Ritzel, Kettenrad, Kette

Benutzeravatar
iceman
Beiträge: 159
Registriert: Di 3. Jan 2017, 22:19
Wohnort: sĂĽdlich WĂĽrzburg's
Vorname: Carsten
Kontaktdaten:

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon iceman » Sa 9. Jun 2018, 20:56

Sieht gut aus, die neue Kette und das Kettenblatt.

Gruss
iceman

Benutzeravatar
Rubbergum
Beiträge: 145
Registriert: Di 26. Sep 2017, 18:44
Wohnort: Wien
Vorname: Martin
KM-Stand: 44200
Kontaktdaten:

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Rubbergum » So 10. Jun 2018, 14:18

Da meine 1. Kette nach 40.000 km verschlissen ist, war ich jetzt auch bei Kettenmax einkaufen.
Kette DID525ZVM-X mit Kettenrad Stealth 44 von Supersprox, welches zusätzlich mit Schraubensicherung montiert wird. Habe mal testweise ein 44er (OEM 42) genommen, bin bei der Kette aber bei 124 Glieder geblieben, um ev. bei nicht gefallen auf ein 42er zurück zu gehen.
Umgebaut habe ich schon, warte aber noch auf das OEM-Ritzel.

2 Fragen dazu, an all jene, welche den Umbau schon hinter sich haben:

1.) Wird das Ritzel trocken auf die Achse gesteckt, oder ist es von Vorteil z.B. Montagepaste zu verwenden? Bei mir war auf der Verzahnung von GAW und Original-Ritzel eine rotbraune "Staubschicht", zuerst dachte ich an Rost, war es aber nicht. Ev. ausgetrocknete Kupfer-Paste, oder eine Touchierfarbe, welche ManfredK schon mal erwähnte, um den Flankendruck auf Homogenität zu überprüfen?

2.) Bezüglich des Kettenspannens habe ich mir 2 neue Aufkleber besorgt, die nach dem korrekten Spannen dann drauf kommen. Durch das 44er Kettenrad und der 124er Kette kommt die Achse ca. 8-9 mm weiter nach vor, was sich auch ausgeht. Allerdings musste ich feststellen, dass bei symmetrischer Einstellung der Achse (nach den Kerben in der Achsaufnahme gemessen), das HR schwergängig ist. Leicht schief wird es leichtgängiger. Ich vermute mal, dass die sperrige Bremsleitung dazu ihren Beitrag leistet, indem sie seitlichen Druck auf den beweglichen Bremssattelhalter ausübt.

LG, Rubbergum
Tricolor DCT 03/2016 (SD04) | Touratech: Federbein, Gabelfedern, Sitzbank, SturzbĂĽgel, Skidplate, FuĂźrasten, ZEGA Pro2 38/45 Koffer, Navihalter, NSW | Givi Trekker 46 Topcase | Oxford Heizgriffe | Scottoiler eSystem | Zumo 590 | Synto Bremshebel

Benutzeravatar
iceman
Beiträge: 159
Registriert: Di 3. Jan 2017, 22:19
Wohnort: sĂĽdlich WĂĽrzburg's
Vorname: Carsten
Kontaktdaten:

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon iceman » Mi 13. Jun 2018, 12:45

1.
Bei Motorradonline steht:

"Anschließend wird die Keilverzahnung sorgfältig gereinigt, auf Verschleißspuren kontrolliert und mit einer dünnen Schicht Graphitfett eingerieben."

2.
HONDA Original Ritzel #23801-MEE-D00

Ich habe nun das Honda Original Ritzel bekommen.
Anbei ein paar Bilder:


Gruss
iceman
Dateianhänge
911D036C-7C61-416F-B83A-995404A01209.jpeg
625C04AD-5718-425F-A21C-BA73DD41A15D.jpeg
D2300983-E162-44CE-8191-AA2A94365AE5.jpeg
CE565E01-358F-4984-8EF3-0EC45A0782D6.jpeg

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 608
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311
Kontaktdaten:

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon ManfredK » Mo 23. Jul 2018, 19:53

Aus gegebenem Anlass (OEM Ritzel vs. Zubehörritzel) verweise ich auch mal auf den aktuellen Thread: viewtopic.php?f=14&t=794

Benutzeravatar
Chefche
Beiträge: 127
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 21:08
Wohnort: Niederzissen
Vorname: Axel
KM-Stand: 20.000
Kontaktdaten:

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Chefche » Di 7. Aug 2018, 11:25

Also jetzt nochmal auch fĂĽr mich damit ichs richtig verstehe.
Der original Honda Kettensatz hat also nicht das OEM Ritzel sondern eine Zubehörqualität des Ritzels ?

Ich hätte gerade die Möglichkeit den Honda-Kettensatz für 155,- € zu bekommen, aber wenn ich jetzt doch noch
das OEM Ritzel dazu kaufe dann ist der Preis ja wieder uninteressant. :nix:
GruĂź Axel

Bild

Benutzeravatar
Toddy
Beiträge: 68
Registriert: Do 12. Okt 2017, 19:50
Wohnort: Hamburg
Vorname: Thorsten
KM-Stand: 13.700
Kontaktdaten:

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Toddy » Di 7. Aug 2018, 11:29

Exakt, Axel!
2016er Alteisen,
Toddy

CRF1000L DCT, XL500R, DR350S

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 608
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311
Kontaktdaten:

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon ManfredK » Di 7. Aug 2018, 23:26

iceman hat geschrieben:1.
Bei Motorradonline steht:.........
Gruss
iceman


Je nach Autor manchmal auch viel Blödsinn.....

Als Schmiermittel wird Graphit jämmerlich versagen da eine völlig unzureichende Hochdruckstabilität besteht. Kann man sich einfach schenken....
Wenn ein Schmiermittel zum Einsatz kommen soll, muss es ein Festkörperschmierstoff sein, der entsprechende Hochdruckstabilität aufweist und da kenne ich z.B. molykote Montagepaste GN; nicht preiswert aber gut.
Wird unter anderem auch von Honda im Bereich Keilverzahnung Kardanantrieb verwendet und verbindlich vorgeschrieben.

Aber noch viel wichtiger sind die richtigen Flankenwinkel!!


Zurück zu „Der Technikbereich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast