Bumot Skid Plate

Benutzeravatar
countrybiker
BeitrÀge: 279
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:50
Wohnort: SchwĂ€bisch GmĂŒnd
Vorname: Meinhard
KM-Stand: 36600
Kontaktdaten:

Re: Bumot Skid Plate

Beitragvon countrybiker » Mo 16. Apr 2018, 09:03

Hallo,
hatte mal einen Spritzschutz am VorderradkotflĂŒgel montiert, dieser streifte am Bumot aber an ganz anderer Stelle und hat die dicke Beschichtung nicht durchgescheuert. Nach de Demontage streifte nichts mehr. So wie das aussieht kann das nicht der Reifen sein, durchgekratzt bis auf das Alu.

Gruß Meinhard

Benutzeravatar
Tommy
BeitrÀge: 49
Registriert: Do 21. Dez 2017, 18:12
Wohnort: Köln
Vorname: Thomas
Kontaktdaten:

Re: Bumot Skid Plate

Beitragvon Tommy » Mo 16. Apr 2018, 09:27

Danke fĂŒr die Info und die Bilder Gunther. Ich habe das Teil hier auch schon rumliegen und wollte es eigentlich nach der
1.000 km Inspektion anbauen. Deine Erfahrung macht mich jetzt schon etwas nachdenklich.

Auf jeden Fall haben die Jungs von Bumot wohl kein Sicherheitstraining mit einem Prototypen gemacht...
Viele GrĂŒĂŸe aus Köln
Thomas

Standard-AT | Modell 2018 | Schalter | mattschwarz
Arai Tour-X4 | Forkshield | Touratech-Scheibe M

Benutzeravatar
countrybiker
BeitrÀge: 279
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:50
Wohnort: SchwĂ€bisch GmĂŒnd
Vorname: Meinhard
KM-Stand: 36600
Kontaktdaten:

Re: Bumot Skid Plate

Beitragvon countrybiker » Mo 16. Apr 2018, 09:41

Hallo,

hatte sie damals als mein Spritzschutz streifte angesprochen, da sagten sie das sie das getestet hÀtten und der Reifen nicht streift. Was ja auch der Fall war, es war ja der Spritzschutz.
WĂŒrde keinen Meter mehr ohne den Bumot fahren, ist fĂŒr mich der beste Schutz fĂŒr den Motor, besonders eben seitlich.
Möchte auch nicht im Ausland liegen bleiben, weil das Motoröl davon lĂ€uft, was ja in den Foren schon berichtet wurde. Außerdem sind die Motordeckel mir einfach zu teuer.
Leider den Bumot letztes Jahr getestet, außer ein paar Kratzern am Alu nichts passiert.

Gruß Meinhard

Benutzeravatar
schwagutec
BeitrÀge: 73
Registriert: So 31. Dez 2017, 11:23
Wohnort: Mainz
Vorname: Gunther
KM-Stand: 8000
Kontaktdaten:

Re: Bumot Skid Plate

Beitragvon schwagutec » Mo 16. Apr 2018, 09:51

Guude,


von einem Schleifen des VR am Bumot war nie die Rede!
Könnte allerdings mißverstĂ€ndlich rĂŒbergekommen sein, andere haben es ja schon richtig gedeutet.

Aber deshalb nun einen schon gekauften Bumot nicht mehr anbauen? Never!
Ich werde die Tage mit der Flex die Kante bzw Ecke links und rechts etwas abrunden, neue Fabe drauf und fettich!

Gerade weil es bisher noch niemand gepostet hat, gehe ich mal davon aus, daß dies nur in Extremsituationen evtl auftritt.
Wobei ich mir immer noch nicht erklĂ€ren kann, daß ich da beim Ausweichen immer noch so scharf gebremst haben soll.
Mittlerweile denke ich, daß es einfach nur der extremen Schieflage geschuldet war, mein rechter Stiefel hat auch stark geschliffen.

Es gibt doch auch beim Bumot 2 AusfĂŒhrungen, einmal mit und einmal ohne DCT.
Da mĂŒĂŸte das Blech beim DCT doch noch breiter bauen, oder?

Also, wie gesagt, ich werde mal die Kante/ Ecke links und rechts etwas wegnehmen und gut ist.
Ich vertraue weiterhin dem Bumot, keiner schĂŒtzt so gut den LIMA Deckel!
(ausser vielleicht dieser italienische fĂŒr sauteuer Geld, der zudem auch noch "unschön" aussieht.)
Gruß aus Mainz

Gunther

DAS! Africa Twin Treffen viewtopic.php?f=43&t=409
meine Umbauten viewtopic.php?f=66&t=337
meine Hompage: http://www.schwagutec.de

Benutzeravatar
Tommy
BeitrÀge: 49
Registriert: Do 21. Dez 2017, 18:12
Wohnort: Köln
Vorname: Thomas
Kontaktdaten:

Re: Bumot Skid Plate

Beitragvon Tommy » Mo 16. Apr 2018, 10:32

Hallo Gunther,

ich habe lange nach einem funktionalen Motorschutz gesucht und sehe nach wie vor die Vorteile der Bumot.
Deshalb werde ich sie auch anbauen. Trotzdem ist es gut zu wissen, dass das Teil unter bestimmten
Bedingungen aufsetzen kann.
Viele GrĂŒĂŸe aus Köln
Thomas

Standard-AT | Modell 2018 | Schalter | mattschwarz
Arai Tour-X4 | Forkshield | Touratech-Scheibe M

Benutzeravatar
Axel
BeitrÀge: 50
Registriert: So 4. Feb 2018, 02:14
Vorname: Axel
Kontaktdaten:

Re: Bumot Skid Plate

Beitragvon Axel » Mo 16. Apr 2018, 22:33

schwagutec hat geschrieben:(ausser vielleicht dieser italienische fĂŒr sauteuer Geld, der zudem auch noch "unschön" aussieht.)


Welchen meinst du? Den Givi? Mir gefĂ€llt er und passte zu meinen SturzbĂŒgeln.

Benutzeravatar
framo
BeitrÀge: 67
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 18:23
Wohnort: OsnabrĂŒck
Vorname: Frank
Kontaktdaten:

Re: Bumot Skid Plate

Beitragvon framo » Mo 16. Apr 2018, 22:38

Hai,

Axel hat geschrieben:
schwagutec hat geschrieben:(ausser vielleicht dieser italienische fĂŒr sauteuer Geld, der zudem auch noch "unschön" aussieht.)


Welchen meinst du? Den Givi?


bei der Beschreibung fÀllt mir sofort der hier ein.

cu
framo
may the force be with you

Benutzeravatar
schwagutec
BeitrÀge: 73
Registriert: So 31. Dez 2017, 11:23
Wohnort: Mainz
Vorname: Gunther
KM-Stand: 8000
Kontaktdaten:

Re: Bumot Skid Plate

Beitragvon schwagutec » Di 17. Apr 2018, 02:23

Guude,
genau den hatte ich gemeint.
Nur der Hersteller „Only Bike“ war mir entfallen.
Gruß aus Mainz

Gunther

DAS! Africa Twin Treffen viewtopic.php?f=43&t=409
meine Umbauten viewtopic.php?f=66&t=337
meine Hompage: http://www.schwagutec.de

Benutzeravatar
elbotanico
BeitrÀge: 174
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 11:17
Kontaktdaten:

Re: Bumot Skid Plate

Beitragvon elbotanico » Di 17. Apr 2018, 11:12

soe hier nochmal ein Gif um darzustellen ab wann es kritsich wird mit dem BUMOT platte...

AT_Bumot.gif
(bild mal anklicken)

Ich werde diese SchÀglagen eher weniger fahren und somit mache ich mich keine Sorgen und fahre einfach mit dem bumot weiter. Ggf wird noch was abgeflext am Eck, abe r im moment sehe ich noch keine Notwendigkeit..

Benutzeravatar
erdferkel
BeitrÀge: 38
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 17:34
Wohnort: Bergisches Land
Vorname: Ralf
KM-Stand: 28000
Kontaktdaten:

Re: Bumot Skid Plate

Beitragvon erdferkel » Di 17. Apr 2018, 12:18

Hallo,

ich denke, wenn die Platte aufsetzt, wird es frĂŒher geschehen, als in deinem Bild. Wenn das Fahrzeug nur statisch geneigt wird, fehlt die Kompression, die die Federelemente durch Fahrergewicht und die sonst noch wirkenden KrĂ€fte erhalten.
Ob dieses "frĂŒher" fĂŒr Deine Praxis relevant sein wird, wirst Du dann ja feststellen :)
GlĂŒckauf
Ralf

"Das muss das Boot abkönnen!"


ZurĂŒck zu „SturzbĂŒgel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 GĂ€ste