24 tkm SD04 Ventilkontrolle- was wird benötigt?

Benutzeravatar
schwagutec
BeitrÀge: 252
Registriert: So 31. Dez 2017, 11:23
Wohnort: Mainz
Vorname: Gunther
KM-Stand: 25 Tkm

24 tkm SD04 Ventilkontrolle- was wird benötigt?

Beitragvon schwagutec » Do 12. Mai 2022, 11:44

Guude,

es nĂŒtzt nix, die 24 tkm sind lĂ€ngst erreicht, das Geraffel muß ab, die Ventile rufen nach einer Kontrolle.....
Wie es geht, ist mir prinzipiell klar, hab mich eingelesen und Youtube geschaut.

Allerdings sind zwei Fragen offen:

der Tank ist relativ leer, Benzinhahn gibts ja nicht, muß ich den Rest absaugen oder kann ich den Schlauch einfach abziehen, weil da ein elektrisches Ventil ist?

Was wird an Teilen benötigt, das man vorher kaufen sollte?
Ich habe nirgends was diesbezĂŒgliches gefunden.
ZĂŒndkerzen wĂŒrde ich mir erst kaufen, wenn tatsĂ€chlich benötigt, allerdings hat es sich gezeigt, dass diese erst - wenn ĂŒberhaupt- frĂŒhestens bei 48000 "fĂ€llig" sind .
Lufi sehe ich dann, wenn ich sie ausgebaut habe.
Sonst noch was?
Gruß aus Mainz

Gunther

DAS! Africa Twin Treffen viewtopic.php?f=43&t=943
meine Umbauten viewtopic.php?f=66&t=337
meine Hompage: http://www.schwagutec.de

Benutzeravatar
boffi
BeitrÀge: 426
Registriert: Di 7. Nov 2017, 13:40
Wohnort: Rheinbach
Vorname: Bernd
KM-Stand: 62.000

Re: 24 tkm SD04 Ventilkontrolle- was wird benötigt?

Beitragvon boffi » Do 12. Mai 2022, 14:12

Hallo Gunther,

Benzin muss nicht raus, da lÀuft nix aus.
Die inneren ZĂŒndkerzenstecker sind mit Ă€ußerster Vorsicht zu behandeln, die gehen sehr schnell kaputt. Gibt ein Spezialwerkzeug dafĂŒr, geht aber auch ohne.
Neue VentilgehÀusedeckeldichtung ist empfehlenswert und Dichtmittel, z.B. Dreibond, wird benötigt.
Meine ZĂŒndkerzen haben 75.000km runter und funken immer noch :nananana:
Eigentlich steht alles im WHB, denke doch dass Du eins hast?
Ist halt einige Schrauberei, insbesondere wenn die Einlassventile eingestellt werden mĂŒssen, dann benötigst Du natĂŒrlich noch passende Chims. Wie Du die Steuerkette ohne Spezialwerkzeug (mit Schraubendreher) entspannst, weißt sicherlich auch.
Werkzeug wird wohl auch vorhanden sein, gehe ich mal von aus. Alles schlecht zugÀnglich aber machbar.
Viel Erfolg und viel Spaß :thumb:
Viele GrĂŒĂŸe Bernd :Laola2:

Benutzeravatar
schwagutec
BeitrÀge: 252
Registriert: So 31. Dez 2017, 11:23
Wohnort: Mainz
Vorname: Gunther
KM-Stand: 25 Tkm

Re: 24 tkm SD04 Ventilkontrolle- was wird benötigt?

Beitragvon schwagutec » Sa 28. Mai 2022, 15:11

Guude,

vorgestern habe ich dann mal mal angefangen.....
Hof freigerĂ€umt, Tisch fĂŒr die Ausbauteile aufgestellt,
Netzwerkkabel in den Hof gelegt und altes Werkstattlaptop hingestellt.
Hochgefahren - und von selbst wieder ausgegangen, scheint kaputt zu sein. FĂ€ngt ja schon mal gut an.. :shock:

Verkleidung ging gut ab, war ja auch nicht das erste Mal, Silikonfett sei Dank.
Tankabbau war auch easy.

Tja- was soll ich sagen.....
Ich bin echt froh, das Ding dafĂŒr in keine Werkstatt geben zu mĂŒssen.
Wie sind denn die Arbeitszeiten dafĂŒr?
Ok- wahrscheinlich hat der Mechaniker sowas schon öfters gemacht, ich kann mir aber unmöglich vorstellen,
dass dieser das in der vorgegebenen Zeit, ohne irgendwas abzubrechen oder nachher zu vergessen, wieder zusammengebaut bekommt.
Aufgrund des Aufwands wĂ€re ich ja tatsĂ€chlich bereit, die Summe, die dafĂŒr gefordert (siehe durchschnittliche Werkstattkosten) wird, zu bezahlen.
Aber wie ich schon öfters erwÀhnt habe, ich bin pingelig und traue keiner Werkstatt. (meine hatte ja schon bei der 1000Žer versagt)
Und ausserdem ist natĂŒrlich auch mein Schrauberehrgeiz geweckt :roll:

Also:
gemĂŒtlich alles soweit abgebaut, dass ich den Deckel rausbekam.
Die BeitrÀge in den Foren haben sich bestÀtigt, die beiden Lufis waren schmutziger, als ich gedacht habe.
Kommen definitiv neu (Hiflo 1933 von MvH fĂŒr 17,45/ StĂŒck incl ĂŒber Ebay)
Die inneren Kerzenstecker gingen gut ab, habe aber auch eine spezielle Zange dafĂŒr.
Kerzen bleiben drin, rĂŒhre ich nicht an. Will die auch nicht im kalten Zustand ausbauen (so kenne ich das) - hier beißt sich die Kuh in den Schwanz!
Vorhin dann mal gemessen:
Alle Werte waren im Limit, leider habe ich aber nur eine FĂŒhlerlehre in 0,05 mm Schritten. (habe ich zu spĂ€t bemerkt)
Das war mir zu ungenau.
Polo hat keine in kleineren Schritten, nur Louis hat da was.
Fahre ich vielleicht nahher noch mal hin, dann weiß ich es am Montag genau.
Ich berichte...

Hoffentlich bekomme ich das Puzzle wieder zusammen..... :loool:
Gruß aus Mainz

Gunther

DAS! Africa Twin Treffen viewtopic.php?f=43&t=943
meine Umbauten viewtopic.php?f=66&t=337
meine Hompage: http://www.schwagutec.de

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
BeitrÀge: 2268
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: 24 tkm SD04 Ventilkontrolle- was wird benötigt?

Beitragvon ManfredK » Sa 28. Mai 2022, 15:22

schwagutec hat geschrieben:Hoffentlich bekomme ich das Puzzle wieder zusammen..... :loool:


Was ĂŒbrigbleibt einfach ungesehen beim Nachbarn ĂŒbern Zaun werfen
.. wird nicht gebraucht

Benutzeravatar
RobertM
BeitrÀge: 21
Registriert: Do 6. Sep 2018, 23:39
Wohnort: Wedemark
Vorname: Robert
KM-Stand: 12000

Re: 24 tkm SD04 Ventilkontrolle- was wird benötigt?

Beitragvon RobertM » So 29. Mai 2022, 12:41

Moin,
Nicht ĂŒber den Zaun sondern unter die Sitzbank sonst stimmt das Gesamtgewicht nicht mehr :lol:
Gruß Robert
Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller. :thumb:

Benutzeravatar
schwagutec
BeitrÀge: 252
Registriert: So 31. Dez 2017, 11:23
Wohnort: Mainz
Vorname: Gunther
KM-Stand: 25 Tkm

Re: 24 tkm SD04 Ventilkontrolle- was wird benötigt?

Beitragvon schwagutec » Mo 30. Mai 2022, 17:31

Guude,

nachdem ich mir die genauere BlattfĂŒhlerlehre von Louis besorgt hatte,
konnte ich nun nochmal genau messen:

Einlass Zyl. 1 : 0,17 / 0,17
Einlass Zyl. 2 : 0,15 / 0,15


Auslass Zyl.1: 0,23 / 0,23
Auslass Zyl.2: 0,25 / 0,24

Somit sind alle Werte innerhalb der Toleranz und ich bin zufrieden.

Somit ging es dann wieder an das zusammenbauen.......

Ich hatte mir vorher das Video von Zams öfters angeschaut, war im großen und ganzen sehr hilfreich.
Leider fehlt ein relativ wichtiger Hinweis im Video, den man aber verschmerzen kann, wenn man entweder das Handbuch hat
oder sich das ganze noch mal in der englischen Ausgabe anschaut:
beim Messen des Auslass von Zylinder 1 muß die Markierung links auf "E1" stehen (das wird auch gesagt) - und rechts an der Nockenwellenrad auf dem Pfeil vorne.
Das haben sie "unterschlagen".

Egal - hat funktioniert.

Die einzige Abweichung vom Video, die ich mir erlaubt habe:
Anstelle auch noch das komplette DrosselklappengehĂ€use abzubauen, habe ich die ZĂŒndspule, die sich unterhalb der "Wanne" befindet (die fĂŒr die li. Zylinderkerze) abgebaut.
Ich hatte mich davor gescheut, auch noch die Schellen fĂŒr den Ansaugtrakt des DrosselklappengehĂ€uses abzubauen.
Wer schon mal den Vergaser vom Ansaugtrakt einer XRV gelöst hat, weiß warum.......
Letztendlich ging es so aber auch.

Also, heute war Zusammenbau angesagt.

Es ist nix ĂŒbriggeblieben!

Es gab einen kleinen Kollateralschaden:

Beim wegnehemen der hinteren rechten KĂŒhlerverkleidung gab es unten rchts einen Bruch.
Dort in der Ecke ist das Material aber auch sowas von dĂŒnn, ich wette, das ist auch schon anderen passiert!
Geht aber auch so.
Bild



Ach ja, den Stecker von eingangsseitigen ZĂŒndkabelbaum habe ich vergessen, vor dem Zusammenbau von unten an die "wanne" einzuklipsen.
Da kommst du spĂ€ter nicht mehr dran. Unten rumbaumeln lassen wollte ich es nicht, also habe ich das Plastik etwas aufgeitet bzw, den Durchlass vergrĂ¶ĂŸert
und beide Stecker sind nun oben auf der Wanne.
Bild



Nun warte ich nur noch auf die beiden neuen Luftfillter, dann kann der ganze Verkleidungskram wieder dran.
NatĂŒrlich hat mir das ganze keine Ruhe gelassen und ich wollte ausprobieren, ob alles wieder richtig zusammengebaut wurde.
Also den Tank provisorisch angeschlossen, Batterie angeklemmt, SchlĂŒssel rumgedreht - und: Display dunkel!
Bild

Ich hatte vergessen, den grauen Stecker richtig einzuklippsen. Danach ist sie problemlos angesprungen und lief auch sauber und und nahm auch problemlos Gas an.
LĂ€uft!





Nun wird noch Ölwechsel gemacht, dann kommt die Bodenwanne wieder dran und fettisch!
Gruß aus Mainz

Gunther

DAS! Africa Twin Treffen viewtopic.php?f=43&t=943
meine Umbauten viewtopic.php?f=66&t=337
meine Hompage: http://www.schwagutec.de

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
BeitrÀge: 2268
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 44805

Re: 24 tkm SD04 Ventilkontrolle- was wird benötigt?

Beitragvon ManfredK » Mo 30. Mai 2022, 18:08

Danke fĂŒr den Hinweis auf die ein oder andere kritische Stelle!! Hilft anderen hier besonders vorsichtig zu sein!! :danke!:

Benutzeravatar
AT650
BeitrÀge: 145
Registriert: Di 20. Nov 2018, 15:56
Vorname: Harry
KM-Stand: 81000

Re: 24 tkm SD04 Ventilkontrolle- was wird benötigt?

Beitragvon AT650 » Mo 30. Mai 2022, 18:26

schwagutec hat geschrieben:
Somit sind alle Werte innerhalb der Toleranz und ich bin zufrieden.



Das war beim ersten Check an meiner Kiste nach 63.000km genauso und darum lass ich die Ventile
frĂŒhestens bei 130.000km wieder prĂŒfen. Wartung nach Bedarf..... ;)

Benutzeravatar
Kastenfrosch
BeitrÀge: 679
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:14
Wohnort: Augsburg
Vorname: Michael
KM-Stand: 60000

Re: 24 tkm SD04 Ventilkontrolle- was wird benötigt?

Beitragvon Kastenfrosch » Fr 24. Jun 2022, 14:19

Display dunkel :D

Kenn' ich irgendwoher... nachdem ich den Tank angebaut hatte, musste dann nochmal runter...

Ventile sind bei mir wieder im Winter dran - freu mich schon :roll:
When in Rome, be yourself ....


ZurĂŒck zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast