das ist fĂŒr mich in keinem Fall eine Alternative zur AT AS.

Bin froh mich fĂŒr die AT AS entschieden zu haben. Möchte hier niemandem auf den Schlips treten, da ich weiß das einige noch ne GS zusĂ€tzlich in der Garage stehen haben oder vorher schon eine hatten.

Das sind nur meine EindrĂŒcke aus den ersten 40 km, ich war um ObjektivitĂ€t bemĂŒht, bin aber leider enttĂ€uscht.

Gruß

Michael
Gruß

Michael

Benutzeravatar
iceman
BeitrÀge: 173
Registriert: Di 3. Jan 2017, 22:19
Wohnort: sĂŒdlich WĂŒrzburg's
Vorname: Carsten
Kontaktdaten:

Re: 1000er Inspektion und Leihmotorrad BMW R 1200 GS

Beitragvon iceman » Di 31. Jul 2018, 16:03

gnimo hat geschrieben: eine neue BMW R 1200 GS aus 2018

Negativ:
- Sound: nicht vorhanden


Pinzipiell spricht Du ja fast jeden Africa Twin Fan mit dem gesamten Post an.
Mehr Bumms könnte der AT Motor auch haben, warum auch nicht. Aber hat er halt nicht.

Aber des mit dem Sound. Endlich sagts mal einer. Es gibt doch einige GS Fahrer die den Sound toll finden. Na ja. Du hasts ja geschrieben.....

:loool: :geil:

gnimo
BeitrÀge: 30
Registriert: So 8. Jul 2018, 10:56

Re: 1000er Inspektion und Leihmotorrad BMW R 1200 GS

Beitragvon gnimo » Di 31. Jul 2018, 17:23

iceman hat geschrieben:
gnimo hat geschrieben: eine neue BMW R 1200 GS aus 2018

Negativ:
- Sound: nicht vorhanden


Pinzipiell spricht Du ja fast jeden Africa Twin Fan mit dem gesamten Post an.
Mehr Bumms könnte der AT Motor auch haben, warum auch nicht. Aber hat er halt nicht.

Aber des mit dem Sound. Endlich sagts mal einer. Es gibt doch einige GS Fahrer die den Sound toll finden. Na ja. Du hasts ja geschrieben.....

:loool: :geil:


Ja ich will das mit dem Sound mal nicht ĂŒberbewerten, aber ich finde fĂŒr eine Euro 4 Version ist der Sound der AT göttlich.

Die zwangsweise NachrĂŒstung von Termignoni, Akrapovic oer Ă€hnlichen ESD ist meiner Meinung nach nicht erforderlich, zumindest nicht aus SoundgrĂŒnden.

Ich weiß das es viele Leute nervt, wenn der Sound, gerade auf langen Touren , zu laut oder aufdringlich ist. Geht mir nicht anders.

Aber was Honda da produziert hat ist ja mal ein Volltreffer. TOP!!!

Gruß

Michael
Gruß

Michael

Benutzeravatar
elbotanico
BeitrÀge: 183
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 11:17

Re: 1000er Inspektion und Leihmotorrad BMW R 1200 GS

Beitragvon elbotanico » Fr 17. Aug 2018, 12:14

Mehr leistung braucht der AT definitiv nixht, zumindest nicht wenn er eingesetzt wird fĂŒr was er gedacht ist... Bin hĂ€ufiger Abseits unterwegs, und finde die Leistung manchmal schon zu viel. Wenn man auf rutschige boden unterwegs ist, Schlam, Nasses Gras etc... da wĂ€re weniger mehr... Auf der Strasse reichts um flott fahrne zu können.Wenn man mehr möchte gibts anderen die das besser können
:meinung:


ZurĂŒck zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tyros und 1 Gast