Bosley`s Pegs - Erfahrungsbericht!

Benutzeravatar
Giovanni64
BeitrÀge: 8
Registriert: Do 9. Aug 2018, 09:00
Wohnort: Fensterbach
Vorname: Johann
KM-Stand: 9000

Bosley`s Pegs - Erfahrungsbericht!

Beitragvon Giovanni64 » So 19. Aug 2018, 09:10

Hallo, hab mir Bosley's Pegs zugelegt.
Bei Bosleys gibt es mehrere GrĂ¶ĂŸen: xs,Standard, xl und xxl.
Auch tiefergelegte Rasten werden angeboten:-30mm und -40mm

Ich habe StandardgrĂ¶ĂŸe -30 mm geordert.
Mein Testergebniss:
- Ordentliche StandflĂ€che bei StandardgrĂ¶ĂŸe auch fĂŒr Enduristen sollte Diese ausreichend sein!
- Keine BerĂŒhrungs und SchleiffansĂ€tze auch wenn man an der Kante des Reifens fĂ€hrt.
(Leider ist das Ergebniss nicht 100%ig AussagekrÀftig da meine CRF am hinteren Federbein um 25mm höher steht.)
- Sauber verschweisste SchweissnÀhte sehr gute Passform. ( Handarbeit bei Bosley`s )

Hatte auch schon von MFW tiefergelegte Fussrasten angebaut die stehen nochmal einen guten cm weiter ab als die Bosleys.
Das Problem bei der Tieferlegung der Rasten ist das Bauartbedingt durch Honda Ausleger man automatisch ca1,5cm weiter nach aussen geht bis die FussrastenstandflÀche beginnt.
Eben genau da hat Bosleys den mir bekannten wenigsten zusÀtzlichen Materialaufbau.
Das ist bei MFW nochmal ein guter cm mehr.
Das bedeutet das man mit MFW noch weiter mit den FĂŒsen nach aussen kommt.

Ich bin mit dieser Lösung zufrieden.
Mein Gewinn ist fĂŒr meine langen Beine ein deutlicher Komfortgewinn ansteht.
Meine Knie danken nach der gestrigen langen Tour sehr.
FĂŒr einen Preis von etwas mehr 100 euro incl Versand ist alles gut! :thumb:

GrĂŒĂŸe Giovanni
Bild

Benutzeravatar
Pe7er
BeitrÀge: 14
Registriert: Di 3. Okt 2017, 18:30
Wohnort: Wien
Vorname: Peter
KM-Stand: 25200

Re: Bosley`s Pegs - Erfahrungsbericht!

Beitragvon Pe7er » So 7. Okt 2018, 19:04

Danke fĂŒr den Erfahrungsbericht :thumb: die Bosley's interessieren mich auch.

Warum steht denn dein Federbein (Heck) um 25mm höher?
Hast du die Federvorspannung ganz zugemacht oder ein anderes Federbein verbaut?

tpauli1977
BeitrÀge: 3
Registriert: Do 12. Jul 2018, 18:07
Vorname: Thorsten

Re: Bosley`s Pegs - Erfahrungsbericht!

Beitragvon tpauli1977 » Do 11. Okt 2018, 19:48

Servus.....hab auch mit Bosley`s Pegs aufgenommen ĂŒber Facebook.....interessiere mich auch fĂŒr die Fußrasten fĂŒr meine AT AS.....gibts evtl auch ne Homepage?
Preise hab ich schon geschickt bekommen bzw 4 Höhen,verschieden Farben,verschiedene GrĂ¶ĂŸen.....
@Giovanni64....in Euro bezahlt oder in CZK?

Benutzeravatar
Pe7er
BeitrÀge: 14
Registriert: Di 3. Okt 2017, 18:30
Wohnort: Wien
Vorname: Peter
KM-Stand: 25200

Re: Bosley`s Pegs - Erfahrungsbericht!

Beitragvon Pe7er » Sa 13. Okt 2018, 10:22

alles klar :thumb: vielen Dank fĂŒr die Info's Giovanni

Benutzeravatar
thoar
BeitrÀge: 49
Registriert: So 24. Sep 2017, 17:53
Wohnort: Beckum
Vorname: Thomas
KM-Stand: 41000

Re: Bosley`s Pegs - Erfahrungsbericht!

Beitragvon thoar » Mi 17. Okt 2018, 12:06

Ich habe auch Bosley-Fußrasten dran. GrĂ¶ĂŸe weiß ich nicht, da Gebrauchtkauf, aber 30 mm tiefer. Bei mir setzen sie auf, wenn ich nicht aufpasse, und das Bremspedal ist schlechter zu treffen, da die FĂŒĂŸe weiter außen aufliegen. Bremspedal-Verbreiterung von TT ist geordert. Wegen des besseren Kniewinkels bleiben sie aber dran!
Gruß

thoar

Honda CRF1000L DCT (SD04) http://crf1000l-at.blogspot.de/
Suzuki DL650 V-Strom (K09)

Benutzeravatar
Giovanni64
BeitrÀge: 8
Registriert: Do 9. Aug 2018, 09:00
Wohnort: Fensterbach
Vorname: Johann
KM-Stand: 9000

Re: Bosley`s Pegs - Erfahrungsbericht!

Beitragvon Giovanni64 » Mi 17. Okt 2018, 12:11

Hallo, genauso wie Thoar sehe ich das auch.
Ohne Fussbremshebelverbreiterung ist das nur ne halbe Sache.

Giovanni
Bild


ZurĂŒck zu „Griffe, Hebel, Rasten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast