Ritzel, Kettenrad, Kette

Benutzeravatar
iceman
Beiträge: 173
Registriert: Di 3. Jan 2017, 22:19
Wohnort: sĂĽdlich WĂĽrzburg's
Vorname: Carsten
Kontaktdaten:

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon iceman » Sa 9. Jun 2018, 20:56

Sieht gut aus, die neue Kette und das Kettenblatt.

Gruss
iceman

Benutzeravatar
Rubbergum
Beiträge: 159
Registriert: Di 26. Sep 2017, 18:44
Wohnort: Wien
Vorname: Martin
KM-Stand: 51000

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Rubbergum » So 10. Jun 2018, 14:18

Da meine 1. Kette nach 40.000 km verschlissen ist, war ich jetzt auch bei Kettenmax einkaufen.
Kette DID525ZVM-X mit Kettenrad Stealth 44 von Supersprox, welches zusätzlich mit Schraubensicherung montiert wird. Habe mal testweise ein 44er (OEM 42) genommen, bin bei der Kette aber bei 124 Glieder geblieben, um ev. bei nicht gefallen auf ein 42er zurück zu gehen.
Umgebaut habe ich schon, warte aber noch auf das OEM-Ritzel.

2 Fragen dazu, an all jene, welche den Umbau schon hinter sich haben:

1.) Wird das Ritzel trocken auf die Achse gesteckt, oder ist es von Vorteil z.B. Montagepaste zu verwenden? Bei mir war auf der Verzahnung von GAW und Original-Ritzel eine rotbraune "Staubschicht", zuerst dachte ich an Rost, war es aber nicht. Ev. ausgetrocknete Kupfer-Paste, oder eine Touchierfarbe, welche ManfredK schon mal erwähnte, um den Flankendruck auf Homogenität zu überprüfen?

2.) Bezüglich des Kettenspannens habe ich mir 2 neue Aufkleber besorgt, die nach dem korrekten Spannen dann drauf kommen. Durch das 44er Kettenrad und der 124er Kette kommt die Achse ca. 8-9 mm weiter nach vor, was sich auch ausgeht. Allerdings musste ich feststellen, dass bei symmetrischer Einstellung der Achse (nach den Kerben in der Achsaufnahme gemessen), das HR schwergängig ist. Leicht schief wird es leichtgängiger. Ich vermute mal, dass die sperrige Bremsleitung dazu ihren Beitrag leistet, indem sie seitlichen Druck auf den beweglichen Bremssattelhalter ausübt.

LG, Rubbergum
Tricolor DCT 03/2016 (SD04) | Touratech: Federbein, Gabelfedern, Sitzbank, SturzbĂĽgel, Skidplate, FuĂźrasten, ZEGA Pro2 38/45 Koffer, Navihalter, NSW | Givi Trekker 46 Topcase | Oxford Heizgriffe | Scottoiler eSystem | Zumo 590 | Synto Bremshebel

Benutzeravatar
iceman
Beiträge: 173
Registriert: Di 3. Jan 2017, 22:19
Wohnort: sĂĽdlich WĂĽrzburg's
Vorname: Carsten
Kontaktdaten:

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon iceman » Mi 13. Jun 2018, 12:45

1.
Bei Motorradonline steht:

"Anschließend wird die Keilverzahnung sorgfältig gereinigt, auf Verschleißspuren kontrolliert und mit einer dünnen Schicht Graphitfett eingerieben."

2.
HONDA Original Ritzel #23801-MEE-D00

Ich habe nun das Honda Original Ritzel bekommen.
Anbei ein paar Bilder:


Gruss
iceman
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 690
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon ManfredK » Mo 23. Jul 2018, 19:53

Aus gegebenem Anlass (OEM Ritzel vs. Zubehörritzel) verweise ich auch mal auf den aktuellen Thread: viewtopic.php?f=14&t=794

Benutzeravatar
Chefche
Beiträge: 163
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 21:08
Wohnort: Niederzissen
Vorname: Axel
KM-Stand: 22.000
Kontaktdaten:

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Chefche » Di 7. Aug 2018, 11:25

Also jetzt nochmal auch fĂĽr mich damit ichs richtig verstehe.
Der original Honda Kettensatz hat also nicht das OEM Ritzel sondern eine Zubehörqualität des Ritzels ?

Ich hätte gerade die Möglichkeit den Honda-Kettensatz für 155,- € zu bekommen, aber wenn ich jetzt doch noch
das OEM Ritzel dazu kaufe dann ist der Preis ja wieder uninteressant. :nix:
GruĂź Axel

Bild

Benutzeravatar
Toddy
Beiträge: 70
Registriert: Do 12. Okt 2017, 19:50
Wohnort: Hamburg
Vorname: Thorsten
KM-Stand: 15.800

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Toddy » Di 7. Aug 2018, 11:29

Exakt, Axel!
2016er Alteisen,
Toddy

CRF1000L DCT, XL500R, DR350S

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 690
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon ManfredK » Di 7. Aug 2018, 23:26

iceman hat geschrieben:1.
Bei Motorradonline steht:.........
Gruss
iceman


Je nach Autor manchmal auch viel Blödsinn.....

Als Schmiermittel wird Graphit jämmerlich versagen da eine völlig unzureichende Hochdruckstabilität besteht. Kann man sich einfach schenken....
Wenn ein Schmiermittel zum Einsatz kommen soll, muss es ein Festkörperschmierstoff sein, der entsprechende Hochdruckstabilität aufweist und da kenne ich z.B. molykote Montagepaste GN; nicht preiswert aber gut.
Wird unter anderem auch von Honda im Bereich Keilverzahnung Kardanantrieb verwendet und verbindlich vorgeschrieben.

Aber noch viel wichtiger sind die richtigen Flankenwinkel!!

Heinski
Beiträge: 10
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 18:52
Vorname: Heino
KM-Stand: 13200

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Heinski » Do 23. Aug 2018, 08:03

Hallo,

bei mir steht bei der 24000er Inspektion auch der Wechsel des Kettensatzes an. Ich hatte den "Original"-Kettensatz schon bei meinem Händler bestellt und war jetzt wegen des Ritzels nochmal bei ihm. Er konnte das Problem überhaupt nicht nachvollziehen. Wenn er den Satz bestellt, bekommt er nochmal die einzelnen Positionen aufgelistet, genauso als würde er die Teile einzeln bestellen.
Er meint, das die deutlich höheren Preise der Einzelteile vielleicht logistische Gründe haben, weil kaum jemand die einzelnen Komponenten bestellt. Wo Honda drauf steht ist eigentlich auch Honda drin - sagt er.

Frage 1: Seid ihr sicher, dass der Kettensatz für 250€ ein anderes Ritzel enthält?
Frage 2: WeiĂź jemand ob es bei der CRF jemals Probleme mit dem im "Original"- Kettensatz enthaltenen Ritzel gab?

Mir ist etwas suspekt, dass Honda einen Kettensatz verkauft, der den Austausch der GAW im Rahmen der Garantie zur Folge haben könnte. Das die Ritzel von Fremdherstellern Probleme machen könnten ist mir klar. Aber das Honda sein Logo auf einen riskanten Nachbau druckt..?

Viele GrĂĽĂźe
Heino

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 690
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon ManfredK » Do 23. Aug 2018, 09:28

1.) Bisher ist nicht bekannt, dass es mit dem OEM Ritzel Probleme gegeben hat
2.) Die Kettenkits werden von Honda Europa für den After Sales Bereich speziell in Europa zusammengestellt. Hat also nichts mit dem Honda OEM Ersatzteilen zu tun. (Ich kenne sogar den damaligen Honda Mitarbeiter, der das auf Bitten der FHH initialisiert hat und weiß auch mit welchen Lieferanten er damals verhandelt hat. Da das aber historisches Wissen ist, braucht man die Namen der damaligen Lieferanten auch heute nicht mehr erwähnen)
3.) Zum jetzigen Zeitpunkt ist unbekannt, ob es mit den Teilen aus dem Honda Kettensatz zu Problemen kommen kann. Der Hinweis auf das OEM Ritzel hat also mit Punkt 1 zu tun und ist sicherlich auch den Erfahrungen von der alten AT geschuldet.
4.) Grundsätzlich ist natürlich zu hinterfragen, ob Zubehör-Ritzel ausreichend passgenau sind. Die Frage kann derzeitig wohl keiner wirklich beantworten. Es kann sein, dass Zubehör-Ritzel problemlos funktionieren, es kann aber auch sein, dass das OEM Ritzel die einzig sinnvolle Lösung ist.
5.) Angesichts eines Preises von runden 60 € für das OEM-Ritzel und der möglichen 1500 € für die Reparatur einer Getriebeabgangswelle kann doch jeder selbst entscheiden, welcher Risiko-Gruppe man angehört. Wer es mit einem gewissen Kitzel will der nimmt Zubehör, beschwert sich später aber auch nicht. Wer auf Nummer sicher gehen will wählt das OEM Ritzel.

Heinski
Beiträge: 10
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 18:52
Vorname: Heino
KM-Stand: 13200

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Heinski » Do 23. Aug 2018, 11:58

Danke fĂĽr die schnelle Antwort Manfred und auch dafĂĽr, dass Du hier so viel Hintergrundwissen einbringst.

Ich bin nicht sehr Risikofreudig und war deshalb mit den Infos aus diesem Thread ja nochmal bei meinem FHH. Wenn er mich aber so komisch anguckt und meint das Ritzel aus dem Kettensatz ist das OEM Ritzel... Da bliebe mir jetzt nur es nachträglich noch im Internethandel zu bestellen und dann nochmal zu wechseln.
Bei den 20000km die ich z.Z. im Jahr fahre, wollte ich vielleicht nach 3 Jahren (mit 60000km) nochmal auf Modell 2020 updaten. Bis dahin würde ich dann die Garantie verlängern. Muss mal sehn was ich mache. Der Winter naht, vielleicht habe ich dann sowieso Lust zum Schrauben.

Viele GrĂĽĂźe

Benutzeravatar
Ulli_S
Beiträge: 10
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:56
Vorname: Ulrich
KM-Stand: 27000

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Ulli_S » Do 23. Aug 2018, 13:28

Hallo zusammen,

mich treibt dieses Thema auch gerade um da ich kurz vor der 24' Inspektion stehe und ggf. das Kettenkit wechseln lassen will.
Ich habe alle Beiträge aufmerksam gelesen und bin jetzt auch etwas verunsichert.

Nun wollte ich den Händler bitten, das OEM-Ritzel und die Honda-(After Market?)Kette plus Kettenrad zu montieren. Allerdings weiß ich nicht, obe er die Teile in dieser Kombination bestellen kann;
zur Not bezahle ich das Honda-Ritzel aus dem Honda-Kettenkit; plus für ca. 60€ OEM-Ritzel denn ich möchte keine neue GAW riskieren :roll:

Ich fuhr 11 Jahre die RD 04; leider kann ich mich nicht mehr erinnern, wie ich das damals mit den OEM-oder Nicht OEM Teilen gehandhabt habe :o

Danke und GruĂź

Ulli

Benutzeravatar
Midlifecrisix
Beiträge: 185
Registriert: Di 27. Feb 2018, 19:39
Wohnort: Weinheim
Vorname: Arthur
KM-Stand: 36000
Kontaktdaten:

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Midlifecrisix » Do 23. Aug 2018, 13:40

Ja, geht mir genauso, 36tkm stehen bald an und ich will den kettensatz wechseln ...
Die 60Eur sind mir egal, nur hätte ich auf sowas nicht geachtet, da ich ja den Wechsel bei meinem fHH machen lasse.
Da dĂĽrfte ich annehmen, daĂź ich auch Honda Orginal-Ware bekomme und mich mit solchen fragen nicht rumschlagen brauche....

ich rede mal mit meinem fHH, ob er mir das Honda OEM Ritzel mitbestellt.

Struppi
Beiträge: 37
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 10:26

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Struppi » Do 23. Aug 2018, 16:16

Warum kauft man einfach nicht nur das Ritzel als "Honda-Ritzel" beim fHH und die Kette und das Kettenrad z.B. beim Kettenmax?

Dann kann man immer noch entscheiden, ob man mit den drei Teilen zum fHH oder sonst einer Zweiradwerkstätte geht um den Kettensatz montieren zu lassen oder ob man das selbst machen kann/will.

Also, wenn es bei mir mal soweit ist, dann werde ich genauso vorgehen ... mit der Option den Kettensatz selbst zu montieren, weil so schwierig ist das auch nicht. Hab heuer schon bei zwei Motorrädern den Kettensatz getauscht und lebe/fahre noch immer.

Verstehe nicht, warum man da so kompliziert herum überlegt. Empfehlung zum orig. Hondaritzel ist klar, die beiden anderen Sachen sind unkritisch. Warum soll ich einen ganzen Kettensatz um € 250,- kaufen, und dann nochmal ca. € 60,- für ein orig. Kettenritzel zahlen. :nix:

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 690
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon ManfredK » Do 23. Aug 2018, 17:35

Doch Struppi, es gibt welche die das so machen...

Ich habe:

DID X-Ringkette 525VX/124 Kette geschlossen 80,00 €
Kettenrad 42Z Teilung 525 Innendurchmesser 080 Lochkreis 110mm 21 €
OEM Ritzel 62,00 €

Summe für den kompletten Kit mit OEM Ritzel: 163,00 €

Montage erfolgt dann mit neuen Radlagern und Gabelkit/Gabelservice nach Ende der Saison im November....
Und wenn das Vorderrad und die Gabel draußen sind, könnte ich auch gleich noch das LKL erneuern....

Heinski
Beiträge: 10
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 18:52
Vorname: Heino
KM-Stand: 13200

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Heinski » Fr 24. Aug 2018, 07:34

Warum kauft man einfach nicht nur das Ritzel als "Honda-Ritzel" beim fHH und die Kette und das Kettenrad z.B. beim Kettenmax?
Verstehe nicht, warum man da so kompliziert herum überlegt. Empfehlung zum orig. Hondaritzel ist klar, die beiden anderen Sachen sind unkritisch. Warum soll ich einen ganzen Kettensatz um € 250,- kaufen, und dann nochmal ca. € 60,- für ein orig. Kettenritzel zahlen. :nix:


Mir ging es um die Typen (wie mich), die den Honda Kettensatz schon vertrauensvoll gekauft haben bevor sie diesen Thread gelesen haben. Sollten die das OEM Ritzel noch nachkaufen - war die Frage.
Beim nächsten Mal werde ich bestimmt die Einzelteile bestellen!

nochmal:
Mein FHH behauptet, das Ritzel ist das selbe, wie das einzeln bestellbare OEM Ritzel. Dass das nicht stimmt, glaube ich Manfred mit seinem umfangreichen Wissen.

weiter Überlegen lässt mich aber:
Der Kettensatz wird von Honda Europa zusammengestellt und gelabelt. Da könnte man ja meinen, dass die hohen Qualitätsstandards des Unternehmens auch dabei angesetzt werden. Vielleicht kann man das im Kettensatz enthaltene Ritzel diesbezüglich nicht mit dem Ritzel eines beliebigen Drittanbieters vergleichen.

noch ne Frage:
Bei der alten AT traten die Probleme mit den GAW erst nach dem Wechsel des Ritzels auf. Waren die "schlechten" Ritzel damals in von Honda zusammengestellte Kettensätzen enthalten oder kamen die von anderen Anbietern?

Benutzeravatar
Travel@Gravel
Beiträge: 262
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Wohnort: Thun-les-Bains
Vorname: Ă‚ventiure
KM-Stand: 33'000

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Travel@Gravel » Fr 24. Aug 2018, 08:04

Heinski hat geschrieben:noch ne Frage:
Bei der alten AT traten die Probleme mit den GAW erst nach dem Wechsel des Ritzels auf. Waren die "schlechten" Ritzel damals in von Honda zusammengestellte Kettensätzen enthalten oder kamen die von anderen Anbietern?

Nicht alle AT's hatten die Probleme mit der GAW und das Problem trat meines Wissens nur bei Ritzeln aus dem Zubehör auf (und auch dort nur bei den Wenigsten).

Ich fuhr ab 1990 - 2015 alle AT's ausgiebig (auch die Transen) und bei keiner hatte ich dieses Problem. Auch in meinem engeren Umfeld nicht. Ich habe davon (zum GlĂĽck) nur gelesen.
...der Experte fĂĽr Ver-fahrenstechnik 8-)

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 690
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon ManfredK » Fr 24. Aug 2018, 09:50

Heinski hat geschrieben:Der Kettensatz wird von Honda Europa zusammengestellt und gelabelt. Da könnte man ja meinen, dass die hohen Qualitätsstandards des Unternehmens auch dabei angesetzt werden. Vielleicht kann man das im Kettensatz enthaltene Ritzel diesbezüglich nicht mit dem Ritzel eines beliebigen Drittanbieters vergleichen.


DiesbezĂĽglich kann dein FHH Recht haben...... muss es aber nicht.
Rein optisch sind die Ritzel der Honda AfterSales Kettensätze den OEM Teilen vergleichbar. Ob sie es hinsichtlich der Passgenauigkeit/Materialqualität sind, kann ich nicht final beurteilen. Einer meiner Erfahrungswerte ist dass kein Honda AfterSales Kettenkit die gleiche Lebensdauer erreicht hat, die mit den Teilen ab Werk erreicht worden sind (so zumindest meine damaligen Erfahrungen). Daher hinterfrage ich die Qualität.

Vielleicht sollten wir uns aber doch noch mal eines vor Augen halten.

Es gibt wohl bisher einen bekannten Fall dass es einen Schaden an Ritzel/Getriebeabgangswelle gab. EINEN!

Man sollte daher auch nicht zu kritisch sein, 100.000ende von Motorrädern sind mit Kettensätzen aus dem Zubehör unterwegs und es wird nicht von massenhaft zerstörten Getriebeabgangswellen berichtet. Man liest und sieht es gelegentlich. Aber die Betonung liegt hier auf "gelegentlich".

Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind keine Schäden in Verbindung mit bekannten Zubehörmarken zu befürchten. Wer das Risiko scheut nimmt OEM Teile, wer normal risikofreudig ist (z.B. auch mal einen Ölfilter aus dem bekannten Zubehör verwendet) sollte mit Zubehör keine Probleme haben.

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 690
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon ManfredK » Fr 24. Aug 2018, 09:53

Travel@Gravel hat geschrieben:Nicht alle AT's hatten die Probleme mit der GAW und das Problem trat meines Wissens nur bei Ritzeln aus dem Zubehör auf (und auch dort nur bei den Wenigsten).


Wir hatten damals die Schäden nur in Verbindung mit Zubehörritzeln, allerdings lag die Ausfallqoute in unserer Kundschaft durchaus bei runden 10%.... eine verdammt hohe Quote.

Benutzeravatar
ManfredK
Co-Admin
Beiträge: 690
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 20:36
Wohnort: Mainaschaff
Vorname: Manfred
KM-Stand: 26311

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon ManfredK » Mo 27. Aug 2018, 21:21

Da mit Tommes im Nachbarforum ein weiterer Fall in Verbindung mit einem Zubehörritzel aufgetaucht ist (Tommes wird sicher selbst was dazu schreiben) noch mal der vorsorgliche Hinweis nur das OEM Ritzel zu verwenden.
Egal wer etwas gegenteiliges sagt. Geht lieber auf Nummer sicher!!

Ich habe ein gelaufenes OEM Ritzel und ein neues Zubehör-Ritzel hier liegen. Nach meinem Urlaub werde ich beide mal mit einer Taschenlampe von hinten beleuchten. Anhand des durchscheinenden Lichtes wird mann evtl. die Unterschiede sehen.

Benutzeravatar
Ulli_S
Beiträge: 10
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:56
Vorname: Ulrich
KM-Stand: 27000

Re: Ritzel, Kettenrad, Kette

Beitragvon Ulli_S » Mi 29. Aug 2018, 13:21

Hallo zusammen,

heute habe ich mein Moped zur 24' Inspektion abgegeben.

Im Vorgriff auf einen eventuellen Wechsel das Kettenkits (Kettensatz ist aber noch gut; wird n.n. gewechselt) hatte ich meinen Händler gebeten, mir das OEM-Ritzel mit der hier im Forum genannten Teile-Nr. #23801-MEE-D 00, zu bestellen.
Das Kettenkit hat er nun vorliegen; er meinte aber, dass das Ritzel mit der genannten Nr. mit dem des Kettenkits identisch ist.

GruĂź

Ulli


Zurück zu „Der Technikbereich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast