Testfahrt Niken

Hier passt alles was nicht mit dem Motorrad zu tun hat.
Benutzeravatar
Travel@Gravel
BeitrÀge: 233
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Wohnort: Thun-les-Bains
Vorname: Âventiure
KM-Stand: 33'000
Kontaktdaten:

Testfahrt Niken

Beitragvon Travel@Gravel » Mo 30. Jul 2018, 10:06

Ich fuhr ja bereits 5 Jahre Dreizylinder (Tiger 1050) jedoch nicht mit drei RĂ€dern :lol: Da ich immer offen fĂŒr Neues bin, habe ich mich fĂŒr eine Testfahrt auf dem Sustenpass bei der "Yamaha Niken Tour" angemeldet :D Was man so liest soll das Teil ein tolles FahrgefĂŒhl mit hohem Spass- und Sicherheitsfaktor vermitteln.

Nikkendemo.jpg

Benutzeravatar
gnimo
BeitrÀge: 30
Registriert: So 8. Jul 2018, 10:56
Wohnort: Westerwald
Vorname: Michael
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon gnimo » Mo 30. Jul 2018, 10:10

Hallo,
ja sauber. Hab den Testbericht (Video) zur Niken auf 1000 PS gesehen. Die waren ja anscheinend echt begeistert ĂŒber die Fahrbarkeit.
WĂŒnsche Dir schonmal viel Spaß dabei und bitte berichte wie das Dreirad so fĂ€hrt :)

Gruß

Michael
Gruß

Michael

Benutzeravatar
33615
BeitrÀge: 133
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 18:06
Wohnort: Bielefeld
Vorname: Thomas
KM-Stand: 9500
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon 33615 » Mo 30. Jul 2018, 17:49

Ohja, bitte berichte ĂŒber Deine Erfahrungen mit diesem „GefĂ€hrt“. Schließlich werde auch ich nicht jĂŒnger und wenn ich an den Ampeln die FĂŒĂŸe auf den Rasten lassen kann, ohne umzufallen... :dance: Und am Anfang wurde dem DCT ja auch das wahre Motorrad-Fahren abgesprochen. Bei der Kiste von Yamaha mĂŒsste man ja leider bis jetzt noch schalten.

Insgesamt bin ich schon sehr gespannt wie sich das fĂ€hrt, schließlich hab ich fĂŒrs Alter ja auch schon mal an eine CanAm nachgedacht, aber in den nĂ€chsten 10? Jahren könnte ja noch so manches entwickelt und auf den Markt gebracht werden.
AT4: Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.SD06

MichiH
BeitrÀge: 33
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:00
Vorname: Michael
KM-Stand: 12450
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon MichiH » Mi 1. Aug 2018, 20:53

Hallo
Lt.Test benötigt man beim stehen bleiben doch den Fuß zum abstĂŒtzen wie bei jedem anderen Motorrad auch.

Also nix mit FĂŒĂŸe oben lassen
Gruß

Benutzeravatar
NightTwin
BeitrÀge: 86
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 22:09
Wohnort: MTK
Vorname: Juergen
KM-Stand: 1050
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon NightTwin » Mi 1. Aug 2018, 21:02

Viel Spass, evtl. kannst du ja diesem Test zustimmern oder auch wieder sprechen ....

https://youtu.be/kvYnuL6nWpY

Gruß Juergen
"It's better to do a short trip, than dream of a long journey only."
SD06 schwarz, DCT,
Pivot Pegz Fußrasten # HauptstĂ€nder # Scheibenstabi # 12V Buchse # SeitenstĂ€nder Pad # AQ SturzbĂŒgel # AltRider Lampenschutz # ...

Benutzeravatar
gnimo
BeitrÀge: 30
Registriert: So 8. Jul 2018, 10:56
Wohnort: Westerwald
Vorname: Michael
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon gnimo » Mi 1. Aug 2018, 22:13

33615 hat geschrieben:Ohja, bitte berichte ĂŒber Deine Erfahrungen mit diesem „GefĂ€hrt“. Schließlich werde auch ich nicht jĂŒnger und wenn ich an den Ampeln die FĂŒĂŸe auf den Rasten lassen kann, ohne umzufallen... :dance: Und am Anfang wurde dem DCT ja auch das wahre Motorrad-Fahren abgesprochen. Bei der Kiste von Yamaha mĂŒsste man ja leider bis jetzt noch schalten.

Insgesamt bin ich schon sehr gespannt wie sich das fĂ€hrt, schließlich hab ich fĂŒrs Alter ja auch schon mal an eine CanAm nachgedacht, aber in den nĂ€chsten 10? Jahren könnte ja noch so manches entwickelt und auf den Markt gebracht werden.


Habe das mit den CanAms auch etwas unterschÀtzt, bei meiner 300 km Tour vorgestern bin ich ne Weile parallel mit 2 CanAms gefahren.

Solche Dinger hatte ich vorher auf der Straße noch nicht gesehen.

Aber Hut ab, die Burschen waren sehr flott unterwegs. Das war kein Cruisertempo. Dachte nicht das die Teile so flott sind.

Gruß

Michael
Gruß

Michael

Benutzeravatar
charly1950
BeitrÀge: 131
Registriert: Di 3. Okt 2017, 07:45
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon charly1950 » Do 2. Aug 2018, 09:22

Vor einigen Wochen war bei der KATHI BrÀu (=Motorrad Treff FrÀnkische Schweiz) die Möglichkeit 15 von den Dingern Probe zufahren - was ich auch gemacht habe.
Wenn ich ein AnhÀnger sportlicher Fahrweise wÀre, dann wÀre das die ultimative Lösung.
Aber als Touristischer Trödler konnte ich fĂŒr mich keine Vorteile erkennen !

gruß KARL :meinung:

Benutzeravatar
33615
BeitrÀge: 133
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 18:06
Wohnort: Bielefeld
Vorname: Thomas
KM-Stand: 9500
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon 33615 » Do 2. Aug 2018, 17:26

MichiH hat geschrieben:Hallo
Lt.Test benötigt man beim stehen bleiben doch den Fuß zum abstĂŒtzen wie bei jedem anderen Motorrad auch.

Also nix mit FĂŒĂŸe oben lassen
Gruß

Dann finde ich das Ding ab sofort nur noch hĂ€ĂŸlich :nix:
AT4: Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.SD06

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
BeitrÀge: 604
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon ManfredK » Do 2. Aug 2018, 20:09

:thumb: :danke!: :good:

Benutzeravatar
HaraldS50
BeitrÀge: 318
Registriert: Di 26. Sep 2017, 10:04
Vorname: Harald
KM-Stand: 43000
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon HaraldS50 » Do 2. Aug 2018, 20:40

Also, wenn es sowas in 20 Jahren mit E-Motor gibt, muss ich vielleicht doch nicht auf Quad umsteigen. :thumb:
GrĂŒĂŸe aus der Pfalz :Laola2:

Benutzeravatar
2mmann
BeitrÀge: 4
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 22:36
Wohnort: SchwĂ€bisch GmĂŒnd
Vorname: Frank
KM-Stand: >10.000
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon 2mmann » Sa 4. Aug 2018, 13:54

Ich habe mich um eine Testfahrt bemĂŒht...
Laut Yamaha nur "bei den gefĂŒhrten Test-Events" möglich - das Motorrad sei "zu gefĂ€hrlich" um es einfach mal so zu fahren.

Fazit: ich darf es also NICHT auf meiner Heimstrecke bewegen... aber online bestellen könnte ich sie ja, sagte man mir! :roll:

Dann bleib ich bei (m)einem Hersteller, dessen Bikes offenbar nicht "zu gefĂ€hrlich" sind um sie dem Kunden mal zu ĂŒberlassen!
Thema "Dreirad" ist damit vom Tisch.

So fĂŒhrt man kein neues Produkt ein, Yamaha!
Aber bei 850ccm, 85Nm und 270kg klingt das eh nicht nach einem echten Highlight - nur nach "Technik-Schnickschnack". :roll:

Gruß Frank.

Mr.Eddy
BeitrÀge: 1
Registriert: So 27. Mai 2018, 22:02
Wohnort: Zeuthen
Vorname: Matthias
KM-Stand: 2000
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon Mr.Eddy » So 12. Aug 2018, 19:37

Juten Tach,
ich hatte heute die Gelegenheit die Niken zu fahren.
Wenn man mal die Optik außen vor lĂ€ĂŸt, sehr interessant. Beeindruckend ist die Verzögerung, ich habe das ABS bei trockener Fahrbahn und mit Sozia nicht zum Eingreifen gebracht, denke vorher hĂ€tten meine Arme nachgegeben :D Das Vertrauen bei flotter Kurvenfahrt ist sehr schnell da, Fahrbahnunebenheiten, Gullideckel, Bitumenstreifen lĂ€ĂŸt die Niken absolut kalt und fĂŒr den Fahrer fast nicht spĂŒrbar. Beim Ampelstop hab ich mich ertappt wie ich die FĂŒĂŸe auf den Rasten lassen wollte - wohl wegen der drei RĂ€der :shock:
Mein Fazit: Das Ding macht richtig Spaß, kaufen (wohl rund 15000,-€) wĂŒrde ich sie mir nicht. Als Zweitmoped fahre ich VFR1200F die macht auch Spaß :thumb:
SD06 Schalter CANDY RED, HEED Bunker, AirDam

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
BeitrÀge: 604
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon ManfredK » So 12. Aug 2018, 19:51

Mr.Eddy hat geschrieben:.... Beeindruckend ist die Verzögerung, ich habe das ABS bei trockener Fahrbahn und mit Sozia nicht zum Eingreifen gebracht, denke vorher hÀtten meine Arme nachgegeben :D


Da auch die Niken den Gesetzen der Physik unterliegt ist die Verzögerung auf dem gleichen Niveau wie bei allen anderen MotorrĂ€dern. Aufgrund der Reifen kann es einen kleinen Unterschied geben, das wars dann auch und wird heute von jedem sportlicheren Motorrad ebenso erfĂŒllt.

Ich finde es toll, dass ein Unternehmen seinen Entwicklern kreativen Freiraum lĂ€sst, um auch abseits der ausgetretenen Pfade etwas anderes zu entwickeln. Ich finde es auch toll, dass ein Unternehmen das nicht nur hinter verschlossenen TĂŒren macht sondern damit an die Öffentlichkeit geht.

Über das Aussehen will ich kein Wort verlieren, denn das ist persönliche Geschmackssache.... aber könnte mir mal einer derjenigen die sie gefahren haben, sagen was die Niken kann, was ein Motorrad herkömmlicher Bauart nicht kann.....
Kommt mir jetzt bitte aber nicht mit dem 15cm breiten Sandstreifen auf dem ich mit meiner AT den Grip verliere und die Niken mit dem anderen Reifen noch Grip hat..... so etwas gleiche ich ĂŒblicherweise durch "Lesen" der Straße aus....

Wo also sind die echten fahrdynamischen Vorteile?

Benutzeravatar
TrentXWB
BeitrÀge: 44
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 12:29
KM-Stand: 16667
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon TrentXWB » Mo 13. Aug 2018, 08:13

Hatte auch am Samstag die Gelegenheit die Niken zufahren und fand das Fahrverhalten auch spitze!

Über das Design lĂ€sst sich streiten!

Aber bevor man sie nicht selber gefahren ist kann man viel in das nichts diskutieren!

Die Niken ist ein Fahrzeug was man erstmal Probefahren muss fĂŒr ein Urteil.

WĂŒrde ich sie mir kaufen? Im Moment nein, das Design spricht mich nicht an.

GrĂŒĂŸe
One Day You Will Wake Up And There WonÂŽt Be Any More Time To Do The Things YouÂŽve Always Wanted. Do It Now!

Benutzeravatar
countrybiker
BeitrÀge: 269
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:50
Wohnort: SchwĂ€bisch GmĂŒnd
Vorname: Meinhard
KM-Stand: 36600
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon countrybiker » Mo 13. Aug 2018, 09:01

Manfred du schreibst doch selbst, das dir jeder qcm AuflageflĂ€che vom Reifen sehr wichtig ist und du darum den CtÂŽTA 2 fĂ€hrst und ein TKC70 fĂŒr dich deshalb niemals in Frage kommt. Bei der AuflageflĂ€che ist die Niken jedem normalen Zweirad ĂŒberlegen. Denke das dies aus SicherheitsgrĂŒnden schon ein Vorteil ist, höhere Kurvengeschwindigkeiten sollen ja auch möglich sein.
Bin das Teil noch nicht gefahren und weiß auch nicht ob ich sie kaufen wĂŒrde.

Benutzeravatar
Travel@Gravel
BeitrÀge: 233
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Wohnort: Thun-les-Bains
Vorname: Âventiure
KM-Stand: 33'000
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon Travel@Gravel » Mo 13. Aug 2018, 09:55

ManfredK hat geschrieben:Kommt mir jetzt bitte aber nicht mit dem 15cm breiten Sandstreifen auf dem ich mit meiner AT den Grip verliere und die Niken mit dem anderen Reifen noch Grip hat..... so etwas gleiche ich ĂŒblicherweise durch "Lesen" der Straße aus....

Ich werde mich dann nach dem 9.9. richtig dazu Àussern, aber zwei Reifen bedeuten nun mal mehr AufstandsflÀche als einer und ich kann bei entsprechender Umsetzung durchaus nachvollziehen, dass vorne bei zwei Reifen eben noch Grip vorhanden ist, wÀhrend einer bereits wegrutscht. Was man bisher so liest, hat dies Yamaha richtig gut hinbekommen und ich kann mir nicht vorstellen, dass die bisherigen Fahrer alle keine Ahnung haben.
Das mit dem "lesen" klappt nicht immer, kann auch mal ein Problem sein z.B. bei Starkregen das erkennen einer alten Ölspur: man merkt dann nach dem Sturz, dass da eine war. Mit einem 2. Vorderrad wĂ€re der Sturz mgw. nicht passiert.

Schon mal bei Regen die KĂŒstenstrasse von Kroatien ab Split richtung Dubrivnik gefahren? Echt lebensgefĂ€hrlich auf zwei RĂ€dern. Nicht wegen den Ölspuren, der "Belag" ist durch das verwendete Material extrem rutschig. Auch trocken nicht sehr vertrauenserweckend.

Struppi
BeitrÀge: 20
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 10:26
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon Struppi » Mo 13. Aug 2018, 10:11

OT On
Travel@Gravel hat geschrieben:... der "Belag" ist durch das verwendete Material extrem rutschig. Auch trocken nicht sehr vertrauenserweckend.

Trocken geht die super zu fahren. Auch recht flott und auch mit Reifen gröberen Profils. Schon mehrfach gefahren - am Besten ganz bald in der FrĂŒh oder am Abend. Da ist viel weniger Verkehr.
OT Off

Benutzeravatar
countrybiker
BeitrÀge: 269
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:50
Wohnort: SchwĂ€bisch GmĂŒnd
Vorname: Meinhard
KM-Stand: 36600
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon countrybiker » Mo 13. Aug 2018, 10:53

Auf der Straße bin ich bei Regen auch schon quer daher gekommen,

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
BeitrÀge: 604
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311
Kontaktdaten:

Re: Testfahrt Niken

Beitragvon ManfredK » Mo 13. Aug 2018, 11:16

Zuviel Theorie..... Da könnte ich drauf antworten, aber meine eigentliche Frage wÀre nicht beantwortet....

Wo sind die konkreten Erfahrungen der Probefahrt....
Welche Vorteile habt ihr erfahren?


ZurĂŒck zu „Laberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 GĂ€ste