Erfahrungen mit dem Conti CTA2

Benutzeravatar
33615
Beiträge: 146
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 18:06
Wohnort: Bielefeld
Vorname: Thomas
KM-Stand: 9500

Erfahrungen mit dem Conti CTA2

Beitragvon 33615 » Sa 14. Okt 2017, 19:28

So morgen gibt es die erste, l√§ngere Fahrt mit den neuen Reifen nach der Originalbereifung. Die Neuen haben erst 34 km runter, wenn ich vern√ľnftig Erfahrungen gesammelt habe melde ich mich dazu.
AT4: Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.SD06

Dirk
Beiträge: 388
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 18:15
Vorname: Dirk

Re: Erfahrungen mir den Conti CTA2

Beitragvon Dirk » Sa 14. Okt 2017, 20:27

...aber unbedingt, Thomas :thumb: !!!
Man liest sich!

Gr√ľ√üe, Dirk

Benutzeravatar
33615
Beiträge: 146
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 18:06
Wohnort: Bielefeld
Vorname: Thomas
KM-Stand: 9500

Re: Erfahrungen mir den Conti CTA2

Beitragvon 33615 » Sa 14. Okt 2017, 20:41

Aber nat√ľrlich k√∂nnen alle Anderen hier in diesem Thread auch Ihre Erfahrungen zu den Reifen Posten.
AT4: Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.SD06

Benutzeravatar
Braveheart
Beiträge: 67
Registriert: Di 3. Okt 2017, 10:19
Wohnort: Nähe Bergisch Gladbach
Vorname: Götz
KM-Stand: 16200

Re: Erfahrungen mir den Conti CTA2

Beitragvon Braveheart » Sa 14. Okt 2017, 21:20

Im Prinzip ein sehr guter Reifen nass, wie trocken gar keine Frage.....

wenn da nicht (bei mir) die Neigung zum Sägezahn am Vorderreifen wäre (trotz korrekten Reifenluftdruckes), zugegeben nach zuvor fast 900 KM eher geradeaus und dies bei heißem Wetter (= will heißen: der Reifenoberfläche war sehr weich).
Habe diesen dann nach 4500 Km (weil eine 2500KM Alpentour anstand) erneuert, weil der Reifen dies in den gesetzlichen Grenzen nicht mehr geschafft hätte.
Der Hinterreifen ist jetzt 7400 Km drauf und wird wohl auch noch 1500- 2000 KM machen....

Da ich diese Erfahrung auch schon, fast exact genauso, bei einer Suzuki 650 V-Strom hatte, werde ich auch hier, wie damals, als n√§chstes auf den Metzler Tourance Next umr√ľsten, der hatte das nicht. Und dessen Performance war genauso gut

Aber Reifen ist ein sehr persönliches Thema und daher nur :meinung:

V.G. Götz
herzliche Gr√ľ√üe
Götz

Wer Schmetterlinge lachen hört, der kann auch Wolken riechen.
--- Ich w√ľnsche Euch Allen immer mindestens eine Handbreit Sprit im Tank ;) ---

Benutzeravatar
33615
Beiträge: 146
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 18:06
Wohnort: Bielefeld
Vorname: Thomas
KM-Stand: 9500

Re: Erfahrungen mir den Conti CTA2

Beitragvon 33615 » Sa 14. Okt 2017, 21:33

Sehr interessante Erfahrungen, mal sehen wie das bei mir so wird. Vielleicht gibt es ja hier auch Leute die mit dem Pirelli und dem Metzeler schon Erfahrungen auf der AT! gewonnen haben und dazu einen eigenen Thread aufmachen m√∂gen? Je mehr Meinungen um so besser k√∂nnte man sich ein Bild davon machen, welcher Reifen f√ľr welche Fahrweise eine Empfehlung sein k√∂nnte.

Ich pers√∂nlich suche den idealen Reifen f√ľr gem√§chliche Landstra√üentouren im Trockenen mit guten Verschlei√üeigenschaften. Da w√§re neben dem CTA2 noch der bereits erw√§hnte Metzeler Tourance Next und der Pirelli Scorpion Trail zu testen.
AT4: Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.SD06

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 713
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: Erfahrungen mir den Conti CTA2

Beitragvon ManfredK » Sa 14. Okt 2017, 22:56

33615 hat geschrieben:..... den idealen Reifen f√ľr gem√§chliche Landstra√üentouren im Trockenen mit guten Verschlei√üeigenschaften....


Mit dem Anforderungsprofil kannst du jeden Reifen kaufen..... also auch "Laufleistungswunder" die es ermöglichen 15.000 km und mehr zu fahren; kannst sogar nach rein optischen Gesichtspunkten entscheiden, sprich welcher Reifen dir besser gefällt.

Unterschiede im Reifen (Ausnahme pure Lebensdauer) machen sich erst bei ganz anderen Anforderungen bemerkbar.

Benutzeravatar
33615
Beiträge: 146
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 18:06
Wohnort: Bielefeld
Vorname: Thomas
KM-Stand: 9500

Re: Erfahrungen mir den Conti CTA2

Beitragvon 33615 » So 15. Okt 2017, 07:13

Danke Manfred f√ľr diese Einsch√§tzung, so √§hnlich sehe ich das auch. Schlie√ülich hatte ich auch bei meinen Anforderungen kein Problem mit der Originalbereifung.

Mir ging es bei der Anregung in meinem Beitrag auch eher um Erfahrungsberichte f√ľr die restliche Gemeinschaft hier, die m√∂glicherweise ja ganz anders unterwegs ist als ich.
AT4: Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.SD06

Benutzeravatar
Reiseendurist
Beiträge: 198
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 17:13
Wohnort: Europa (Berlin/Brandenburg)
Vorname: Holger
KM-Stand: 1

Re: Erfahrungen mir den Conti CTA2

Beitragvon Reiseendurist » So 15. Okt 2017, 07:47

F√ľr mich als reiner Strassenfahrer ist der CTA 2 sowohl auf der GS als auch auf der AT der ideale Reifen. Er ist vom ersten bis zum letzten Kilometer ein absolut zuverl√§ssiger Begleiter auf unseren Touren, ohne irgendwelche √úberraschungen (egal ob trocken oder nass).
Auch stundenlange Autobahnhatz bei hohen Außentemperaturen und grenzwertiger Beladung der AT setzen ihm nur wenig zu. Allerdings fahre ich ihn auch mit 2,5/2,9 bar. Der rel. zeitig einsetzende Sägezahn am Vorderrad ist meiner Meinung nach keine Funktionsbeeinträchtigung, man kann ihn allerdings hören.
Die erreichbare Laufleistung geht auch in Ordnung. Mein erster Satz ist aktuell hinten nach knapp 17.000 km an der Verschleißgrenze, vorne ginge noch was. Trotzdem kommen beide noch vor der Wintersaison (fahre durch) runter. Da mache ich keine Experimente, zumal ich auf der AT fast ausschließlich mit Sozia unterwegs bin.
In Punkto Laufleistung bin ich allerdings kein Maßstab, bei mir halten auch Bremsbeläge ewig... :ups:
Viele Gr√ľ√üe Holger

Zum Reisen: Adventure Sports DCT
Zum Spaß haben: Tracer 900 GT

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 713
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: Erfahrungen mir den Conti CTA2

Beitragvon ManfredK » So 15. Okt 2017, 09:42

Grundsätzlich zum CTA2:

Trockengrip - auch bei scharfer Fahrweise ohne Probleme. Liegt mit dem Gripniveau oberhalb dessen was die AT verlangt
Nassgrip - Naja.... k√∂nnte bei scharfer Fahrweise besser sein, AT neigt zum Wegschmieren vorne. Die Fahrweise liegt aber hinsichtlich der Geschwindigkeit deutlich √ľber dem, was normale Fahrer bei N√§sse/Feuchtigkeit so fahren...
Lebensdauer vorne - Bedingt durch den deutlichen Sägezahn etwa bei 25 und 75% der Profilbreite eher unterdurchschnittlich. Der Reifen vorne hält etwa 3000 - 4000 km
Lebensdauer hinten - Ist f√ľr mich ok, liegt je nach Fahrweise bei 5000 - 7000km; oft komme ich mit 2 Vorderradreifen auf 1 Hinterradreifen
Eigend√§mpfung - f√ľr sportliche Fahrweise vollkommen i.O.
Gripp auf Schotter - naja was erwartet man von einem Straßenreifen...
Kaufempfehlung - ja f√ľr alle sportlich orientierte Stra√üenfahrer
Verbrauchte CTA2 - vorne 7 St√ľck, hinten 3,5 St√ľck

Benutzeravatar
Braveheart
Beiträge: 67
Registriert: Di 3. Okt 2017, 10:19
Wohnort: Nähe Bergisch Gladbach
Vorname: Götz
KM-Stand: 16200

Re: Erfahrungen mir den Conti CTA2

Beitragvon Braveheart » So 15. Okt 2017, 18:23

Dann liege ich voll in Manfred's Norm
und die Beurteilung w√ľrde ich f√ľr meinen einen und ersten Reifensatz des CTA komplett so unterschreiben.
Denke das ich bei mir die Garnitur dann mit dem zweiten Vorderreifen und dem ersten Hinterreifen wechseln werde.

Allerdings bin ich der Meinung, als Alleinfahrer (gut jenseits der 100Kg) mit relativ hoher Zuladung (Koffer, Tankrucksack und ordentlich unn√∂tig :) Gep√§ck f√ľr 1 Woche), sp√ľre ich den st√§rker ausgepr√§gten S√§gezahn ganz deutlich im Geschwindigkeitsbereich von 50-70Km/h und ohne Beladung bei 50-60km/h (--> aber deutlich weniger......wobei, nicht auszuschlie√üende, Einbildung auch ein Art der Bildung sein kann :D )

Und wie schon vorab erwähnt, genau diese Erfahrung hatte ich bei einem anderen Mopped auch schon und der Metzler war in Puncto Sägezahn deutlich besser....
Allerdings mag der wiederum griptechnisch, wenn er kalt ist, √ľberhaupt keine kalten Temperaturen unter 5 Grad, wie ich leidvoll nach einem Sturz beim Anfahren (V Max = 30Km/h!!) in leichter Rechtskurve feststellen durfte :(

Aber nur :meinung:

V.G. Götz
herzliche Gr√ľ√üe
Götz

Wer Schmetterlinge lachen hört, der kann auch Wolken riechen.
--- Ich w√ľnsche Euch Allen immer mindestens eine Handbreit Sprit im Tank ;) ---

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 713
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: Erfahrungen mir den Conti CTA2

Beitragvon ManfredK » So 15. Okt 2017, 19:54

Kurt... da du ja auch himmelblaue Reifen kaufen w√ľrdest.... :-) Nein Tempo war v√∂llig ok und der Gegend gut angepasst.
Es ist immer wieder erfrischend wenn zwei sich √ľber Reifen und deren Eigenschaften unterhalten, dabei Begriffe wie z√ľgig und schnell verwenden (sind halt alles nur subjektive Bezeichnungen) - aber keiner wei√ü was der andere damit meint. Bei trockener Stra√üe sind andere Reifen griptechnisch vom CTA2 einiges entfernt, ein PST2 k√∂nnte evtl. auf dem gleichen Niveau liegen. Aber den muss ich erst noch selbst testen....

Vielleicht noch ein Nachtrag zum CTA2: Wer insbesondere auch mit Koffer/TC den Bereich der Höchstgeschwindigkeit nutzen will, soll einen Bogen um den CTA2 machen. So handlich der Reifen auch auf der Landstraße ist, so instabil ist er im Hochgeschwindigkeitsbereich.

Benutzeravatar
countrybiker
Beiträge: 301
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:50
Wohnort: Schw√§bisch Gm√ľnd
Vorname: Meinhard
KM-Stand: 36600

Re: Erfahrungen mir den Conti CTA2

Beitragvon countrybiker » Mo 16. Okt 2017, 09:18

Mit dem TKC 70, der ja den gleichen Aufbau haben soll wie der CTA 2, hatte auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten keine Probleme. Egal ob mit H&B Softtaschen oder mit den Alukoffern, Topcase GIVI 58 Ltr.. Das trifft auch auf die Heidenau Scout zu.

Benutzeravatar
33615
Beiträge: 146
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 18:06
Wohnort: Bielefeld
Vorname: Thomas
KM-Stand: 9500

Erfahrungen mit dem Conti CTA2

Beitragvon 33615 » Do 8. Nov 2018, 19:56

Anscheinend gibt es bald einen Nachfolger:
https://www.1000ps.de/businessnews-3005 ... contiscoot
AT4: Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.SD06

Benutzeravatar
horfic
Beiträge: 14
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 17:13
Vorname: Horst
KM-Stand: 21000

Re: Erfahrungen mit dem Conti CTA2

Beitragvon horfic » Fr 9. Nov 2018, 21:45

Servus,
I bin den Conti und den Pirelli gefahren.

Beide haben super gehalten. Allerdings gerade bei höheren Geschwindigkeiten finde ich den Pirelli wieder stabiler. Da will der conti mehr wackeln.
Im nassen und auch trockenen hatte ich keine Probleme.

Als nächstes probier I mal den Bridgestone a41 oder vielleicht a den neuen conti, auf der liste hab i sonst no den Pirelli scorpion rally str

Benutzeravatar
33615
Beiträge: 146
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 18:06
Wohnort: Bielefeld
Vorname: Thomas
KM-Stand: 9500

Re: Erfahrungen mit dem Conti CTA2

Beitragvon 33615 » Sa 10. Nov 2018, 00:04

Merci f√ľr die Korrektur der √úberschrift.
AT4: Die Einen kennen mich, die Anderen können mich.SD06


Zur√ľck zu ‚ÄěReifen‚Äú

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast