BremsbelÀge

bigg0r
BeitrÀge: 20
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 20:45
Vorname: Dominik
KM-Stand: hab ich

BremsbelÀge

Beitragvon bigg0r » Di 5. Jun 2018, 20:13

Hallo zusammen,

da sich meine vorderen BremsbelÀge schon bei 15.500 km dem Ende nÀhern bin ich gerade am umgucken.

Da ich auf meiner BMW F 800 GS mit den roten Brembo BelĂ€gen sehr gute Erfahrungen gemacht habe, hab ich mir diese nun fĂŒr die AT bestellt.

Ja, die GS hatte OEM Brembos und Brembo Scheiben, aber die roten BelÀge waren besser als die OEM.
Ich hoffe nun, dass die Brembo BelÀge im Nissin Sattel auch auf den Nissin Scheiben taugen.
Sobald die Scheiben fertig sind, werde ich wohl auch Brembo Scheiben verbauen, denke ich.

Ich sehe es nicht ein fĂŒr Originalteile aus Japan beinahe den doppelten Preis zu zahlen.

Habt ihr in der Hinsicht schon Erfahrungen machen können? Egal ob Gut oder Schlecht.

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
BeitrÀge: 525
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: BremsbelÀge

Beitragvon ManfredK » Di 5. Jun 2018, 21:01

Ich habs gerade auch mit einem anderen Kollegen hier im Forum ĂŒber das Thema BremsbelĂ€ge gehabt.

Die Bremsleistungen aller MarkenbelÀge liegen in einem recht engen Fenster von vielleicht 5% Differenz.
Es spielt daher erst mal keine Rolle ob man Brembo, Lucas, EBC oder gar den OEM Honda Belag wÀhlt.

Anders schaut es aus, wenn jemand fĂŒr sich spezifizieren kann ob er eine lineare oder eine progressive Kraftentfaltung will und ob er mehr Wert auf die Bremsleistung kalt bzw. warm legt.

Ich fahre die Lucas (mĂŒsste jetzt der 2. oder 3. Satz sein) und bevorzuge eine progressive Bremsentfaltung die bei heißer Scheibe optimal sein soll.
Damit handle ich mir den Nachteil der Dosierbarkeit und der Bremsleistung bei kalter Scheibe ein.....

bigg0r
BeitrÀge: 20
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 20:45
Vorname: Dominik
KM-Stand: hab ich

Re: BremsbelÀge

Beitragvon bigg0r » Di 5. Jun 2018, 21:57

Okay, weißt du wie sich das dann mit Brembo BelĂ€gen verhĂ€lt?

Mir ist progressiver auch lieber. Die originalen wĂŒrde ich linear einschĂ€tzen.
Zumindest an den BMW's hatte ich keinen großen Unterschied zwischen kalter und heißer Scheibe feststellen können*.
Die Brembos waren immer recht bissig, was ich als progressiv bezeichnen wĂŒrde.

AT-Gonzo
BeitrÀge: 34
Registriert: Di 3. Okt 2017, 10:34
Wohnort: Saarland
Vorname: Ralf
KM-Stand: 17000

Re: BremsbelÀge

Beitragvon AT-Gonzo » Mo 11. Jun 2018, 10:29

Hallo Manfred

muss mich nochmal melden, was genau verstehst Du unter progressiver Bremswirkung.
verstehe ich das so richtig dass bei geringer Handkraft wenig Bremswirkung entsteht und bei grĂ¶ĂŸerer Kraft umso mehr ?
Ich brauche aber BelÀge die bei geringer Handkraft --ich hatte Dir ja mein Problem geschildert -- schon bestmöglich zupacken.
bremsen also die Lucas bei geringer Handkraft weniger als orig. dann kaufe ich bei Honda. Da Du ja beide gefahren hast
kannst Du vielleicht den entscheidenden Tipp geben.
Dabei ist es egal ob die orig. bei Honda 35Euro mehr kosten als die Lucas.

vielen Dank
Ralf

bigg0r
BeitrÀge: 20
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 20:45
Vorname: Dominik
KM-Stand: hab ich

Re: BremsbelÀge

Beitragvon bigg0r » Mo 11. Jun 2018, 12:40

Ich hab meine Brembos am Freitag verbaut und am Samstag das Travelevent fĂŒr die Einbremserei und den Test der ersten 150km genutzt.
Die rote Farbe hÀtten sie sich an manchen Stellen besser gespart. Beim Montieren ist die an einem Belag an einer der Nasen bereits abgeschabt worden.

Auf dem Hinweg also erstmal nur eingebremst und die Hauptbremserei mit der Hinterradbremse ĂŒbernommen.
Ab dem Heimweg dann auch mal richtig reingelangt.

Fazit zum Umstieg: GefĂ€llt mir besser. Die Bremswirkung steigt progressiver an. Brauche also fĂŒr gleiche Bremskraft weniger Handkraft als vorher.
Das Vorderrad winzelt also bei weniger Kraft bereits und kommt in den ABS Regelbereich. Bilde ich mir zumindest ein. Ist ja bei neuen Sachen auch manchmal Kopfsache.


Die Originalen waren bei meiner DCT Mopete nun bei 15.800 km bereits jeweils an den inneren BelĂ€gen an der Verschleißanzeige angekommen.
HÀtte sie sicherlich noch ein paar Kilometer fahren können, aber ich war ja neugierig. Die BelÀge meiner ersten CRF als Schalter, waren bei 15.000 noch lange nicht so runter.

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
BeitrÀge: 525
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: BremsbelÀge

Beitragvon ManfredK » Mo 11. Jun 2018, 17:34

Lest euch mal die Bewertungen der Testredakteure durch und achtet dabei auf die allgemeinen Eigenschaften.

https://www.motorradonline.de/bremsen/t ... 07502.html

https://www.motorradonline.de/bremsen/b ... 91789.html

Dazu kommt eine ganze Reihe von subjektivem Empfinden..... die Übertragbarkeit auf eine andere Bremse....


ZurĂŒck zu „Der Technikbereich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 GĂ€ste