la vie en route- bon diaz- toto bem

Du hast eine tolle Reise gemacht? Planst eine Reise? Lass doch die Gemeinde daran teilhaben.
Benutzeravatar
JoeBar
Beitr├Ąge: 56
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 12:28
Wohnort: Waldkirch
Vorname: Heiner
KM-Stand: 50000

la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon JoeBar » Fr 20. Mai 2022, 20:24

20220517_103353.jpg
Hallo

So wie Manfred und Meinhard bereise ich F E P.
Fronkreisch Espa├▒a y Portugal.
Am 4.5. fing ich an und trieb die Twin in 2 Tagen bis Banyules. Weiter durch S├╝dspanien's Hinterland, weil es an der K├╝ste zu voll ist bis Tarifa. Dann r├╝ber an die Algarve und hoch an Lissabon vorbei nach Porto. In Peniche hatte ich dann die 4000km auf Achse voll.
Grad sitze ich an der herrlichen K├╝ste Galiziens etwa H├Âhe Santiago d. C.
├ťbermorgen geht es an die Nordspanische K├╝ste in Etappen zum Picos del Europe und via San Sebastian in
die Bardenas reales.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianh├Ąnge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beitr├Ąge: 2268
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon ManfredK » Fr 20. Mai 2022, 20:43

:thumb: viel Spa├č und eine gute ZeitÔÇŽ ├ľrtlich bist mir eine gute Woche vorausÔÇŽ vielleicht auch 2

Benutzeravatar
JoeBar
Beitr├Ąge: 56
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 12:28
Wohnort: Waldkirch
Vorname: Heiner
KM-Stand: 50000

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon JoeBar » Fr 20. Mai 2022, 22:45

Hi Manfred.
Ich fahre ja im Uhrzeigersinn.
Hab ich Dich "├╝berholt"?

Gru├č aus A Pobra de carminal
Heiner, der grad 2 Tage Pause macht.

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beitr├Ąge: 2268
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon ManfredK » Sa 21. Mai 2022, 00:38

Ja m├╝sstest mich ├╝berholt haben als ich ne Woche in der Sierra Nevada war.... bin jetzt erst auf H├Âhe von Malaga und der n├Ąchste Stopp k├Ânnte bei mir Huelva oder Faro sein

Benutzeravatar
JoeBar
Beitr├Ąge: 56
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 12:28
Wohnort: Waldkirch
Vorname: Heiner
KM-Stand: 50000

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon JoeBar » Sa 21. Mai 2022, 15:37

Ha

Da haben wir uns knapp verpasst.
Am 11. war ich vor Granada auf dem Camping 2 N├Ąchte.

Hinter Faro liegt Albufeira mit Camping Albufeira, gut ausgestattet sehr gro├č und viel Platz.
Wenn Du in Sevilla rein willst musst du den Villsom vorbuchen. Der ist sehr beliebt und gut besucht. Das beste ist die Buslinie in die Stadt. Bus kostet 1,75 einfach und h├Ąlt an der Plaza Espa├▒a.

Ronda ist der El Sur in Laufweite zur Stadt. Erstklassig ordentlicher Platz...vorbuchen. Ronda ist 1/2 Tag wert.

Gute Fahrt
Heiner

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beitr├Ąge: 2268
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon ManfredK » Sa 21. Mai 2022, 16:42

In Ronda war ich zuf├Ąlligerweise heute gewesen.... Samstag, richtig viele Menschen bei 30┬░C im Lederkombi...... und weitergefahren

00003.jpg


Vorher hatte ich mir den Caminito del Rey angeschaut und kopfsch├╝ttelnd nicht verstanden wie man ├╝ber den Steg laufen kann..... Mir wird bei der H├Âhe nur f├╝rchterlich schwindelig :o

00001.jpg

00002.jpg


Montag geht es dann f├╝r mich weiter an den Atlantik, wei├č aber noch nicht ob ich nach Huelva auf den Camping Playa la Bota oder auch deiner Anregung folgend in den Raum Faro/Albufeira.

Danach muss ich mir ein bisschen die Wetterkarte anschauen - der Norden schaut momentan eher k├╝hl und regnerisch aus, ist ja auch eine gr├╝ne K├╝ste.
M├Âchte auf jeden Fall noch in den Naturpark Serra da Estrela, nat├╝rlich auch in die Ecker A Coruna - den Rest dann auch wie du.
Sollte es mir zu "gr├╝n" sein bleibe ich eher etwas n├Ârdlich von Leon, Burgos und Saragossa.... schaun wir mal

Auf Sevilla mit deutlich ├╝ber 30┬░C fehlt mir momentan die k├╝hlende Lust :nix:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianh├Ąnge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
JoeBar
Beitr├Ąge: 56
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 12:28
Wohnort: Waldkirch
Vorname: Heiner
KM-Stand: 50000

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon JoeBar » Sa 21. Mai 2022, 18:52

Hi

Stimmt hier oben ist es wesentlich gr├╝ner und f├╝r mich gottseischlank k├╝hler. Leichter Regen ....Galizien gef├Ąllt mir landschaftlich. Die Leute sind sehr nett und hilfsbereit.

Der camino de re ist ganz nach meinem gusto. ;-)
Leider hab ich es wohl zu eilig.... :-(
Hatte ja 6 Wochen mindestens geplant, bin in 4-5 wieder zu Hause.

Umfahre am besten die Algarve, entlang der K├╝ste ist Tempo 50, Ortschaft an Ortschaft. Ich war bis Sagres.... ├ťber die Sierra Monqichue ist es nett mit dem Moped

. In Portugal gehen die IC, wie die IC1 zu fahren. - Autobahn kostet. Die Registrierung erfolgt an der Grenze am Automat. Hat bei mir nicht geklappt. Lissabon war ich vor ein paar Wochen auf Citytrip per easyjet. Beim Turm von Behlem ist ein WoMo Parkplatz, die Bahn in die Stadt ist recht g├╝nstig, wie vieles in P au├čer Sprit.

Autobahn bei Porto ist frei ├╝ber die Br├╝cke nach Norden bis Ausfahrt Flughafen. Sonst ist der Umweg riesig, durch die Stadt is no go. Habs versucht und aufgegeben.
Camping s├╝dlich Porto ist der gro├če zu, der daneben wollte 20eur und hat das Niveau "lausig". Ich bin weiter n├Ârdlich von Porto abgestiegen.
20220512_145712.jpg

Good luck
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianh├Ąnge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
JoeBar
Beitr├Ąge: 56
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 12:28
Wohnort: Waldkirch
Vorname: Heiner
KM-Stand: 50000

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon JoeBar » Sa 28. Mai 2022, 15:41

Hi.

Der Norden war/ ist k├╝hl und feucht (gewesen?).
Bei A Coru├▒a ist der Los Manzos zu empfehlen. Bisle bl├Âd zum reinfahren aber einer der sch├Ânsten Pl├Ątze.

Von dort gings nach Bilbao und einen Tag sp├Ąter nach Igeldo. San Sebastian war wieder ein highlight. Zwar waren wegen Feiertag wieder Ummengen Franzosen da aber abends sind die weg.

Mittlerweile bin ich s├╝dlich von Pamplona. Morgen sind die Bardenas dran.....28Grad hab ich. Am Picos waren es morgens grad mal 5Grad. Die Runde um die Picos sind ne erstklassige Tagestour. Ich hoffe du hast dort auch keinen Verkehr....endlich richtige Kurven.

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beitr├Ąge: 2268
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon ManfredK » Sa 28. Mai 2022, 22:07

Danke dir f├╝r den Tip vom Camping Los Manzanos https://www.eurocampings.de/spanien/gal ... os-110546/

Die gr├╝ne K├╝ste Spaniens Norden macht leider in der n├Ąchsten Woche eine Sommerpause und sorgt f├╝r Wassernachschub.... https://www.wetter.com/wetter_aktuell/w ... C0031.html

Mal schauen ob ich s├╝dlich des Pico in Richtung Pamplona fahre oder ob ich von hier aus ├╝ber die Sierra de Gredos n├Ârdlich von Madrid in Richtung Pamplona fahre.... https://en.wikipedia.org/wiki/Sierra_de ... ional_Park

Benutzeravatar
JoeBar
Beitr├Ąge: 56
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 12:28
Wohnort: Waldkirch
Vorname: Heiner
KM-Stand: 50000

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon JoeBar » So 29. Mai 2022, 16:10

20220529_105844.jpg
Hi Manfred,

Du hast ja wenigstens das womo. Mein chateau Vaude
hat nur das notwendigste gegen Wetter, ie Regen und K├Ąlte.

Ich war heute in den Bardenas und hab mich etwas abseits der guten und grossen Strecken getrieben.
Die Barrancos machen einem oft einen Strich durch die Rechnung und ich hatte so manchen "Spa├č"

Ausser den Campingpl├Ątzen habe ich Womo-pl├Ątze gesehen. In Arguedas ist zum Beispiel einer.
Vom camping obieto runter hatte ich 40km.
Die Pl├Ątze hier sind .....m├Ąssig.

Daf├╝r hab ich ca 30 Grad und b├Âigen Wind Tag und Nacht...das macht durstig....war wohl das Stichwort...ich lauf mal in den Ort...Palacio Reales ist recht ansehlich und ne Cervezzaria hats auch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianh├Ąnge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beitr├Ąge: 2268
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon ManfredK » So 29. Mai 2022, 16:51

Wenn der Fl├╝ssigkeitshaushalt nicht stimmt ist sofortige Erste Hilfe angesagt..... K├╝hlschrank auf.......

Ich werde morgen erst mal nur nach Salamanca weiterfahren, da ich von dort aus die M├Âglichkeiten habe sowohl Richtung Portugal Richtung Guarda/Viseu Touren zu machen als auch nach S├╝dost in die Sierra Gredos zu fahren. Das Wetter im K├╝stenbereich soll am Donnerstag/Freitag wieder besser werden und dann nach Norden zum Pico bevor es dann zu den Bardenas geht. Von dort aus geht es dann ├╝ber Carcasonne und die Cevennen wieder nach Hause

Gute Fahrt und m├Âglichst wenig Feuchtigkeit von oben!!

Benutzeravatar
Franki
Beitr├Ąge: 205
Registriert: Di 26. Sep 2017, 15:51
Wohnort: 82140
Vorname: Frank

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon Franki » Mo 30. Mai 2022, 17:10

JoeBar hat geschrieben:... Die Pl├Ątze hier sind .....m├Ąssig. ...
den in Soria fahre ich manchmal an, wenn er halbwegs auf der Strecke liegt. Wenn Du mit Palacio Reales den in Olite meinst: ja, sollte man anfahren; auch wegen des Ortes selbst. 8-)

Benutzeravatar
JoeBar
Beitr├Ąge: 56
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 12:28
Wohnort: Waldkirch
Vorname: Heiner
KM-Stand: 50000

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon JoeBar » Do 2. Jun 2022, 18:00

Hallo

@Manfred: Mich hat ab A Coruna mehr oder weniger ja der Regen verfolgt. :-)
Von Olite bin ich dann in 3 Etappen nach Hause. :laola1: Damit war ich genau 1 Monat unterwegs. Meine Frau hat┬┤s nat├╝rlich gefreut, da├č ich mich auf dem Heimweg "beeilen mu├čte".
@Franki: Ja den Palast meine ich. Bin jeden Turm rausgelaufen und hab unten auf dem Platz dann erstmal das spanische Wochenende mitgemacht....In der Bar sitzen, essen und trinken...das funktioniert im ganzen Land. *lach

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beitr├Ąge: 2268
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon ManfredK » Do 2. Jun 2022, 18:16

JoeBar hat geschrieben:@Manfred: Mich hat ab A Coruna mehr oder weniger ja der Regen verfolgt. :-)


An der Situation hat sich nicht viel ge├Ąndert.... auch in den n├Ąchsten Tagen bleibt die K├╝ste bis etwa Santander gr├╝n und vor allem nass.....
Hab wegen nachgewiesener Regenphobie deswegen meine Routenplanung angepasst und rutsche morgen dann ├╝ber Burgos Richtung Bilbao um auf dem CP Angosto Quartier aufzuschlagen. https://www.camping-angosto.com/2022/03 ... diciembre/

Von da aus kann ich mir dann die richtige Richtung aussuchen um trocken zu bleiben.

Ob ich dann in ein paar Tagen zur├╝ck in Richtung der Picos fahre.... mal schauen was das Wetter macht.

Ich habe aber auch noch gute 14 Tage Zeit..... und ich werde jeden Tag nutzen (wenn man schon die Erlaubnis hat....)

Benutzeravatar
countrybiker
Beitr├Ąge: 544
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:50
Wohnort: Schw├Ąbisch Gm├╝nd
Vorname: Meinhard
KM-Stand: 56600

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon countrybiker » Fr 3. Jun 2022, 08:05

Das alles h├Ârt sich ja sehr gut an, weiterhin viel Spa├č.

Komme gerade von einer 3900 Km Tour aus Griechenland zur├╝ck, mit Start in K├Ąrnten, wo ich das Womo abgestellt habe. T├Ągliche Touren mit ca. 300 Km in den Bergen waren teilweise schon sehr heftig, vor allem weil die Temperaturen bis auf 40 Grad an der Sonne kletterten.

Benutzeravatar
JoeBar
Beitr├Ąge: 56
Registriert: Mo 1. Apr 2019, 12:28
Wohnort: Waldkirch
Vorname: Heiner
KM-Stand: 50000

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon JoeBar » Sa 4. Jun 2022, 18:46

Hi Manfred

hoffentlich hast Du trockene Bardenas Reales. :-)
Ehrlich gesagt war ich etwas entt├Ąuscht, hab mir mehr W├╝ste und mehr "Freifl├Ąchen" vorgestellt. Stattdessen gibt es breite gut ausgebaute Pisten, die sind gut um 100 zu fahren (f├╝r mehr fehlt mir wohl der Mut)
Aber abseits gab es kleiner Wege, die jedoch auch im Nirgendwo landen oder nicht mehr weiter befahrbar sind.

Hier ist noch alles OK
Abfahrt 1.jpg

Abfahrt 2.jpg

Abfahrt 3.jpg


Die Spannung steigt, denn links und rechts hab ich zu kurze Beine. ;-)
Abfahrt 4.jpg


Kurz danach will das Vorderrad nach rechts unten, blo├č nicht! Also absteigen doch wo stehen die Twin ist ja auch da?
Das Vorderrad packt es oben zu bleiben das Hinterrad rutscht halt, doch das kann ich rausziehen und mit leichtem Antrieb wieder "retten"
Abfahrt 5.jpg


Tja das N├Ąchste war dann schonentspannter um durchzukommen.
Bl├Âd in der Mitte der Graben war zu breit (man sieht ihn so kaum) um dr├╝ber zu fahren...
Der Ausgang ist links oben. Links von mir ist der Graben 2m tief und sicher hebe ich keine 240kg hoch.
2022 05 Iberia_rs.jpg


Unten links sieht man die Stollen eines anderen... ;-) Was der konnte......
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianh├Ąnge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beitr├Ąge: 2268
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: la vie en route- bon diaz- toto bem

Beitragvon ManfredK » Sa 4. Jun 2022, 20:28

Respekt!!

Und ich kenne meine fahrerischen Grenzen..... keiner der von dir gezeigten Wege w├╝rde mich animieren k├Ânnen :o
Die Wege wo man 100 fahren kann finden dann eher meine Zustimmung :thumb:

Momentan versuche ich erstmal den Regen zwischen Burgos und Bilbao auszusitzen.... das dicke Wolkenband k├Ânnte vielleicht morgen weg sein.... also vielleicht.... :nix:


Zur├╝ck zu ÔÇ×ReisenÔÇť

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast