Conti TKC80

Benutzeravatar
ArAl
Beiträge: 271
Registriert: Di 3. Jan 2017, 21:09
Wohnort: 44532 LĂĽnen
Vorname: Arno
KM-Stand: 4102

Conti TKC80

Beitragvon ArAl » Do 30. Nov 2017, 20:15

Beim TKC70 wird ja im 1. Quartal 2018 eine Version mit Geschwindigkeitsindex H = 210 km/h kommen.

Beim neuen Modell 2018 der AT werden wohl durch Eintragung in den Papieren "langsame" Stollenreifen erlaubt sein.

Meint Ihr, dass es eine legale Möglichkeit geben wird, auf der SD04 und SD06 einen TKC80 fahren zu dürfen?
CRF1000D Tricolor SD06 TKC70, HEED Bunker, TomTom 410 + Navigon Cruiser

Benutzeravatar
HaraldS50
Beiträge: 150
Registriert: Di 26. Sep 2017, 10:04
Vorname: Harald
KM-Stand: 36000

Re: Conti TKC80

Beitragvon HaraldS50 » Do 30. Nov 2017, 20:40

Nö...aber Ich habe mich schon oft geirrt :ups: Der hat aber nur S (180). Ich kenne keinen Gutachter, der das abnehmen würde. Kein Ahnung wie HONDA das bei der Adventure hinkriegt. Vielleicht hat das Fly-by-Wire ja eine elektronische Drossel oder is gibt ein Slow-Motion-Programm :shock:
GrĂĽĂźe aus der Pfalz :Laola2:

Benutzeravatar
ATP
Beiträge: 150
Registriert: So 1. Okt 2017, 22:08
Vorname: Peter
KM-Stand: 14000

Re: Conti TKC80

Beitragvon ATP » Do 30. Nov 2017, 20:42

ArAl hat geschrieben:Beim TKC70 wird ja im 1. Quartal 2018 eine Version mit Geschwindigkeitsindex H = 210 km/h kommen.


Super, bis dahin sind die langsamen TKC 70 hinĂĽber und der TĂśV wird bei meiner AT auf 100% legalen Gummi treffen.

Gruss, Peter

Benutzeravatar
ATP
Beiträge: 150
Registriert: So 1. Okt 2017, 22:08
Vorname: Peter
KM-Stand: 14000

Re: Conti TKC80

Beitragvon ATP » Do 30. Nov 2017, 20:47

HaraldS50 hat geschrieben:Vielleicht hat das Fly-by-Wire ja eine elektronische Drossel oder is gibt ein Slow-Motion-Programm :shock:


Das mĂĽsste dann irreversibel sein, wie bei der BMW Grand America.

Gruss, Peter

Benutzeravatar
Majortours
Beiträge: 297
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:50
Wohnort: Salzburg-Ă–sterreich-Europa-Erde
Vorname: Kurt
KM-Stand: 11979 = Winterpause
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC80

Beitragvon Majortours » Do 30. Nov 2017, 21:09

Sagt mal, jetzt muss ich ein, zwei Frage für mein Verständnis stellen ...

In den ganzen Foren, in denen ich unterwegs bin (mit Ausnahme des TransAlp-Forums ... die Mühle geht ja nicht so schnell :lol: ) geht in den letzten Tagen diese Geschichte mit den Reifen hoch. Und da gehts ja nur um gröber profilierte Reifen, weil CTA2, PST2, MTN etc. haben ohnehin den richtigen V-Index. Interessanterweise diskutieren in diesen Threads auch ausschließlich in Deutschland wohnhafte Leute mit. Österreicher od. Schweizer scheint das Thema am Ar*** vorbei zu gehen.
Warum ist das so? Betrifft uns das in Ă–sterreich nicht, oder ist uns das einfach wurscht?
Hab heute deswegen extra auf die Ă–AMTC-Seite geschaut, aber auch dort nix gefunden.

Ich fahr jetzt seit 16 Jahren intensiver Motorrad, und bin in dieser Zeit gut 300k km gefahren ... in dieser Zeit hatte ich etliche Verkehrskontrollen, die meisten hier bei uns in Ă–sterreich, aber auch in Italien, Frankreich, Montenegro, Kroatien. Nirgends hat sich ein Polizist um den V-Index des Reifens geschert. Wenn Reifen, dann immer nur Profiltiefe.

Ich hatte auch schon 3 Unfälle, bei denen sich ein Sachverständiger meine Motorräder angesehen hat ... aber nie war der V-Index des Reifens relevant. Wenn, dann immer nur Profiltiefe bzw. nachrangig wichtig die Reifendimension.

Gröber profilierte Reifen ziehe ICH nur dann auf, wenn ich im Urlaub im Ausland ein bissl schottern will. Das was man hier in Österreich an Schotterpisten fahren kann, das geht auch mit CTA2 und Konsorten recht gut.

Nun zu meinen Fragen, damit ich eure Problematik vielleicht besser verstehen kann:

1.) Wird das bei euch in Deutschland mit dem V-Index wirklich so heiß gegessen, wie es in den letzten Tagen in den Foren rüber kommt? Oder wäre das im schlimmsten Fall nur dann von Relevanz wenn man in einen Unfall verwickelt wird und als ursächlicher Unfallsgrund der V-Index des Reifens in Betracht kommt?

2.) Fahrt ihr tatsächlich bei euch in Deutschland die ganze Zeit mit so Reifen wie Heidenau K60, Mitas E-07, Mitas E-09/10 oder Conti TKC80 herum?
Ich montier nämlich meine "Grobstöller" nach so einem Urlaub wieder ab und geb wieder schöne, gute, runde Straßenreifen drauf - weil sichs damit auf Asphalt einfach besser fahren lässt.

Vielleicht kann ja jemand das Dunkel meiner Unwissenheit mit dem Licht seines Wissens erhellen.
Salzburg-Ă–sterreich-Europa-Erde

www.majortours.at

Meine Touren

Oldschool
Beiträge: 42
Registriert: So 12. Nov 2017, 17:01
Vorname: Alexander

Re: Conti TKC80

Beitragvon Oldschool » Do 30. Nov 2017, 21:22

Naja Du weißt ja wie das ist, irgendwer fängt an so ein Thema zu streuen und es gibt genug die drauf anspringen, mir persönlich ist das sowas von scheixx egal was da auf dem Reifen steht, in den Geschwindigkeitsbereichen wo ich ich mich bewege würde auch ein Tkc 80 nicht auseinander fliegen, mal ganz davon abgesehen wie Du schon sagst, wenn ich Straße brennen will mache ich erst gar nicht so einen Reifen drauf und wenn ich damit in den Urlaub will dann fahre ich eben keine 200 auf der Bahn, mich kotzt eh dieses aufgeilen an solchen Themen an, am besten sind die Leute die sich über einen falschen Buchstaben auf dem Reifen in die Hose machen aber eine nicht erlaubte Lenkererhöhung drauf haben oder ohne Db eater fahren.

Wer soll das denn ĂĽberhaupt kontrollieren?? Die paar Blauen die es noch gibt verstecken sich doch lieber irgendwo....

Benutzeravatar
ATP
Beiträge: 150
Registriert: So 1. Okt 2017, 22:08
Vorname: Peter
KM-Stand: 14000

Re: Conti TKC80

Beitragvon ATP » Do 30. Nov 2017, 21:28

Majortours hat geschrieben: Wird das bei euch in Deutschland mit dem V-Index wirklich so heiĂź gegessen, wie es in den letzten Tagen in den Foren rĂĽber kommt


Nein, gesetzestreue Raser kleben sich halt so ein Winterreifenpickerl ins Blickfeld und ignorieren ansonsten jedes Speedlimit.
Bisher sollte das taugen.
Es gibt aber halt paar Leute die gerne heisse Themen aufkochen wollen.

Gruss, Peter

Benutzeravatar
Toddy
Beiträge: 35
Registriert: Do 12. Okt 2017, 19:50
Wohnort: Hamburg
Vorname: Thorsten
KM-Stand: 8200

Re: Conti TKC80

Beitragvon Toddy » Do 30. Nov 2017, 21:34

@ Kurt
zu 2.: Nun ja, nicht jeder hat das nötige Kleingeld für einen zweiten Radsatz, ganz unabhängig von der jeweiligen Nationalität.
Und ständig die Reifen ab und aufziehen ist halt auch mit etwas Aufwand verbunden. Zur Zeit habe ich den CTA2 drauf, der beste Straßenreifen den ich bisher gefahren bin. Auf matschigen Untergrund und sogar Schotter finde ich den aber nur mäßig passend.
Also E07 als "kompromiss Reifen".

zu 1.: Spielt sicherlich das erlöschen der Betriebserlaubnis ne Rolle, ist halt so, ob nun Quatsch oder nich.
Wie das in Ă–sterreich ist mir nun wiederum wurscht! :mrgreen:
Ja, ich fahr´ein Automatik Moped :roll:

Benutzeravatar
HaraldS50
Beiträge: 150
Registriert: Di 26. Sep 2017, 10:04
Vorname: Harald
KM-Stand: 36000

Re: Conti TKC80

Beitragvon HaraldS50 » Do 30. Nov 2017, 21:35

Lieg vielleicht daran, dass in A und CH eh keiner 160 fahren darf? :nix:

Reifenkontrollen gehören zur Lieblingsbeschäftigung deutscher TüV-Gutachter. Die machen sogar Höchstgeschwindigkeitsfahrten mit 250, wenn man mal die abstruse Idee hat nen Reifen, der keine Freigabe hat auf ner ollen Maschine mit Reifenbindung eintragen lassen zu wollen. :massa:
GrĂĽĂźe aus der Pfalz :Laola2:

Benutzeravatar
Toddy
Beiträge: 35
Registriert: Do 12. Okt 2017, 19:50
Wohnort: Hamburg
Vorname: Thorsten
KM-Stand: 8200

Re: Conti TKC80

Beitragvon Toddy » Do 30. Nov 2017, 21:38

Ansonsten an die, denen es sch... Egal ist, ok.
Aber immer gleich rumätzen, anstatt zu sagen Interessiert mich nicht...Macht mal! :meinung:
Ja, ich fahr´ein Automatik Moped :roll:

Oldschool
Beiträge: 42
Registriert: So 12. Nov 2017, 17:01
Vorname: Alexander

Re: Conti TKC80

Beitragvon Oldschool » Do 30. Nov 2017, 21:39

:blabla:

Benutzeravatar
Toddy
Beiträge: 35
Registriert: Do 12. Okt 2017, 19:50
Wohnort: Hamburg
Vorname: Thorsten
KM-Stand: 8200

Re: Conti TKC80

Beitragvon Toddy » Do 30. Nov 2017, 21:39

Genau! :danke!:
Ja, ich fahr´ein Automatik Moped :roll:

Oldschool
Beiträge: 42
Registriert: So 12. Nov 2017, 17:01
Vorname: Alexander

Re: Conti TKC80

Beitragvon Oldschool » Do 30. Nov 2017, 21:49

Hetzen ist immer für irgendwen gut und wenns für den Hersteller ist, es gibt ja Leute die sich gleich 4 Sätze Reifen vor lauter Panik in die Ecke legen.

Benutzeravatar
Majortours
Beiträge: 297
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:50
Wohnort: Salzburg-Ă–sterreich-Europa-Erde
Vorname: Kurt
KM-Stand: 11979 = Winterpause
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC80

Beitragvon Majortours » Do 30. Nov 2017, 21:52

Toddy hat geschrieben:zu 1.: Spielt sicherlich das erlöschen der Betriebserlaubnis ne Rolle, ist halt so, ob nun Quatsch oder nich.
Wie das in Ă–sterreich ist mir nun wiederum wurscht! :mrgreen:


Grundsätzlich sind ja die Gesetzgebungen in unserer beider Staaten recht ähnlich, aber natürlich in dem einen oder anderen Detail unterschiedlich. Ist es wirklich so, dass die Betriebserlaubnis erlischt, wenn man einen Reifen mit einem niedrigeren V-Index montiert? Das ist ja jetzt keine bauliche Veränderung die man an dem Kraftfahrzeug vornimmt.

Toddy hat geschrieben:zu 2.: Nun ja, nicht jeder hat das nötige Kleingeld für einen zweiten Radsatz, ganz unabhängig von der jeweiligen Nationalität.
Und ständig die Reifen ab und aufziehen ist halt auch mit etwas Aufwand verbunden. Zur Zeit habe ich den CTA2 drauf, der beste Straßenreifen den ich bisher gefahren bin. Auf matschigen Untergrund und sogar Schotter finde ich den aber nur mäßig passend.
Also E07 als "kompromiss Reifen".


Das hat doch nix mit dem vorhanden sein eines zweiten Radsatzes zu tun - den auch ich fĂĽr die AT nicht habe .. zumindest nicht funktionstĂĽchtig, weil ich mir noch keine Bremsscheiben leisten wollte/konnte.
Aber wie oft fährt man denn so auf Urlaub, dass man "ständig" die Reifen wechseln müsste. Also bei mir ist das nur 1x, bestenfalls 2x/Saison so.
Natürlich habe ich aus dem LC8-Forum gelernt, dass es in Deutschland schon noch Regionen gibt, wo man ganz legal wirklich richtig Off Road fahren kann (Brandenburg, Mecklenburg). Bei diesen Leuten verstünde ich ja die "Aufregung" noch. Aber in den "alten Bundesländern" ist es doch großteils so wie bei uns in Österreich ... jeder Forstweg, jeder landwirtschaftl. Wirtschaftsweg ist doch mit einem Fahrverbot verbunden.

Aber okay, du willst den E-07 die ganze Saison fahren ... da ist die Regelung fĂĽr dich natĂĽrlich nicht gut. Seh ich ein.

Vielleicht gibts ja noch andere Argumente.
Salzburg-Ă–sterreich-Europa-Erde

www.majortours.at

Meine Touren

Benutzeravatar
HaraldS50
Beiträge: 150
Registriert: Di 26. Sep 2017, 10:04
Vorname: Harald
KM-Stand: 36000

Re: Conti TKC80

Beitragvon HaraldS50 » Do 30. Nov 2017, 22:00

Manche Argumente versteh ich einfach nicht :roll: Ich hab ja auch 4 Dosen Ravioli rumstehen und 5 Packungen Fischstäbschen vom letzten Angebot. Ist der Jahresbedarf. Mein Cousin hat 3 Ersatzteil-Audis rumstehen. Wieso sollte man also nicht den Jahresbedarf an Reifen einlagern? :lol: Ist doch Zeitverschwendung mehrere Bestellungen abzuschicken. 8-)
GrĂĽĂźe aus der Pfalz :Laola2:

Benutzeravatar
ATP
Beiträge: 150
Registriert: So 1. Okt 2017, 22:08
Vorname: Peter
KM-Stand: 14000

Re: Conti TKC80

Beitragvon ATP » Do 30. Nov 2017, 22:08

Majortours hat geschrieben: Aber in den "alten Bundesländern" ist es doch großteils so wie bei uns in Österreich ... jeder Forstweg, jeder landwirtschaftl. Wirtschaftsweg ist doch mit einem Fahrverbot verbunden.


Dachte ich auch bis ich mir 2013 eine CRF 250 L gekauft habe. Kaum zu glauben, aber wahr. Es fehlen in D massenhaft Verbotsschilder und kein Sheriff weit und breit. Wanderer laufen eh keine mehr rum, ausser (Sau)Preissn in den Weinbergen. Aber auch die regen sich nicht auf wenn ich daher komm. Also doch keine Saupreissn sondern willkommene Touris.
Echt, ein Saustall ist das bei uns.

Gruss, Peter

Benutzeravatar
Toddy
Beiträge: 35
Registriert: Do 12. Okt 2017, 19:50
Wohnort: Hamburg
Vorname: Thorsten
KM-Stand: 8200

Re: Conti TKC80

Beitragvon Toddy » Do 30. Nov 2017, 22:13

sorry off...

Kurt:
Der E07 kommt fĂĽr eine Schweden Tour im Sommer rauf, solange fahre ich noch mit Wonne den CTA!
Ob der E07 danach wieder runter kommt, wird sich zeigen. Bis der runtergefahren ist, gibt es sehr wahrscheinlich die eine oder andere Alternative.

Ich finde das ganze Theater auch nervig, besonders weil ich mich genötigt fühle mir jetzt nen Satz Reifen zu holen, obwohl ich den im Sommer erst brauch.

Jetzt hab ich einen Satz und das Thema ist fĂĽr mich auch erstmal erledigt.
Ja, ich fahr´ein Automatik Moped :roll:

Benutzeravatar
Travel@Gravel
Beiträge: 52
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Vorname: Ă‚ventiure
KM-Stand: 26'000

Re: Conti TKC80

Beitragvon Travel@Gravel » Do 30. Nov 2017, 22:22

Theoretisch ist das hier im Land der Langsamfahrenden auch so, dass man nur solche Reifen aufziehen dürfte, welche für die (theoretische) Höchstgeschwindigkeit des jeweiligen Fahrzeuges geeignet sind, man könnte sich ja mal auf die "fast german Autobahn" verirren.

In der Praxis auf der Strasse interessiert das hier keine Sau, um beim aktuellen Niveau zu bleiben.

Benutzeravatar
countrybiker
Beiträge: 98
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:50
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Vorname: Meinhard
KM-Stand: 26500

Re: Conti TKC80

Beitragvon countrybiker » Fr 1. Dez 2017, 09:53

Da ich nach meinen Erfahrungen, mit dem TKC 70 auf der Straße genau so gut unterwegs bin wie mit einem z. B. CTA2 ist es für mich einfach, was ich fahre. Da der TKC 70 ab 1. Quartal 2018 als H Reifen geliefert wird gibt es gar kein Problem mehr. Da für mich auch ein bisschen die Optik zählt, bin sehr froh das es den TKC 70 gibt.
Kurt bitte nicht schreiben das dies bei Reifen kein Kriterium sein kann. FĂĽr mich ist es ein kleines.
Text von Conti:
Vollkommen neu konzipierter, geländetauglicher Trail-Reifen in Radial- und Diagonalbauweise mit Speedindex bis zu “V” = 240 km/h. Alle Radialreifen “handmade in Germany”!

Benutzeravatar
Rubbergum
Beiträge: 46
Registriert: Di 26. Sep 2017, 18:44
Wohnort: Wien
Vorname: Martin
KM-Stand: 35300

Re: Conti TKC80

Beitragvon Rubbergum » Fr 1. Dez 2017, 10:57

Majortours hat geschrieben:Sagt mal, jetzt muss ich ein, zwei Frage für mein Verständnis stellen ...
Ă–sterreicher od. Schweizer scheint das Thema am Ar*** vorbei zu gehen.
Warum ist das so? Betrifft uns das in Ă–sterreich nicht, oder ist uns das einfach wurscht?
Hab heute deswegen extra auf die Ă–AMTC-Seite geschaut, aber auch dort nix gefunden.

So wie ich das verstehe, betrifft es uns auch nicht. Es wurde lediglich die deutsche StVZO von Leuten geändert, die keine Ahnung von der Materie haben. In A wird das Reifenthema nicht von der StVO sondern von der KDV (Kraftfahrgesetz-DurchführungsVerordnung) des KFG (KraftFahrGesetzes) geregelt. Und da gab es keine Änderung.

Majortours hat geschrieben:Hab heute deswegen extra auf die Ă–AMTC-Seite geschaut, aber auch dort nix gefunden.

Die wären - selbst wenn es in A ebenfalls eine Änderung geben würde - ohnehin nicht am Laufenden bzw. die Homepage nicht aktuell oder gar nicht vorhanden.

LG, Martin
Tricolor DCT 03/2016 (SD04) | Touratech Federbein, Sitzbank, SturzbĂĽgel, ZEGA Pro2 38/45 Koffer, Navihalter, NSW | Givi Trekker 46 Topcase | Oxford Heizgriffe | Scottoiler eSystem | Zumo 590


Zurück zu „Reifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast