Bilder von frĂŒher mal

Du hast eine tolle Reise gemacht? Planst eine Reise? Lass doch die Gemeinde daran teilhaben.
Benutzeravatar
erdferkel
BeitrÀge: 38
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 17:34
Wohnort: Bergisches Land
Vorname: Ralf
KM-Stand: 28000

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon erdferkel » Sa 17. MĂ€r 2018, 20:48

Mhhh, die berĂŒhmten al dente Gabeln von Barilla: Spaghetti in Makaroni. :gröhl:
GlĂŒckauf
Ralf

"Das muss das Boot abkönnen!"

Benutzeravatar
raytek
BeitrÀge: 4
Registriert: So 31. Dez 2017, 15:12
Wohnort: Heilbad Heiligenstadt
Vorname: Kai
KM-Stand: 6600

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon raytek » So 18. MĂ€r 2018, 03:02

erdferkel hat geschrieben:Mhhh, die berĂŒhmten al dente Gabeln von Barilla: Spaghetti in Makaroni. :gröhl:


...make my day... :loool: ...

Benutzeravatar
Travel@Gravel
BeitrÀge: 263
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Wohnort: Thun-les-Bains
Vorname: Âventiure
KM-Stand: 33'000

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon Travel@Gravel » So 18. MĂ€r 2018, 08:34

1990 - die erste gemeinsame Tour mit meiner damaligen Freundin - und heutigen Frau :D drei Wochen Normandie -Bretagne. Die RD04 war brandneu und die Koffer natĂŒrlich selbstgebaut ;) Die Rako-Box innen mit Aluplatten verstĂ€rkt. Der halbe Hausrat war mit inkl. LiegestĂŒhlen 8-)

Vor der Abfahrt:

IMG-0717.JPG


KĂŒcheneinrichtung:

IMG-0718.JPG


Immer viel Platz auf Frankreichs CampingplÀtzen:

IMG-0719.JPG


Stilleben im Vorzelt :lol:

IMG-0720.JPG


Nach dem Nachtessen noch ein bisschen Spass bei Ebbe in der Normandie:

IMG-0721.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.
...der Experte fĂŒr Ver-fahrenstechnik 8-)

Benutzeravatar
countrybiker
BeitrÀge: 288
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:50
Wohnort: SchwĂ€bisch GmĂŒnd
Vorname: Meinhard
KM-Stand: 36600

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon countrybiker » So 18. MĂ€r 2018, 09:57

Hallo Manfred,

es geht nicht um Wheelie-Fahren sondern um kurvige Landstraßen mit dem Zustand von der damaligen Zeit. Habe diese MotorrĂ€der alle gefahren und nur ein einziges Mal die GT 750 auf die Seite gelegt. Aber leider auch selber Schuld, habe versucht einem Maico Motocross Fahrer den ich im Maico Werk abgeholt habe zu folgen.
Das mit den anderen StoßdĂ€mpfern war zu der Zeit leider Standard, da hast du Recht. Auch sonst wurde Alles versucht um Ruhe ins Fahrwerk zu bekommen.

Gruß Meinhard

Benutzeravatar
hatschky
BeitrÀge: 9
Registriert: Di 3. Okt 2017, 13:48
Vorname: Martin
KM-Stand: 5200

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon hatschky » So 18. MĂ€r 2018, 10:53

Jetzt muss ich auch ein paar Bilder von frĂŒher einstellen.

Bild
Yugoslawien mit RD 350

Bild
Frankreich mit RD04

Bild
nochmal Frankreich mit RD07

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
BeitrÀge: 695
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon ManfredK » So 18. MĂ€r 2018, 11:19

countrybiker hat geschrieben:Hallo Manfred,

es geht nicht um Wheelie-Fahren sondern um kurvige Landstraßen mit dem Zustand von der damaligen Zeit.......

Gruß Meinhard


Meinhard du hast mich falsch verstanden - außer zum Wheelie fahren waren alle Fahrwerke der damaligen Zeit einfach nur "MĂŒll" - insbesondere wenn man heute MaßstĂ€be anlegt.

Vor einigen Jahren hatte ich Gelegenheit einen meiner frĂŒheren TrĂ€ume zu fahren - eine 750er Hailwood Replica. Bremsen eine Katastrophe, Handling nicht vorhanden, Motorleistung wie ein Moped und und und..... Ergebnis: Traum zerstört.

Seitdem habe ich die Erinnerungen an die frĂŒhen Motorradjahre ersatzlos verdrĂ€ngt, erinnere mich nicht mehr an gebrochene Rahmen auf Crossstrecke und Autobahn, erinnere mich nicht mehr an geplatzte Motoren die mit einer Drehzahl außerhalb des roten Bereiches nicht mehr zurecht kamen, erinnere mich nicht mehr an die Einstellung der ZĂŒndung im Straßengraben, erinnere mich nicht mehr an Garantiereparaturen fĂŒr 11.000 DM bei einem Fahrzeugneupreis von 6.000 DM, erinnere mich nicht mehr an Austauschintervalle von Nockenwelle und Kipphebel alle 10.000km......

Seitdem ich mich nicht mehr erinnere, gehts mir als Motorradfahrer auch wieder richtig gut :-)

Benutzeravatar
schwagutec
BeitrÀge: 77
Registriert: So 31. Dez 2017, 11:23
Wohnort: Mainz
Vorname: Gunther
KM-Stand: 8000

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon schwagutec » So 18. MĂ€r 2018, 11:48

Guude,

ManfredK hat geschrieben:
countrybiker hat geschrieben:Hallo Manfred,

es geht nicht um Wheelie-Fahren sondern um kurvige Landstraßen mit dem Zustand von der damaligen Zeit.......

Gruß Meinhard


Meinhard du hast mich falsch verstanden - außer zum Wheelie fahren waren alle Fahrwerke der damaligen Zeit einfach nur "MĂŒll" - insbesondere wenn man heute MaßstĂ€be anlegt.



diesbezĂŒglich kann ich mich auch an ein besonderes Erlebnis erinnern.
Ich hatte 1996 eine alte Yamaha XJ650 und zeitgleich eine neue Ducati 750 S
Ich erinnere mich noch ganz genau an eine bestimmte laaaaaang gezogene Rechtskurve auf einer sehr ĂŒbersichtlichen Landstrasse,
auf der man problemlos viel mehr als die erlaubten 100 fahren konnte (natĂŒrlich nicht durfte!)
Da bin ich mit meiner Ducati mal mit ca 140 durch, ohne das es Probleme gab.
ZufÀllig bin ich ein paar Tage spÀter die gleiche Strecke nochmal gefahren, diesmal mit meiner Yamaha, auch mit fast 140.
Die hat plötzlich angefangen zu wackeln und zu eiern, das mir Angst und Bange wurde.
Da wurde mir plötzlich bewusst, das sich fahrwerkstechnisch in den vergangenen Jahren etwas getan hat.

Und hier noch ein paar Bilder,
Anfang der 90 ÂŽer Jahre, mit meiner XL 600 auf dem Chaberton.
Wir waren mit 4 Leuten mit XT und XL unterwegs,
Papas Auto geliehen, HĂ€nger gemietet und bis in die Schweiz mit dem Auto, dann mit den Einzylindern da unten rumgebolzt.
Auf der Heimfahrt war dann morgens in der Schweiz Ende,
ein 18 jĂ€hriger Bub "von Beruf Sohn" ist uns mit seinem Audi 200 bei geschĂ€tzten 110 bis 120 (ja- ich weiß wir waren zu schnell :lol:
hinten drauf geknallt. HĂ€nger abgerissen und das Ding muß sich mehrmals ĂŒberschlagen haben, aber ich hatte gut verzurrt.
Auf der AB sah es aus wie auf einem Schlachtfeld. Das grĂ¶ĂŸte Problem (fĂŒr mich) war, meinem Papa zu sagen, daß er sich ein neues Auto kaufen darf
(wirtschaftlicher Tortalschaden - Knick im Dach)
und der eine Kollege mußte sich mit dem Trailervermieter auseinandersetzen "Ă€hm - wir sind doch nicht in den Kiesplatz nach Mannheim, der
Trailer ist Schrott und steht in der Schweiz".....

War ÂŽne geile Zeit!

Bild

Bild

Bild
Gruß aus Mainz

Gunther

DAS! Africa Twin Treffen viewtopic.php?f=43&t=409
meine Umbauten viewtopic.php?f=66&t=337
meine Hompage: http://www.schwagutec.de

Benutzeravatar
schwagutec
BeitrÀge: 77
Registriert: So 31. Dez 2017, 11:23
Wohnort: Mainz
Vorname: Gunther
KM-Stand: 8000

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon schwagutec » So 18. MĂ€r 2018, 11:52

sorry,
auf zitieren anstatt editieren gedrĂŒckt

(noch mehr Bilder von meinen "alten Mopeds auf meiner HP)
Gruß aus Mainz

Gunther

DAS! Africa Twin Treffen viewtopic.php?f=43&t=409
meine Umbauten viewtopic.php?f=66&t=337
meine Hompage: http://www.schwagutec.de

Benutzeravatar
countrybiker
BeitrÀge: 288
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:50
Wohnort: SchwĂ€bisch GmĂŒnd
Vorname: Meinhard
KM-Stand: 36600

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon countrybiker » So 18. MĂ€r 2018, 13:12

Ok alles klar. Es gibt schon schöne alte Geschichten, an manches erinnere ich mich gerne, auch wenn es verrĂŒckt war.

Benutzeravatar
mm0361
BeitrÀge: 39
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 21:53
Vorname: markus
KM-Stand: 47.000

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon mm0361 » Fr 23. MĂ€r 2018, 20:52

...und bevor das hier einschlÀft mit den Bildern
P... .jpg
wieder was woran ich mich sehr gerne erinnere, auch wenn's verrĂŒckt war: Mit einer RD 200 und einer Kawa Z550 mit M-Lenker ĂŒber den P... - na, wer kennt ihn noch?

ZweitaktergrĂŒsse,

M.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.
SD04, Tricolor, ohne ABS, aber mit dicken Blinkern, HauptstĂ€nder, Handprotektoren & tiefer Sitzbank von Honda, Motorschutz, SturzbĂŒgel & KoffertrĂ€ger von Touratech, Heizgriffen von daytona, Spiegeln von der 2002er V-Strom und noch'n paar Gimmicks

Benutzeravatar
mm0361
BeitrÀge: 39
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 21:53
Vorname: markus
KM-Stand: 47.000

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon mm0361 » Sa 24. MĂ€r 2018, 11:58

Majortours hat geschrieben:
mm0361 hat geschrieben:P... -


Porte del Pasubio ... der Pasubio hat in der MilitĂ€rgeschichte Österreichs (1. WK) einen fixen Platz


...das ist seine traurige Seite, und wir haben ihn gerade am Ende seiner spassigen Zeit als legal befahrbare Verkehrsverbindung erlebt - schee wars!

...und hier gibts nochmal was mit militÀrischer Vergangenheit
1995 Liselotte Idro 003_LI.jpg
- ob das auch jemand (er-)kennt? In der Bildbezeichnung steht nur "Idro", und ich weiss ehrlich gesagt selber nicht mehr wie das Ding heisst - aber ich glaube ich wĂŒrd's wiederfinden... :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.
SD04, Tricolor, ohne ABS, aber mit dicken Blinkern, HauptstĂ€nder, Handprotektoren & tiefer Sitzbank von Honda, Motorschutz, SturzbĂŒgel & KoffertrĂ€ger von Touratech, Heizgriffen von daytona, Spiegeln von der 2002er V-Strom und noch'n paar Gimmicks

Benutzeravatar
Reiseendurist
BeitrÀge: 195
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 17:13
Wohnort: Europa (Berlin/Brandenburg)
Vorname: Holger
KM-Stand: 1

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon Reiseendurist » Sa 24. MĂ€r 2018, 13:27

Das könnte Rocca D'anfo sein, ohne Dein Foto konkret zu erkennen. Das ist eine alte Befestigungsanlage am Idrosee in der Lombardei (westlich vom Gardasee). Da war ich vor zwei Jahren mit meiner Frau. Oder evtl. auch das Forte Cima Ora in der NÀhe.
Viele GrĂŒĂŸe Holger

Zum Reisen: Adventure Sports DCT
Zum Spaß haben: Tracer 900 GT

Benutzeravatar
steinmeister
BeitrÀge: 57
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 19:31
Wohnort: Naumburg/Saale
Vorname: Matthias
KM-Stand: 60 000

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon steinmeister » Sa 24. MĂ€r 2018, 14:41

Es war einmal... als es noch richtige Winter gab...
tiefblauer Himmel, blendendweißer Schnee links und rechts der Straßen. Seit Tagen herrscht Dauerfrost. Der Asphalt ist blitzsauber und trocken.
Von der Wintersonne beschwingt kurve ich durch den sĂŒdlichen ThĂŒringer Wald und fĂŒhle mich wie - nein, ich bin! - mit meinen 21PS der unangefochtene König der Straßen. Okay, es gibt den Lada und den protzigen Wolga, die sind schneller als ich.
Aber auch nur auf der Autobahn.
Und schon gar nicht hier auf dieser Strecke, die ich schon tausendmal gefahren bin.
Mein Motorrad und ich sind ĂŒber viele tausend Kilometer verwachsen.
Die Kraft der vielen Pferde ist meine Kraft. Ich bin es, der schnell ist.
Ich schlage die Funken, wenn ich mit meinen eisernen Gliedmaßen den Asphalt ritze.
Unten im Tal ein kleines, in Zuckerwatte gepacktes StÀdtchen.
Der Rauch aus den Schornsteinen steigt kerzengerade auf und wird erst weit oben von einem Windchen, das ĂŒber die Höhen weht, zerfasert.
Was scheren mich die 80 Sachen, die die Polizei auf Landstraßen erlaubt? Bergab komme ich locker auf 130!
Vor dem Ortsschild geht es in die Eisen. Ich bin privilegiert: mein Vorderrad ziert eine Bremsscheibe. Hydraulisch!
Genau am Ortsschild kupple ich ein. Ich brauche nicht auf den Tacho zu gucken, um zu wissen, dass ich gestrichene 50 drauf habe. Mein linker Fuß hat wĂ€hrend des Bremsens allein den optimalen Gang gefunden.
Mit 5200 Touren im Schiebebetrieb geht es zwischen alten HĂ€usern hindurch. In den Fensterscheiben blitzt die tiefstehende Sonne. Die Straße, von den HĂ€usern beschattet, strotzt vor schwarzer Sauberkeit.
Abbiegende Hauptstraße. Geradeaus eine graue Hausfassade.
Ich muss meinem Körper keine Befehle geben, ich kann mich auf ihn verlassen.
Irgendwas stimmt nicht.
Die Bremse greift ins Leere.
Das Hinterrad ist eine Kleinigkeit schneller als das Vordere.
Ich neige mich nach rechts, doch ohne SchrÀglage eingeleitet zu haben.
Pfeilgerade passiere ich die EinmĂŒndung einer schneebedeckten Gasse, die links von der Höhe kommt.
In den Spurrinnen glitzert Tauwasser.
Nun habe ich den Kontakt zum Motorrad verloren. Wir sind einige dutzend Zentimeter voneinander entfernt, wĂ€hrend unter uns die Straße hindurch gleitet.
Weit hinter uns, zwischen den gleißenden Feldern, fĂ€hrt breit, schwarz und protzig ein Wolga.
Ich rutsche auf Knien und Handschuhen.
Das Motorrad dreht sich wie ein verlassenes Spielplatzkarussell.
Die Straße wird langsamer.
Der Wolga hat das Ortsschild passiert, er lĂ€sst seine Zweiklang-Fanfare brĂŒllen. UnmissverstĂ€ndliche Drohung. Kampfansage!
Mitten auf der Straße knie ich, meine motorisierte HĂ€lfte liegt in Reichweite neben mir. Der Motor lĂ€uft im Standgas, das Hinterrad dreht in der Luft.
Kein Durchkommen fĂŒr fette Russenkisten.
Ich spĂŒre keinen Schmerz, ich weiß, dass ich unverletzt bin. Die Nach-Sturz- Routine setzt ein: Auskuppeln, aufrichten, runterschalten. Doch ich schaffe es nicht, auf die FĂŒĂŸe zu kommen.
Der Wolga wird breiter, bedrohlicher.
Auf allen vieren bewege ich mich zum Motorrad und beginne, es von der Straße zu schieben. Wie ein Floß auf einem See beginnt es, sich zu bewegen, unendlich langsam.
Der Wolga lÀsst seine breite Reihe verchromter ZÀhne noch einmal blitzen, dann taucht auch er in den HÀuserschatten.
Bis zum rechten Bordstein sind es noch gut eineinhalb Meter, aber wir bewegen uns stetig. Hinter uns wird die Straße breiter.
Breit genug!
Der Wolga wechselt die Straßenseite.
Nein, nicht breit genug.
Der Wolga tanzt. Er wendet sich uns zu.
Das Grinse-Maul schrÀg auf uns gerichtet, kommt er heran.
Der Fahrer, ein Ă€lterer Herr um die vierzig, schaut nicht zu mir herunter. Er sieht mit steifem Gesicht die Straße hinab, dreht mit beiden HĂ€nden am Lenker.
Die spiegelnde Stoßstange, die stehenden RĂ€der des Wolga gleiten dicht an uns vorbei.
Ein toter Wal, eine traurige, trÀge Masse.
Ich blicke ihm nach.
In meinem Kopf sehe ich schon jetzt, was gleich passieren wird.
Abbiegende Hauptstraße.
Schöne GrĂŒĂŸe aus Boblas
Matthias

Wer sich nicht in Gefahr begibt, kommt darin um. Ernst Bloch (1885-1977)

[b]Meine Reisen

Benutzeravatar
Reiseendurist
BeitrÀge: 195
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 17:13
Wohnort: Europa (Berlin/Brandenburg)
Vorname: Holger
KM-Stand: 1

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon Reiseendurist » Sa 24. MĂ€r 2018, 15:27

Cool! Bitte mehr davon Matthias! :geil:

Ich hoffe, der Wolga hat es auch unbeschadet ĂŒberstanden damals...
Viele GrĂŒĂŸe Holger

Zum Reisen: Adventure Sports DCT
Zum Spaß haben: Tracer 900 GT

Benutzeravatar
rowin
BeitrÀge: 188
Registriert: Di 3. Okt 2017, 18:49
Wohnort: 1210 Wien
Vorname: Robert
KM-Stand: 29000
Kontaktdaten:

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon rowin » Sa 24. MĂ€r 2018, 17:08

:thumb:
LG Robert

Benutzeravatar
mm0361
BeitrÀge: 39
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 21:53
Vorname: markus
KM-Stand: 47.000

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon mm0361 » Sa 24. MĂ€r 2018, 18:30

Reiseendurist hat geschrieben:Das könnte Rocca D'anfo sein, ohne Dein Foto konkret zu erkennen. Das ist eine alte Befestigungsanlage am Idrosee in der Lombardei (westlich vom Gardasee). Da war ich vor zwei Jahren mit meiner Frau. Oder evtl. auch das Forte Cima Ora in der NÀhe.


Ahjetztja, Danke! Cima Ora mĂŒsste es sein - vom Idrosee hoch und kurz vor einem kleinen Rifugio (Rosa Baremone?) ganz schmal rechts in die BĂŒsche, und dieses Bild
resize.jpg
aus dem www. ist es ziemlich sicher :-)
Ich glaube Rocca d'Anfo ist fast ganz unten am See, da sieht man einen recht hĂŒbschen Turm davon direkt an der Strasse?

Jetzt wieder orientierte GrĂŒsse,

M.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.
SD04, Tricolor, ohne ABS, aber mit dicken Blinkern, HauptstĂ€nder, Handprotektoren & tiefer Sitzbank von Honda, Motorschutz, SturzbĂŒgel & KoffertrĂ€ger von Touratech, Heizgriffen von daytona, Spiegeln von der 2002er V-Strom und noch'n paar Gimmicks

Benutzeravatar
mm0361
BeitrÀge: 39
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 21:53
Vorname: markus
KM-Stand: 47.000

Re: Bilder von frĂŒher mal

Beitragvon mm0361 » Sa 24. MĂ€r 2018, 18:32

steinmeister hat geschrieben:Es war einmal... als es noch richtige Winter gab...
...
In meinem Kopf sehe ich schon jetzt, was gleich passieren wird.
Abbiegende Hauptstraße.


Wow, steinmeister, das war das erste lÀngere was ich damals im V-Strom-Forum von dir gelesen habe - immer wieder schön!

Wiederleserund -geniessergrĂŒsse,

M.
SD04, Tricolor, ohne ABS, aber mit dicken Blinkern, HauptstĂ€nder, Handprotektoren & tiefer Sitzbank von Honda, Motorschutz, SturzbĂŒgel & KoffertrĂ€ger von Touratech, Heizgriffen von daytona, Spiegeln von der 2002er V-Strom und noch'n paar Gimmicks


ZurĂŒck zu „Reisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast