DCT spinnt plötzlich

Benutzeravatar
balu
Beiträge: 6
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 13:51
Vorname: Franz-Josef

DCT spinnt plötzlich

Beitragvon balu » So 10. Jul 2022, 13:42

Hallo zusammen,
ich wollte ne Woche quer durch Harz, Kyffhäuser, Erzgebirge usw fahren.
Am 4. Tag in der Nähe von Schleiz, die AT stand draußen und es hatte am Vorabend lang und stark geregnet, morgens gestartet, nahm sie nur "D" als Fahrmodus an.
Naja, egl dachte ich, erstmal etwas fahren, dann anhalten und neu starten, dann ist das Problem wohl behoben.
Ich habe dann nach etwa einer Stunde angehalten, wollte mit "N" auf neutral schalten -ging nicht-, also AT aus, Minute gewartet, wieder an und immer noch keine √Ąnderung.
Ich habe einige Versuche gemacht, mit dem Erfolg, daß teilweise der 1. Gang drin blieb und nur nach einigem hin und her wieder auf "N" kam um die Kiste zu starten.
Wenn sie dann lief konnte ich w√§hrend der Fahrt jederzeit mit den beiden Tasten hoch- und runterschalten, deshalb schied f√ľr mich der Schaltmotor als Fehlerquelle aus.
Dann hab ich mir einen FHH in der Nähe gesucht, der nächste wurde mir in Jena angezeigt, etwa 80km weg. Egal, fährste hin, bis 11.15 Uhr sollte ich laut Navi da eintreffen.
Gut, es gab ein paar Umleitungen, Staus usw. unterwegs, so traf ich erst um 11.25Uhr dort ein.
Also rein, da kam irgendwann der einzigste Anwesende, der Mechaniker und hörte sich mein Problem an und sagte nur " ...also der nächste Termin wäre erst so in runden 4 Wochen, ...heute keine Zeit, ...ab morgen Urlaub, ...noch viel zu tun...."
Ich sollte doch mal weiter in der Umgebung suchen, und widmete sich wieder seinen Aufgaben.
Ich habe dann vor Ort mal versuchsweise die Batterie f√ľr ne halbe Stunde abgeklemmt, nat√ľrlich erfolglos. DCT-Reset ebenfalls versucht, aber sp√§testens beim ersten "N" in der Routine erschien ein "-" anstelle des "N" im Display. das habe ich x-mal versucht, klar, erfolglos.
Also auf dem schnellsten Weg Richtung Heimat weil ich keine Lust hatte irgendwann dort irgendwo zu stranden und dann den ADAC bem√ľhen. So hab ich dann an dem Tag runde 570km abgerissen, das allermeiste Autobahn und fast Nonstop. Bei einem notwendigen Tankstop kurz vor Gie√üen hat sie gl√ľcklicherweise nicht rumgezickt und es konnte direkt weitergehen.
Am n√§chsten Tag beim FHH vor Ort angerufen, Problem geschildert, der sagte nat√ľrlich nur vorbeibringen. Mal sehen was geht, Auftr√§ge voll, usw. War aber ja klar und mir in der Situation zun√§chst egal.
Freitags die Kiste gebracht, Montag einen Anruf, rechte Schalteinheit defekt, tauschen? Na klar!
Mittwochs hab ich sie dann abgeholt, alles wieder Problemlos.
Ich hab mir das Altteil geben lassen und mal "seziert". Der Taster welcher f√ľr "D-S" zust√§ndig ist hat einen Fehler, manchmal "klebt" der Kontakt und schaltet nicht mehr ab bzw schaltet garnicht. Vielleicht Feuchtigkeit? Keine Ahnung,
äußerlich ist jedenfalls kein Problem des Tasters erkennbar.
Ich muß mich beim FHH in Rheinbach bedanken, sehr schnelle und gute Hilfe. :thanks:
Kilometerstand als der Fehler auftrat war 20560km, anbei noch ein Foto vom demontierten, fehlerhaften Taster.
DSC_7840.JPG


Sollte der Beitrag falsch zugeordent sein bitte entsprechend verschieben, Danke.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 2301
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon ManfredK » So 10. Jul 2022, 14:14

Danke dir f√ľr die Info!!

DCT hat also während der Fahrt ganz normal funktioniert
Bei "Z√ľndung ein" wurde immer brav "N" angezeigt bzw. das Getriebe hat von der "D" Position in "N" geschaltet
Das Umschalten auf den "manuellen Schaltmodus ging und mit den +/- Tasten lies sich das Getriebe auch schalten
Leerlaufdrehzahl war unauffällig

Lediglich die Bedienung manuell am Schalter von "D" nach "N" (bzw. umgekehrt) ging nicht mehr?

Benutzeravatar
balu
Beiträge: 6
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 13:51
Vorname: Franz-Josef

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon balu » So 10. Jul 2022, 21:41

Während der Fahrt im "D-Modus" konnte ich problemlos die Gänge mit den beiden Tasten hoch bzw runter schalten. Es war als Fahrmodus lediglich "D" möglich, dieser Modus funktionierte dann auch einwandfrei.
Die AT war nach einschalten der Z√ľndung nicht immer in "N".
Manchmal schaltete sie direkt in den 1.Gang, oder es erschien "-" im Display.
"N" war etwas Gl√ľck, dann konnte ich sie auch problemlos starten.
Wenn Sie sich im "D" Modus befand war ein Wechsel, egal ob nach "S" oder "N" nicht möglich.
Eventuell erschien nach einigen Wechselversuchen mit dem "N / D-S" Schalter ein "-" im Display, sie war aber dennoch fahrbar und funktionierte dem Umständen entsprechend.
Die Leerlaufdrehzahl blieb √ľber die ganze Zeit unver√§ndert.

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 2301
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon ManfredK » So 10. Jul 2022, 22:16

balu hat geschrieben:Die AT war nach einschalten der Z√ľndung nicht immer in "N".
Manchmal schaltete sie direkt in den 1.Gang, oder es erschien "-" im Display.


Dann w√ľrde ich an deiner Stelle auch mal den Stellmotor reinigen.... Anleitung (etwas nach unten scrollen) viewtopic.php?f=77&t=1383

Benutzeravatar
balu
Beiträge: 6
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 13:51
Vorname: Franz-Josef

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon balu » So 10. Jul 2022, 22:42

Da habe ich auch dran gedacht. Wenn bis zum Winter nichts mehr passiert wird er dann gereinigt.
Sollte vorher nochmal was √§hnliches passieren nat√ľrlich fr√ľher.
Wie gesagt, daran hatte ich auch schon gedacht, aber weil der Schaltmotor immer funktionierte, auch bei 35¬įC, habe ich den eigentlich ausgeschlossen bzw bis zum Winter vertagt.
Und bei den Versuchen das DCT zu resetten kam ich √ľber das erste "N" mit der Fehlermeldung "-" im Display nicht hinaus.
Der zugehörige Taster zum "D / S- Modus" hat ja auch Fehlfunktionen. Beim Altteil hat er 3 mögliche Modi, normale Funktion, keine Funktion oder der Kontakt klebt.
Ich warte mal ab ob noch was kommt, spätestens im Winter wird der Schaltmotor revidiert.

Benutzeravatar
thoar
Beiträge: 76
Registriert: So 24. Sep 2017, 17:53
Wohnort: Beckum
Vorname: Thomas
KM-Stand: 59000

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon thoar » Mo 11. Jul 2022, 17:49

Ich häng mich mal hier mit dran, weil ich gestern und vorgestern ein ganz ähnliches Problem hatte, aber nicht völlig identisch:
Samstag war ich beim Endurotraining und es trat im Laufe des Vormittags das Problem auf, dass nach dem Starten des Motors statt N nur "-" im Display angezeigt wurde. Bei Bet√§tigen des D-Schalters erfolgte keine Reaktion. Ich jedes Mal Z√ľndung aus, neu gestartet, wieder nur "-". Das ganze musste ich dann mehrmals machen, bis schlie√ülich N angezeigt wurde und alles funktionierte - bis zum n√§chsten Neustart des Motors. Da ging es dann von vorne los. Nur ganz selten hat es auch direkt beim ersten Starten funktioniert. Nachdem das Ganze mehrmals passiert ist, habe ich ein DCT-Reset gemacht, danach ist es noch 1x passiert (nicht sofort nach dem Reset), danach f√ľr den Rest des Tages fehlerfrei. Gestern morgen ging dasselbe Spiel wieder los: Nach 4x Motor starten jedesmal "-" im Display, dann hat die Batterie aufgegeben. Nach √úberbr√ľcken (ca 1 Std. sp√§ter) lief wieder alles problemlos bis abends.
Gruß

thoar

Honda CRF1000L DCT (SD04) http://crf1000l-at.blogspot.de/
GasGas TXT 249 Pro

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 2301
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon ManfredK » Mo 11. Jul 2022, 19:16

Stellmotor reinigen wäre mein Tipp

Stellmotor braucht eine hohe Spannung um sauber das Getriebe zu bewegen. Aufgrund der Widerstände ist die Spannung aber limitiert und wird durchaus grenzwertig. Die Batterie hat jetzt aber einen Teil ihrer Ladung bereits durch den Startvorgang verbraucht und es fehlen ein paar zehntel Volt.
DCT Reset ändert am Problem nichts.

Benutzeravatar
thunder100
Beiträge: 82
Registriert: So 2. Jun 2019, 17:03
Vorname: Roland
KM-Stand: 16.000

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon thunder100 » Mi 13. Jul 2022, 13:38

Das Stellmotor Reinigen ist nun auch im Wartungsplan bei aber erst 60.000
Vom Wienerwald in die Tenere und retour

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 2301
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon ManfredK » Mi 13. Jul 2022, 13:52

Ich weiß dass Wartungsintervalle auch eine politische Bedeutung haben, da sie in die Kostenbilanz beim Besitzer eingreifen.

Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen und damit Wartung auch tats√§chlich m√∂gliche "Aussetzer" verhindern soll, w√§re eine optionale Wartung alle 30.000km (ohne Zeitintervall) nicht falsch. Bei ca 35.000km hatte ich die ersten Warnzeichen, die es nur erforderlich machten die Z√ľndung nochmal einzuschalten (nat√ľrlich denke ich nicht immer dran vor Z√ľndung "aus" das Getriebe auf "N" zu stellen)

Das einzige wof√ľr ich noch keine Erkl√§rung habe.... meine Crosstourer hatte auch jenseits der 70.000km keinerlei Probleme, von NC Modellen h√∂rt man diesbez√ľglich auch fast nichts.... auff√§llig ist die AT.
Gibt es da Erkenntnisse (Temperaturen, Vibrationen, Schaltkräfte im Getriebe)?

Benutzeravatar
thunder100
Beiträge: 82
Registriert: So 2. Jun 2019, 17:03
Vorname: Roland
KM-Stand: 16.000

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon thunder100 » Mi 13. Jul 2022, 16:26

Wir wissen es noch nicht- aber arbeiten daran

Aber der Grund scheint zu sein das wir bei der Africa Twin deutlich schneller schalten ( kann jeder im S3 Modus versuchen, aber auch im D- Modus). Und das scheint die Kohlen des Schaltmotor Kollektors mehr zu belasten

Wie gesagt- wir arbeiten daran

Was mich , h√∂flich in der Community gefragt, interessiere w√ľrde ,ab wie vielen KM das "Schaltproblem" aufgetreten ist

Manfred hier 35.000
meine 44.000 noch garnix
Varahannes 112.000 so ich mich recht erinnere


danke

Roland
Vom Wienerwald in die Tenere und retour

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 2301
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon ManfredK » Mi 13. Jul 2022, 18:11

thunder100 hat geschrieben:Was mich , h√∂flich in der Community gefragt, interessiere w√ľrde ,ab wie vielen KM das "Schaltproblem" aufgetreten ist

Manfred hier 35.000
meine 44.000 noch garnix
Varahannes 85.363 km (erstmalig gereinigt da ohne Funktion) danach bei rund 143.000km und 217.000km
Elbotanico 15.000km
Steffen 85.000km
Mandi 89.000km
K-U ??
Thoar ??



danke

Roland


Die Angaben im Forum sind nicht einheitlich, die dokumentierte St√ľckzahl ist begrenzt klein, es wird sicher eine Dunkelziffer X geben.

Struppi
Beiträge: 612
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 10:26

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon Struppi » Mi 13. Jul 2022, 19:53

Hinweis Moderation: Die meisten sollten ja wissen wie es geht... Beitrag mit Copy und Paste in ein neues Post einf√ľgen (nicht zitieren) - eigene Erfahrung eintragen und dann absenden:
Vermutlich werden die meisten keine Probleme haben... aber es wären auch Hinweise zu vorbeugenden Reinigung hilfreich



Mit Schaltmotorproblemen (Getriebe schaltet nicht mehr)

01. Manfred hier 35.000
02. Varahannes 85.363 km (erstmalig gereinigt da ohne Funktion) danach bei rund 143.000km und 217.000km
03. Elbotanico 15.000km
04. Steffen 85.000km
05. Mandi 89.000km
06. K-U km Stand ??
07. Thoar km Stand ??

Schaltmotor vorbeugend gereinigt (noch keine Probleme)


01.
02.


Ohne Probleme:

01. Thunder100 meine 44.000 noch garnix
02. Struppi 42000 - gar nix

Benutzeravatar
ATP
Beiträge: 811
Registriert: So 1. Okt 2017, 22:08
Vorname: Peter
KM-Stand: 46000

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon ATP » Mi 13. Jul 2022, 21:33

thunder100 hat geschrieben:Wir wissen es noch nicht- aber arbeiten daran
Und das scheint die Kohlen des Schaltmotor Kollektors mehr zu belasten


Hallo Roland

Wie w√§re es zuk√ľnftig mit b√ľrstenlosen Motoren? Das ist doch Stand der Technik.

Gruß, Peter

Benutzeravatar
thunder100
Beiträge: 82
Registriert: So 2. Jun 2019, 17:03
Vorname: Roland
KM-Stand: 16.000

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon thunder100 » Do 14. Jul 2022, 10:04

ATP hat geschrieben:
thunder100 hat geschrieben:Wir wissen es noch nicht- aber arbeiten daran
Und das scheint die Kohlen des Schaltmotor Kollektors mehr zu belasten


Hallo Roland

Wie w√§re es zuk√ľnftig mit b√ľrstenlosen Motoren? Das ist doch Stand der Technik.

Gruß, Peter


sicher irgendeinmal. Nur Momentan drehen die B√ľstenlosen nicht so genau wie wir das brauchen ( f√ľr normal Sterbliche- das ist ein Schrittmotor, welcher die Schaltwalze bewegt und G√§nge einlegt. und der muss immer am richtigen Drehpunkt stehen bleiben )
Vom Wienerwald in die Tenere und retour

Benutzeravatar
Travel@Gravel
Beiträge: 606
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Wohnort: Thun-les-Bains
Vorname: Traveler
KM-Stand: Ja

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon Travel@Gravel » Do 14. Jul 2022, 11:09

Evtl. bringen die "Einsatzwerte" (Strasse/Schotter/S-Modus) auch noch einen Anhaltspunkt?

Mit Schaltmotorproblemen (Getriebe schaltet nicht mehr)

01. Manfred hier 35.000
02. Varahannes 85.363 km (erstmalig gereinigt da ohne Funktion) danach bei rund 143.000km und 217.000km
03. Elbotanico 15.000km
04. Steffen 85.000km
05. Mandi 89.000km
06. K-U km Stand ??
07. Thoar km Stand ??

Schaltmotor vorbeugend gereinigt (noch keine Probleme)

01.
02.


Ohne Probleme:

01. Thunder100 meine 44.000 noch garnix
02. Struppi 42000 - gar nix
03. Travel@gravel SD04 mit 40'000 verkauft - Strasse / Schotter - Strasse meist im S1 unterwegs / Schotter meist S1 im Gravelmode / D-Modus quasi nie im Einsatz - keine Probleme - der jetzige Besitzer hat 68'000 - keine Probleme

Btw: was ich gelesen habe wurde der Schaltmotor bei Varahannes's AT nach ein paar Umfallern ersetzt.

Struppi
Beiträge: 612
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 10:26

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon Struppi » Do 14. Jul 2022, 11:43

Evtl. bringen die "Einsatzwerte" (Strasse/Schotter/S-Modus) auch noch einen Anhaltspunkt?

Mit Schaltmotorproblemen (Getriebe schaltet nicht mehr)

01. Manfred hier 35.000
02. Varahannes 85.363 km (erstmalig gereinigt da ohne Funktion) danach bei rund 143.000km und 217.000km
03. Elbotanico 15.000km
04. Steffen 85.000km
05. Mandi 89.000km
06. K-U km Stand ??
07. Thoar km Stand ??

Schaltmotor vorbeugend gereinigt (noch keine Probleme)

01.
02.


Ohne Probleme:

01. Thunder100 meine 44.000 noch garnix
02. Struppi 42000 - gar nix - zu 99,5% Straße und zu 95% in S1bzw. manueller Modus.
03. Travel@gravel SD04 mit 40'000 verkauft - Strasse / Schotter - Strasse meist im S1 unterwegs / Schotter meist S1 im Gravelmode / D-Modus quasi nie im Einsatz - keine Probleme - der jetzige Besitzer hat 68'000 - keine Probleme
Zuletzt geändert von Struppi am Do 14. Jul 2022, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
thunder100
Beiträge: 82
Registriert: So 2. Jun 2019, 17:03
Vorname: Roland
KM-Stand: 16.000

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon thunder100 » Do 14. Jul 2022, 22:53

Danke sehr hilft schon

Auch die Anleitung kommt noch - Urlaub.......

Roland
Vom Wienerwald in die Tenere und retour

Benutzeravatar
framo
Beiträge: 190
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 18:23
Wohnort: Osnabr√ľck
Vorname: Frank

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon framo » Fr 15. Jul 2022, 09:20

Hai,

bis jetzt noch keine Probleme.


Mit Schaltmotorproblemen (Getriebe schaltet nicht mehr)

01. Manfred hier 35.000
02. Varahannes 85.363 km (erstmalig gereinigt da ohne Funktion) danach bei rund 143.000km und 217.000km
03. Elbotanico 15.000km
04. Steffen 85.000km
05. Mandi 89.000km
06. K-U km Stand ??
07. Thoar km Stand ??

Schaltmotor vorbeugend gereinigt (noch keine Probleme)

01.
02.


Ohne Probleme:

01. Thunder100 meine 44.000 noch garnix
02. Struppi 42000 - gar nix - zu 99,5% Straße und zu 95% in S1bzw. manueller Modus.
03. Travel@gravel SD04 mit 40'000 verkauft - Strasse / Schotter - Strasse meist im S1 unterwegs / Schotter meist S1 im Gravelmode / D-Modus quasi nie im Einsatz - keine Probleme - der jetzige Besitzer hat 68'000 - keine Probleme[/quote]
04. framo SD 06 (ATAS) ca. 31.000 km häufig Wechsel zwischen S2 und D (innerorts, der Lautstärke zu Liebe).
may the force be with you

Benutzeravatar
thoar
Beiträge: 76
Registriert: So 24. Sep 2017, 17:53
Wohnort: Beckum
Vorname: Thomas
KM-Stand: 59000

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon thoar » Sa 16. Jul 2022, 17:23

Mit Schaltmotorproblemen (Getriebe schaltet nicht mehr)

01. Manfred hier 35.000
02. Varahannes 85.363 km (erstmalig gereinigt da ohne Funktion) danach bei rund 143.000km und 217.000km
03. Elbotanico 15.000km
04. Steffen 85.000km
05. Mandi 89.000km
06. K-U km Stand ??
07. Thoar 40.000 km (Gänge hängen) + 58.000 (D-Modus kann nach Start nicht eingelegt werden); S1-S3, manuell, 95% Straße, 5% auch schweres Gelände

Schaltmotor vorbeugend gereinigt (noch keine Probleme)

01.
02.


Ohne Probleme:

01. Thunder100 meine 44.000 noch garnix
02. Struppi 42000 - gar nix - zu 99,5% Straße und zu 95% in S1bzw. manueller Modus.
03. Travel@gravel SD04 mit 40'000 verkauft - Strasse / Schotter - Strasse meist im S1 unterwegs / Schotter meist S1 im Gravelmode / D-Modus quasi nie im Einsatz - keine Probleme - der jetzige Besitzer hat 68'000 - keine Probleme[/quote]
04. framo SD 06 (ATAS) ca. 31.000 km häufig Wechsel zwischen S2 und D (innerorts, der Lautstärke zu Liebe).[/quote]
Gruß

thoar

Honda CRF1000L DCT (SD04) http://crf1000l-at.blogspot.de/
GasGas TXT 249 Pro

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 2301
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon ManfredK » So 17. Jul 2022, 13:18

Zwischenstand einer Umfrage zum Thema

Unbenannt.JPG


Ein Wartungsintervall von 60.000km sollte vielleicht noch mal √ľberdacht werden 8 Ausf√§lle waren vor Erreichen der 60.000er Marke; nur 3 nach Erreichen der 60.000 Marke.
Statistisch sicher mit einer großen Ungenauigkeit - aber die Fallzahl ist halt recht klein.

Als Empfehlung w√§re die 30.000rt oder 36.000er Inspektion tauglich, als optionale Arbeitszeit f√ľr einen gelernten Zweiradler sind 20 Minuten ok
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
thoar
Beiträge: 76
Registriert: So 24. Sep 2017, 17:53
Wohnort: Beckum
Vorname: Thomas
KM-Stand: 59000

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon thoar » Di 19. Jul 2022, 10:06

Update zu meinem Fall:
Zum Reinigen des Stellmotors bin ich noch nicht gekommen, aber nach meinem weiter oben geschilderten Problem ("-" statt N im Display nach Motorstart, Dr√ľcken des D-Schalters ohne Reaktion) war ja die Heimfahrt (ca 300 km) problemlos. Nach ein paar Tagen Standzeit lie√ü sich der Motor dann nur widerwillig starten und das Problem mit dem DCT trat wieder auf. Einen zweiten Start hat die Batterie schon nicht mehr mitgemacht. Offenbar hat diese schon sehr fr√ľh beim Gel√§ndetraining geschw√§chelt (h√§ufiges Abschalten und Neustarten des Motors mit wenig Betriebszeit dazwischen) und sich danach nicht wieder erholt, denn nach der R√ľckfahrt h√§tte sie in jedem Fall volle Leistung haben m√ľssen. Kann man ihr aber nach 6 Jahren auch nicht ver√ľbeln... Wie Manfred schrieb, "fehlen ein paar zehntel Volt" oder in meinem Fall auch etwas mehr.
Also neue Batterie geholt, geladen und gestern eingebaut, und das DCT hat funktioniert :thumb:
Ich werde das jetzt weiter beobachten, den Stellmotor aber wohl trotzdem einmal vorbeugend reinigen. Stand jetzt war es aber kein Defekt des DCT (im Gegensatz zum vorigen Mal bei km-Stand 40.000).
Gruß

thoar

Honda CRF1000L DCT (SD04) http://crf1000l-at.blogspot.de/
GasGas TXT 249 Pro

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 2301
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon ManfredK » Di 19. Jul 2022, 10:57

Danke dir f√ľrs Feedback und die erg√§nzenden Infos!! :danke!:

Der Fehler, dass das DCT nicht mehr arbeitet, wenn die Batterie nur unzureichend geladen ist, ist ja bekannt. Da gab es deswegen ja auch schon mal die Diskussion hinsichtlich "Wann schalte ich in N"
Alle die vor Motor Stopp in N schalten haben damit kein Problem (wenn der Motor noch startet) denn nach ein paar Sekunden Leerlauf ist eine intakte Batterie ausreichend geladen um DCT zu versorgen.
Alle die erst bei Einschalen der Z√ľndung auf "N" schalten m√∂chten, m√ľssen dies alleine aus der Batterie schaffen. Ist diese unzureichend geladen und evtl. zus√§tzlich noch der Stellmotor etwas verschmutzt k√§mpfen dann um den Leerlauf, da der Motor ja nicht startet solange noch ein Gang eingelegt ist.

Diesen Fall sollten wir aber von den √ľbrigen trennen, da alleine eine unzureichende Batterieladung schon die Ursache sein kann. Vielleicht doch schon vor Motor Stopp in "N" schalten....

Struppi
Beiträge: 612
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 10:26

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon Struppi » Di 19. Jul 2022, 12:45

ManfredK hat geschrieben:Vielleicht doch schon vor Motor Stopp in "N" schalten....


Mach ich, nachdem du das bereits vor einigen Jahren mal wo geschrieben hast, immer. :danke!: Wird irgendwann zur Routine und wird dann auch nicht vergessen.

Benutzeravatar
thunder100
Beiträge: 82
Registriert: So 2. Jun 2019, 17:03
Vorname: Roland
KM-Stand: 16.000

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon thunder100 » Do 28. Jul 2022, 19:46

Hallo Manfred, hallo alle AT Fans

Wir stellen die Reinigungsempfehlung auf 24.000 km

Allerdings, das können wir nur in K.u.K selber machen (=AT/CZ/HU/SK ) und werden es auch Honda Deutschland empfehlen.
und auch unserem nichtmehr EU HQ in England werden wir das vorschlagen- die entscheiden dann selbst

LG
Roland

PS:eigentlich ist es 48.000 km.Aber so man "Liegen" gegangen ist f√§llt der Stab runter und es kommt in den seltenen F√§llen dann fr√ľher zu Problemen. Ich pers√∂nlich f√ľr mich AT 2016, ATAS 2020 mach es bei 48.000 so ich nicht vorher hinfalle. Wer weiss das schon
Vom Wienerwald in die Tenere und retour

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 2301
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: DCT spinnt plötzlich

Beitragvon ManfredK » Do 28. Jul 2022, 20:08

Weise und gute Entscheidung! Ich denke da habt ihr alles richtig gemacht!!

Und solange es eine optionale Wartungsempfehlung ist und der letztendlich der Kunde auf Nachfrage sagt "nein möchte ich nicht".... dann soll er sich hinterher nicht beschwerden.
Sicherlich gebt ihr auch f√ľr die Option eine Zeitempfehlung heraus - im Zuge der Inspektion sollen 3-5 AW (etwa 20-30 Minuten) gen√ľgen. Dann ist das f√ľr einen Kunden auch kalkulierbar.


Zur√ľck zu ‚ÄěGetriebe, Endantrieb‚Äú

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast