Wartungsaufwand/Verschlei├č elektrisches Fahrwerk

Benutzeravatar
mopedbastler
Beitr├Ąge: 4
Registriert: Do 14. Nov 2019, 17:40
Vorname: Axel
KM-Stand: 24800

Wartungsaufwand/Verschlei├č elektrisches Fahrwerk

Beitragvon mopedbastler » Do 18. Jan 2024, 15:14

Hallo zusammen,
ich fahre jetzt seit 2016 eine SD04 mit Wilbers-Fahrwerk und ├╝berlege nun die alte Twin zur Verkaufen und mir ein 2024er ES Modell anzuschaffen. Mu├č ich beim "ES" mit Verschlei├č oder Extrakosten beim Kundendienst oder sonstigen ├ťberraschungen rechnen? Es ist ja doch mehr dran wo kaputt gehen kann oder Wartung brauchen k├Ânnte. Ich bin Normalfahrer, kein Gel├Ąnde aber wechselnde Beladungen.

Benutzeravatar
Robert
Administrator
Beitr├Ąge: 386
Registriert: Di 3. Jan 2017, 16:57
Wohnort: 15010 Pareto - AL
Vorname: Robert
KM-Stand: 15000

Re: Wartungsaufwand/Verschlei├č elektrisches Fahrwerk

Beitragvon Robert » Sa 20. Jan 2024, 14:32

Von Mehraufwand wei├č ich leider nichts. Aber eine Meinung dazu habe ich. N├Ąmlich, brauchts das? Ich bin auch "Normalfahrer", habe Fahrwerksm├Ą├čig alles noch original und "wechselnde Beladung" bedeutet bei mir mal mit Frau hinten drauf und mal ohne. Eingestellt ist meine Twin auf "Einmal mit alles" und damit fahre ich hier auf zum Teil sehr guten aber auch mit sehr schlechten Stra├čen. Der Aufpreis liegt bei 2000 Euro, da bekommst viel Benzin f├╝r. Wie gesagt, meine Meinung.

Gru├č, Robert
Bis M├Ąrz 2017: CRF1000L SD04, Tricolor, DCT, Oxford Griffheizung, Reh├Âler
Seit April 2017: CRF 1000L SD06, Tricolor, DCT, Reh├Âler, Tecno Globe Griffheizung, GIVI Sturzb├╝gel, Bumot Koffersystem

Benutzeravatar
ATP
Beitr├Ąge: 880
Registriert: So 1. Okt 2017, 22:08
Vorname: Peter
KM-Stand: 54000

Re: Wartungsaufwand/Verschlei├č elektrisches Fahrwerk

Beitragvon ATP » Sa 20. Jan 2024, 16:17

Zumindest habe ich noch nichts ├╝ber irgendwelche Probleme mit dem EERA Fahrwerk gelesen, aber das gibt es ja f├╝r die AT noch nicht so lange.
Gefahren bin ich schon mal damit und wie es auf ├╝belste Strassen reagiert ist schon sp├╝rbar gut. So gut, dass ich daf├╝r 2000 ÔéČ ausgeben w├╝rde ist es aber auch nicht.

Gru├č, Peter

Benutzeravatar
Waldschrat
Beitr├Ąge: 152
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 23:31
Vorname: Christian
KM-Stand: 20000

Re: Wartungsaufwand/Verschlei├č elektrisches Fahrwerk

Beitragvon Waldschrat » So 21. Jan 2024, 08:22

ich habs drin, wenn man es mal hat, m├Âchte man es nicht mehr missen, brauchen tu ich es nicht.
Nen Vergleich zum "fliegenden Teppich" der SC 79 Goldwing braucht das Fahrwerk nicht zu scheuen. B├╝gelt auf weich alles weg, schl├Ągt trotzdem im Sprung nicht durch - nicht, das ich sowas br├Ąuchte....
Wo meine olle Pan nur mit 50 km/h dr├╝ber gerollt ist, weil man sonst seine Plomben verschluckt - f├╝hlste Dich auf der CRF mit 80 noch v├Âllig sicher, wohl und langsam. Da geht noch mehr...

Ob es Mehraufwand bei der Wartung ist, kann ich nichts sagen - und zu einem Wartungs-Preisvergleich erst gar nicht.
Gru├č Waldschrat

Benutzeravatar
mopedbastler
Beitr├Ąge: 4
Registriert: Do 14. Nov 2019, 17:40
Vorname: Axel
KM-Stand: 24800

Re: Wartungsaufwand/Verschlei├č elektrisches Fahrwerk

Beitragvon mopedbastler » Mi 24. Jan 2024, 12:42

Vielen Dank f├╝r Eure Infos. Das ist genau mein Dilemma. Bei der 1000er war das Problem, wenn man zu zweit f├Ąhrt sackt sie hinten ein und das kurvenverhalten leidet ziemlich, zumindest wenn man das ambitioniert angeht. Das Wilbers-Federbein hat das nachhaltig behoben. Die 1100 er hat nat├╝rlich vielmehr Elektronikged├Âns was kaputt gehen kann und im Falle des Displays manchmal auch tut. Honda hat das mit 10 Jahre Garantie gut im Sinne des Kunden gel├Âst, aber wenn ich jetzt dann auch noch f├╝rs Fahrwerk alle paar Jahre einen Extraservice mit Teiletausch und verschlissenen Ventilen brauche, wei├č ich nicht ob das eine Verbesserung zu meiner 1000er mit Wilbers-Federbein ist. Immerhin muss ich mit Zubeh├Âr mindest 8.000,--eher 10.000 Euro f├╝r eine neue AT drauflegen, dann ist halt alles wieder neu.

Benutzeravatar
Pieke
Beitr├Ąge: 332
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 12:11
Wohnort: Heidenau
Vorname: Andi
KM-Stand: 24000

Re: Wartungsaufwand/Verschlei├č elektrisches Fahrwerk

Beitragvon Pieke » Fr 26. Jan 2024, 08:44

Wenn man sich alle 2 Jahre ein neues Moped zulegt, dann ist das mit den Verschlei├čteilen ja eher zweitrangig. F├Ąhrt man ein Moped l├Ąnger, macht es aus meiner Meinung nach keinen Sinn, die Karre nach 4 Jahren zu tauschen, da man dann eigentlich schon ein paar Teile ersatzbesorgen musste, oder zus├Ątzlich installiert hat.
So ist es mit einem neuen Federbein auch. Zumal man es im Wiederverkaufswert nicht sieht, oder bezahlt bekommt. Von daher w├Ąre meine Devise: Altes Moped behalten.
:meinung:
Gru├č
Pieke
(Fr├╝her war ich schizophren, heute geht┬┤s uns gut :shock: )

Benutzeravatar
mopedbastler
Beitr├Ąge: 4
Registriert: Do 14. Nov 2019, 17:40
Vorname: Axel
KM-Stand: 24800

Re: Wartungsaufwand/Verschlei├č elektrisches Fahrwerk

Beitragvon mopedbastler » So 11. Feb 2024, 20:15

Ich bin Erstbesitzer und die AT geht jetzt in die neunte Saison, ist eine SD 04 mit 40.000 km. Kaufe also nicht alle zwei Jahre was Neues. Da ich meine Fahrzeuge sehr lange fahre muss ich nat├╝rlich Teile tauschen, was ja auch okay ist. Daher flie├čt es schon in meine Entscheidung mit ein, welchen Reparaturrisiken ich eingehe. Ich hoffe halt, dass das neue Display h├Ąlt und das Fahrwerk keine Grundrevision bei XX km f├╝r gro├čes Geld braucht. Wobei ich die neue Adventure schon echt gut finde. Werde im Fr├╝hjahr mal eine Probfahrt machen und dann entscheiden.


Zur├╝ck zu ÔÇ×FahrwerkÔÇť

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast