Conti TKC70

Benutzeravatar
Travel@Gravel
BeitrÀge: 233
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Wohnort: Thun-les-Bains
Vorname: Âventiure
KM-Stand: 33'000
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Travel@Gravel » Di 1. Mai 2018, 14:33

Oh, bei der millionsten Reifendiskussion will ich mich nicht zurĂŒckhalten und meine Er-fahrungen preisgeben :nananana:

Zum Thema TKC70: ein toller Allroundreifen, SchrĂ€glagen bis zur Kante und Rasten problemlos möglich. Sehr gutmĂŒtiges und Sicherheit gebendes Fahrverhalten auch im Regen. FĂŒr trockene Schottereinlagen absolut geeignet:

DSC_0094.JPG


FĂŒr 99,5% Strassenbetrieb, was die hier 99,5% Anwesenden auch fahren, ist der TA2 besser geeignet, der hĂ€lt auch etwas lĂ€nger. Ist quasi zu fahren wie ein reiner Strassenreifen. Zudem ein sehr guter Regenreifen. Den habe ich jetzt fĂŒr meine nĂ€chste Woche beginnende, fast dreiwöchige Italientour mit Sozia montiert:

f62957c8-ce5e-4c3d-a550-01f2c12a6b37.JPG


5b6caa5a-7c20-423f-ac4b-492cb4e66fe2.JPG


Nicht immer kann man den Reifen montieren, den man gerne möchte, weil zwischen den Schotterwegen im Zielgebiet 1500km Autobahn hin und 1200km Autobahn zurĂŒck liegen :) Da muss man eben einen Kompromiss eingehen und der heisst fĂŒr mich fĂŒr die Junitour Mitas E07 (Dakar). Auch ein gutmĂŒtiger Allrounder mit nicht so vielen Reserven wie der TKC 70, der Mitas ist weniger geeignet zum fröhlichen Angasen auf der Landstrasse und schmiert hinten recht frĂŒh weg, kĂŒndigt sich aber an. Im Regen brauchbar, aber niemals in der Liga der Contis. Bin trotzdem positiv ĂŒberrascht, was mit dem relativ grobstolligen Reifen an der Kante geht. Als kostengĂŒnstiger Tourenreifen mit einigem Schotteranteil allemal geeignet:

ad96346b-d180-4738-b841-9f820706cdf3.JPG


Laufleistung: alles, was ĂŒber 4000km liegt ist fĂŒr mich OK. 11'000km? FĂŒr mich höchstens eine Vision, aber keine Erstrebenswerte :) Nach der Italientour wird der TA2 ebenso runtergeschmissen wie der E07 nach Montenegro.

Schlussendlich muss jede/r seine(n) Reifen selber finden. Ich komme auch mit dem allseits geliebten Original-Holzreifen klar. Alles eine Frage des Einsatzzwecks.

Oldschool
BeitrÀge: 122
Registriert: So 12. Nov 2017, 17:01
Vorname: Alexander
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Oldschool » Di 1. Mai 2018, 16:24

Ich dachte immer der TA 2 wÀre nicht so gut bei Regen?

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
BeitrÀge: 606
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon ManfredK » Di 1. Mai 2018, 16:40

Oldschool hat geschrieben:Ich dachte immer der TA 2 wÀre nicht so gut bei Regen?


Ja es gibt bei Regen bessere... aber die Frage ist... wieviel des physikalisch möglichen nutze ich bei Regenfahrten..... fĂŒr "normales" Regentempo ist der CTA2 ok. Möchte man die letzten 10 - 15% des physikalisch möglichen auch nutzen wĂŒrde ich nicht zum CTA2 raten. Da könnte sogar der TKC70 (bei Regen) die bessere Wahl sein.

Oder am Ende ein anderer Hersteller fĂŒr einen straßenorientierten Reifen.....

Benutzeravatar
garados
BeitrÀge: 118
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 08:35
Wohnort: Im Hohen FlÀming
Vorname: Mario
KM-Stand: > 8.500
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon garados » Di 1. Mai 2018, 16:53

Ich bin ja eher der gemĂŒtliche Fahrer und werde keinen Reifen im normalen Betrieb an seine Grenzen bringen. Die liegen dann doch eher bei mir. Trotzdem habe ich mir gleich zu beginn den TCK70 auf meine AS ziehen lassen, da ich keinen Bock hatte zu testen, ob die Internetmeinung zum 610er... egal. Nach 3.600 km bin ich mit dem TCK70 zufrieden. Ob trocken oder strömendsten Regen - hat immer seine Arbeit erledigt, ohne das ich ein flaues GefĂŒhl im Magen bekommen habe. Da es im Mai nach Skandinavien geht, viel meine Wahl auf diesen und nicht auf den CTA2. Mein (!) GefĂŒhl gegenĂŒber der Pan: Die Maschine klebt mehr auf der Straße. Ist aber sehr subjektiv.

Die Frage ist ja eher, ob Meinungen wie von mir als zurĂŒckhaltenden Fahrer ĂŒberhaupt Wert haben, da sich in meinem Fenster wohl fast alle Reifen ordentlich benehmen. Jedenfalls gefĂ€llt mir der TCK70 wirklich gut. FĂŒr mich wichtig: Ich habe wirklich Vertrauen in den Reifen und die Maschine nach den ersten Kilometern aufbauen können.

Gruß
Mario
_______________________________________________
Fahre mehr als gedacht, aber weniger als gewollt.

Benutzeravatar
Allgeier72
BeitrÀge: 79
Registriert: Sa 3. MĂ€r 2018, 20:44
Wohnort: Dangstetten
Vorname: Jens
KM-Stand: 22100
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Allgeier72 » Di 1. Mai 2018, 17:02

garados hat geschrieben:Ich bin ja eher der gemĂŒtliche Fahrer und werde keinen Reifen im normalen Betrieb an seine Grenzen bringen. Die liegen dann doch eher bei mir.

Die Frage ist ja eher, ob Meinungen wie von mir als zurĂŒckhaltenden Fahrer ĂŒberhaupt Wert haben, da sich in meinem Fenster wohl fast alle Reifen ordentlich benehmen. Jedenfalls gefĂ€llt mir der TCK70 wirklich gut. FĂŒr mich wichtig: Ich habe wirklich Vertrauen in den Reifen und die Maschine nach den ersten Kilometern aufbauen können.

Gruß
Mario

Aber sicher hat Deine Meinung einen Wert. SchĂ€tze mich selbst auch eher zu den zurĂŒckhaltenden Fahrern ein. Um so erstaunter war ich dann, als mir der D610 diverse Rutscher ĂŒber‘s Vorder- und Hinterrad bescherte. Ich nutze meine AT ja nicht nur als reines Hobby- sondern auch als Alltagsfahrzeug auf dem Weg zur ArbeitsstĂ€tte. Da sind Fahrten bei NĂ€sse und starkem Regen nun mal nicht ausgeschlossen. Bislang hatte ich mit dem TKC70 noch keine bösen Überraschungen erlebt (knock on Wood).

GrĂŒĂŸe aus dem wilden SĂŒden,
Allgeier72
Die AT mit der roten Brille

Benutzeravatar
mandi5162
BeitrÀge: 92
Registriert: Di 7. Nov 2017, 15:57
Wohnort: Oberndorf bei Salzburg
Vorname: Amandus
KM-Stand: 53000
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon mandi5162 » Mi 2. Mai 2018, 08:07

Matze71 hat geschrieben: Er sagte , der Reifen wĂŒrde auf der Straße nicht gut sein und im (nassen) GelĂ€nde fast genau so schnell zumachen wie straßenorientierte Reifen.
Welche Nachteile hat denn der TKC70 im Straßenbetrieb? Haftung, LautstĂ€rke, Unruhe???


Die Aussage kann ich nicht nachvollziehen. Ich hatte schon mehrere TKC 70 drauf und hatte auf der Straße keine wesentliche EinschrĂ€nkung. Im Vorjahr merkte ich einmal seine Grenzen bei uns auf der Postalm, ich versuchte nach der Maut einer Rennstrecken-Instruktorin auf einer GS (mit einem Straßenreifen - weiß grad nicht mehr welchen) zu folgen. Da merkte ich beim Herrausbeschleunigen aus den Kurven leichtes Rutschen.
Hatte am Samstag in KĂ€rnten eine sehr flotte Trainingsgruppe am Kreuzberg mit zwei guten Fahrern auf einer CT - also 35 Pferde mehr. Die konnten mir nicht folgen, hatten aber einen CTA2 drauf. Ich war trotz höhergestelltem Fahrwerk auf den Fußrasten - also was will ich mehr.
In Bezug auf die LautstĂ€rke habe ich natĂŒrlich keinen unmittelbaren Vergleich weil man sich dran gewöhnt und die Laufleistung ist mit ca. 6t km fĂŒr mich völlig ausreichend. Nach diesem Wochenende mit 2800 km sind sie allerdings völlig flach.

Als nÀchsten probier ich einmal den A41 - bin gespannt.
Der Weg ist das Ziel.....

Africa-Twin CRF 1000 DCT 2016
Transalp PD10 1999
Trial Montessa 250

Benutzeravatar
Cateyes
BeitrÀge: 33
Registriert: Do 4. Jan 2018, 20:32
Vorname: Giuseppe
KM-Stand: 4000
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Cateyes » So 13. Mai 2018, 09:22

Hallo zusammen,

habe gestern meine neuen TKC70 DOT 18 und Geschwindigkeitsindex H bzw. V vom ReifenhÀndler montiert bekommen.
Die kanten wurden kostenlos angeraut.

Meine erste EindrĂŒcke:

Wie schon viele berichtet haben, waren die ersten Kilometer sehr gewöhnungsbedĂŒrftig. Ich hatte das GefĂŒhl, dass die Maschine jeden Moment kippen wollte. Schon nach ca. 50 km war das GefĂŒhl weg. Bin eine 250 km Tour gefahren, der Reifen fĂŒhlt sich sehr vertrauensvoll an, die Kurven sind "runder", hab oft das GefĂŒhl, dass die Maschine allein in die Kurve fĂ€hrt.
Viele berichteten, dass man die Maschine mehr in die Kurven "drĂŒcken" musste, ich hatte dieses GefĂŒhl nicht, im Gegenteil, wobei ich nur der original "Holzreifen" als Vergleich nehmen kann.
In leichter Schotter hat man ein viel besseren GefĂŒhl, wobei ich dort nur 500m gefahren bin
Unwichtig aber fĂŒr mich ebenfalls positiv: Der Reifen sieht auf der Maschine sehr gut aus.
Wenn die Maschine steht, lÀsst sich der Lenker viel leichter drehen.

Negativ, obwohl ich nicht weiß ob es an den Reifen liegt,.... Bei ca. 50 - 65 kmH "hoppelt" der VR stark, davor oder danach ist absolut ruhig. Mit den Holzreifen hatte ich dieses PhĂ€nomen nicht. :nix:

Eine Bemerkung zum Thema Mischreifen:
Die AT ist eine tolle maschine, aber ein Kompromiss zwischen alle Disziplinen. Jede Sportmaschine ist besser auf der Piste, jede reine Cross-Maschine ist besser im GelÀnde.
Aber... Keiner dieser "reine " Maschine ist besser in beiden Disziplinen!
So ist der TKC 70 auch! FĂŒr mich also der passenden Reifen fĂŒr die AT.

Fazit:
Ich habe mein Reifen gefunden! :thumb:

Gruß

Giuseppe

Benutzeravatar
Midlifecrisix
BeitrÀge: 174
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:39
Wohnort: Weinheim
Vorname: Arthur
KM-Stand: 31000
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Midlifecrisix » So 13. Mai 2018, 21:13

@Giuseppe
So schnell haben wir ja noch nie jemanden ĂŒberzeugt
:thumb:

Benutzeravatar
Cateyes
BeitrÀge: 33
Registriert: Do 4. Jan 2018, 20:32
Vorname: Giuseppe
KM-Stand: 4000
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Cateyes » Di 15. Mai 2018, 22:14

So schnell war die Entscheidung nicht.
Ich habe viel ĂŒber Reifen gelesen, aber ....Fahren macht es mehr Spaß!

Der richtigen Reifen gibt es nicht, es kommt auf die Fahrweise an und die AnsprĂŒche die den reifen individuell stellt.
Die Infos der Biker helfen allerdings ungemein bei der Entscheidung den eigenen Reifen zu kaufen..

AT-Andi
BeitrÀge: 36
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 21:36
Vorname: Andreas
KM-Stand: 24500
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon AT-Andi » Sa 23. Jun 2018, 11:43

Hallo ,
nach nunmehr 26 tkm D 610 endlich mal was "Gescheites" . Bin gespannt auf die erste richtige Ausfahrt .
Gruß , Andi
DateianhÀnge
20180623_113129.jpg
TKC 70
Das Leben ist endlich und ein erschreckender Teil davon schon abgeleistet !

bigg0r
BeitrÀge: 34
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 20:45
Vorname: Dominik
KM-Stand: hab ich
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon bigg0r » Sa 23. Jun 2018, 12:09

Was Mandi schreibt kann ich unterschreiben.

In 99% meiner Fahrsituation schrĂ€nkt mich der Reifen nicht ein. Beim extremen Angasen zeigt der Hinterreifen beim starken heraus beschleunigen minimal Schlupf, aber alles weit entfernt von gefĂ€hrlich oder grenzwertig wĂŒrde ich sagen.

Einzig eine Sache stört mich am TKC70 doch immer wieder. Hatte das jetzt bei beiden meinen SÀtzen aber zu unterschiedlichen Laufleistungen die ich gefahren habe: Ich habe zwischen 40 und 80 "@ManfredK: Bitte hilf mir das richtige Wort zu nutzen" shimmy?
Das ist auch nicht weiter tragisch, fĂŒhlt sich aber an wie starke Vibrationen. LĂ€sst man den Lenker los, dann schaukelt das ganz schön. Sobald wieder die Hand am Lenker ist, ist alles gut. Bei höheren Geschwindigkeiten verschwindet das, eine leichte Vibration bleibt.

Kann gut sein, dass es am Reifenmonteur liegt. Eigentlich wollte ich diesmal bei Conti reklamieren, aber das ist mir doch zu stressig, da fahr ich lieber und nehm das so hin.

Weit
BeitrÀge: 2
Registriert: Fr 22. Jun 2018, 08:59
Wohnort: Suburbia
Vorname: Weit
KM-Stand: 16500
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Weit » Sa 23. Jun 2018, 12:51

Hallo zusammen,

ich nutze inzwischen schon den 2. Satz TKC70 auf der AT, habe den Reifen allerdings vorher schon auf einem anderen Motorrad genutzt, fĂŒr mein Empfinden ist der Reifen recht unauffĂ€llig, er macht was er soll, erfordert keine zusĂ€tzliche Aufmerksamkeit und bietet eine vernĂŒnftige Laufleistung.

Gruß
Weit
Ein Ding ist nicht dann perfekt, wenn man nichts mehr hinzufĂŒgen kann, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann.
(Antoine de Saint-Exupéry)

Benutzeravatar
Midlifecrisix
BeitrÀge: 174
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:39
Wohnort: Weinheim
Vorname: Arthur
KM-Stand: 31000
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Midlifecrisix » Mo 2. Jul 2018, 14:38

so, neuer satz TKC70 aufgezogen.

DOT xx18 + M+S T

Ă€h, hab ich da was falsch verstanden? ich dachte aus M+S gibt es nicht mehr 2018? und es sollte ein Index H (210km/h) sein?
wenn ich jetzt (theoretisch) einen 180km/h aufkleber anbringe, ist dann wieder alles i.O? TÜV-mĂ€ĂŸig.

Irgendwie ist mir diese BĂŒrokratie"zu hoch" ....

:nix:

IMG_20180702_142601.jpg

bigg0r
BeitrÀge: 34
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 20:45
Vorname: Dominik
KM-Stand: hab ich
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon bigg0r » Mo 2. Jul 2018, 15:13

Kaufen kannst du das weiterhin. Laut ADAC ist das auch kein Problem, da die Neuregelung nicht auf KRĂ€der zutrifft. Was aber der PrĂŒfer oder Polizist sagt... keine Ahnung.

Benutzeravatar
Kastenfrosch
BeitrÀge: 403
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:14
Wohnort: Augsburg
Vorname: Michael
KM-Stand: 26 000
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Kastenfrosch » Mo 2. Jul 2018, 17:14

Mein Dekra PrĂŒfer sagte am Freitag M+S mit Aufkleber sei weiterhin OK.
When in Rome, be yourself ....

Benutzeravatar
ATP
BeitrÀge: 367
Registriert: So 1. Okt 2017, 22:08
Vorname: Peter
KM-Stand: 20000
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon ATP » Mo 2. Jul 2018, 18:25

Ist doch ganz einfach.
Der TKC 70 bis inklusive Produktion in 2017 darf mit 190er Aufkleber auf der AT benutzt werden.
Reifenfreigabe bei Conti herunterladen und farbig drucken. Kein Witz, das Conti Logo in farbe oder Unterschrift des ReifenhĂ€ndlers macht die Freigabe gĂŒltig. Einen Tag vor der HU hab ich das in die Tat umgesetzt.
Jetzt gibt es den TKC 70 mit H Kennzeichnung und im Oktober kommt der Aufkleber wieder weg, falls er nicht vorher abfÀllt.

Gruss, Peter

Benutzeravatar
Midlifecrisix
BeitrÀge: 174
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:39
Wohnort: Weinheim
Vorname: Arthur
KM-Stand: 31000
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon Midlifecrisix » Mo 2. Jul 2018, 18:37

Kastenfrosch hat geschrieben:Mein Dekra PrĂŒfer sagte am Freitag M+S mit Aufkleber sei weiterhin OK.



:danke!:

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
BeitrÀge: 606
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon ManfredK » Mo 2. Jul 2018, 18:47

Soll ich den DEKRA PrĂŒfer mal ganz schnell in ErklĂ€rungsnöte bringen....? :uff:

Derzeitig ist nur klar, dass nichts klar ist und das gilt solange bis das Bundesverkehrsministerium Klarheit schaft....

Diskutiert hatten wir das schon mal: viewtopic.php?f=19&t=286&start=20

Damit wir das ganze aber nicht mit dem TKC 70 verknĂŒpfen, bitte Fragen und Meinungen zum Aufkleber in dem Winterreifen-Thread.
Hier sollten wir uns doch eher dem Reifen und seinen Eigenschaften widmen.

Benutzeravatar
ATP
BeitrÀge: 367
Registriert: So 1. Okt 2017, 22:08
Vorname: Peter
KM-Stand: 20000
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon ATP » Mo 2. Jul 2018, 19:47

ManfredK hat geschrieben:Soll ich den DEKRA PrĂŒfer mal ganz schnell in ErklĂ€rungsnöte bringen....? :uff:
Hier sollten wir uns doch eher dem Reifen und seinen Eigenschaften widmen.


Letzte Woche hatte ich den direkten Vergleich zwischen D610 und TKC 70. Mein Moped wurde inspiziert und ich hatte eine 2016er DCT mit Erstbereifung als Leihmoped. Irgendwie fĂŒhlte das sich nach fettem Cruiser an. DIe 10kg Mehrgewicht können das kaum ausgemacht haben.
Anscheinend macht der TKC 70 die AT um einen gefĂŒhlten Zentner leichter.
Als Winter- und Regenreifen habe ich noch nichts besseres gefahren.

Gruss, Peter

AT-Andi
BeitrÀge: 36
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 21:36
Vorname: Andreas
KM-Stand: 24500
Kontaktdaten:

Re: Conti TKC70

Beitragvon AT-Andi » Di 3. Jul 2018, 01:06

Hallo ,
bin jetzt seit ĂŒber einer Woche mit den neuen TKC 70 unterwegs . DOT 6/18 Vorn und 15/18 hinten , Index H und M + S beide .
Die ersten 100 km hab ich gedacht : "Was hast du dir da fĂŒr Sch.... gekauft " . Bin aber jetzt , da ich mich an das anfĂ€nglich "indirekte" GefĂŒhl gewöhnt hab , nur noch begeistert . Haftung (trocken) und Handling top , fĂŒhlt sich an wie'n neues Moped .
Gruß , Andi
Das Leben ist endlich und ein erschreckender Teil davon schon abgeleistet !


ZurĂŒck zu „Reifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast