Frankreich senkt Tempolimit

Benutzeravatar
elbotanico
BeitrÀge: 157
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 11:17
Kontaktdaten:

Re: Frankreich senkt Tempolimit

Beitragvon elbotanico » Fr 12. Jan 2018, 13:17

Ich fahre in der Regel die angegebene geschwindigkeit +10%. Logischerweise, wĂŒrde man meinen, in Spielstrassen etc nicht. Leider gibt es immer wieder leute, Auto wie motorrad fahrer denen das nicht interessiert. Die Strasse in dem ich wohne ist zur hĂ€lfte nur fĂŒr anwohner erlaubt und dabei mit 30 km/H. Es fahren auch andeen durch und auch mal 60 -80 km/H. Das ist ungut wenn man dort mit seinem Hund spazieren geht( Eigentlich ist es ja fĂŒr verkehr gesperrt)

Die Radar in Frankreich sind immer schon vorher angekĂŒndigt (autobahnen und landstrassen) und innerorts verstecken sie sich hinter die "Sie fahren gerade x KM/H " schilder".

Zu schnell fahren ist nicht schlimm, wenn es im angemessenen Rahmen passiert und die Situation es erlaubt. Das muss jeder fĂŒr sich beurteilen(Können, schliesslich haben wir ja alle ein FĂŒhrerschein :-) )

Was die Grand Ballon angeht, ja da können sie nicht einfach kontrollieren, weil abgelegen, schmall und fast keine Ausweichmöglichkeiten. Durch dem Rasen ist jetzt die höchstgeschwindigkeit aber ĂŒberall auf 70 KM/H beschrĂ€nkt. Schade war es doch ein 40 km lange ohne Dörfer oder Ă€hnliche Strecke mit schöne Kurven...

Es gibt regel und daran sollte man sich mehr oder weniger halten, und ohne diese "Bevormundung" wĂŒrde unsere Gesellschaft nicht funktionieren, das ist nun mal so. Also nicht aufregen, einfach fahren, geniessen und wenn es mal zu schnell war die 90 Euro, online, abzĂŒglich Rabatt, bezahlen. (Gibt es in Deutschland Rabatt bei sowass?)

Frankreich ist nioch nicht so ĂŒbel :-)

P.S. Statistiken: Schaue dir die unfall statistik durch technische MĂ€ngel an MotorrĂ€der an und vergleiche sie mit Deutschland. Da ist fast kein unterschied, braucht es also in Deutschland auch kein TÜV fĂŒr motorrĂ€der?

http://www.lerepairedesmotards.com/doss ... cident.php

https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/st ... rkehr.html

Benutzeravatar
Travel@Gravel
BeitrÀge: 209
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Wohnort: Thun-les-Bains
Vorname: Âventiure
KM-Stand: 33'000
Kontaktdaten:

Re: Frankreich senkt Tempolimit

Beitragvon Travel@Gravel » Fr 12. Jan 2018, 14:31

elbotanico hat geschrieben:P.S. Statistiken: Schaue dir die unfall statistik durch technische MĂ€ngel an MotorrĂ€der an und vergleiche sie mit Deutschland. Da ist fast kein unterschied, braucht es also in Deutschland auch kein TÜV fĂŒr motorrĂ€der?

http://www.lerepairedesmotards.com/doss ... cident.php

https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/st ... rkehr.html

Hej Jerry
Vergleiche zu Deutschland ziehen und dann das schweizerische Bundesamt fĂŒr Statistik linken? :uff: :D Übrigens wird hier ein neues Motorrad frĂŒhestens nach 5 Jahren nach der 1. Inverkehrssetzung das erste mal nachgeprĂŒft, danach alle 2 (meist werden dann drei-vier daraus) und ab 30 jahren mit dem Status Oldtimer (wie die 650er AT) nur noch alle 7 Jahre. DafĂŒr sind die PrĂŒfstellen alles sehr straff und ausgezeichnet durchorganisierte kantonale Stellen und keine dubiosen Privatanbieter wie in DE. Wir kriegen hier ein Aufgebot und meine 2007er Tiger musste erst 2014 (mit >60'000km) das erste Mal zur NachprĂŒfung. AbgasnachprĂŒfungen kennen wir bei MotorrĂ€dern nicht und bei den Autos mit OBD-System wurde diese Nachkontrolle per 1.1.2013 abgeschafft:

http://www.agvs-upsa.ch/de/dienstleistu ... bgasanlage

Bez. Radar war ich in den letzten 35 Jahren lange und oft in FR unterwegs (ich kenne jede Ecke und Gegend von FR). Darum auch mein Senf dazu: es wird durchaus auch mal hinter BĂ€umen und Hausecken gelasert und zwar nur dort, wo es sich rentiert, sprich auch wirklich nur auf hoch frequentierten Strassen und vorzugsweise auf langen Geraden wo dementsprechend Einnahmen zu erwarten sind. An wenig bekannten und weniger befahrenen Strecken habe ich noch nie niemals eine Kontrolle passiert. In wirklich kurvenreichem GelĂ€uf wie Passstrassen schon gar nicht. In kleinen Dörfern der franz. Pampa (z.B. Zentralmassiv, Cevennes) steht zwar immer am Dorfrand irgendwas von "ContrĂŽle radar frĂ©quent", jedoch steht dann doch nie einer. FrĂŒher konnte und auch heute kann man noch locker wochenlang mit 160 und mehr auf Frankreichs dĂŒnn besiedelten Landstrassen ballern, ohne auch nur einmal nur die Spur von einem Flic zu sehen. 1x hat mich eine Busse von einer mehrspurigen Schnellstrasse aus der Auvergne erreicht (habe den gelb gestreiften Kasten wohl ĂŒbersehen), meine drei gleich schnell fahrenden Kollegen jedoch nicht :roll: Lag wohl daran, dass nur ich damals einen "CH"-Aufkleber montiert hatte, alle anderen suchte man wohl in BE-sancon :lol:

Btw: frĂŒher schickte man die Kinder auch nicht auf die Strasse zum spielen und ich habe noch nie begriffen, warum man aus Strassen plötzlich "SpielpĂ€tze" macht? Kein Geld fĂŒr kindergerechte SpielpĂ€tze?

Benutzeravatar
elbotanico
BeitrÀge: 157
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 11:17
Kontaktdaten:

Re: Frankreich senkt Tempolimit

Beitragvon elbotanico » Fr 12. Jan 2018, 22:44

Hej Daniel, da kann ich nur sagen "hoppla"...Ich wollte ein "neutrale" Statistik heranziehen :lol: :lol:

Kenne die Schweizer MFK und die sind eifrich, manchmal ein wenig ĂŒbereifrig, das weiß ich aus Erfahrung :-). Aber eben mit meine Varadero auch nur einmal gehabt.

Jetzt in F gibt es gar keine TÜV, und ich vermisse es auch nicht. Anyway, bevor wir hier vom Thema abkommen, Nur weil es regeln gibt, wird es nicht automatisch besser oder schlechter, und ohne geht es auch nicht. Also bleibt nur Akzeptieren. Kann damit gut leben, mit 80 auf ei Bundesstraßen auch, denn de facto Ă€ndert sich fĂŒr 90% von uns nichts, jeder wird einfach so fahren wie er vorher gefahren ist.

Benutzeravatar
ArAl
BeitrÀge: 398
Registriert: Di 3. Jan 2017, 21:09
Wohnort: 44532 LĂŒnen
Vorname: Arno
KM-Stand: 4102
Kontaktdaten:

Re: Frankreich senkt Tempolimit

Beitragvon ArAl » Fr 12. Jan 2018, 23:21

Majortours hat geschrieben:Ich halte eine Toleranz von 10 km/ bei einer BeschrĂ€nkung von 30 km/h fĂŒr viel zu hoch.

Da bin ich nicht ganz Deiner Meinung.
Wenn ich so durch eine 30er-Zone fahre, gibt es Stellen, wo ich nur 20 fahre, aber eben auch Stellen, wo mein Fahrzeug mal etwas schneller wird, ohne dass es eine besondere Gefahrenstelle ist. Da will ich nicht geblitzt werden, nur weil ich mal den Tacho nicht stur im Auge behalten habe.

Wir haben hier eine Kreuzung, auf der es einen Todesfall gab. Nun wird schon 200 Meter vorher auf 50 km/h geblitzt, auch wenn man bis vor die Gefahrenstelle bequem auf 50 reduziert hat. Jeder achtet nun darauf, dass er nicht geblitzt wird. Auf die Gefahrenstelle achtet kaum jemand. Das macht keinen Sinn.

Geschwindigkeitskontrollen (Blitzen) machen uns nicht zu besseren Verkehrsteilnehmern. Ab 10 km/h wĂŒrde man damit aber die finden, die nichts merken oder merken wollen.
CRF1000D Tricolor SD06 TKC70, HEED Bunker, TomTom 410 + Navigon Cruiser

Benutzeravatar
Franky
BeitrÀge: 57
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 19:09
Wohnort: NĂ€he Stuttgart
Vorname: Frank
Kontaktdaten:

Re: Frankreich senkt Tempolimit

Beitragvon Franky » Fr 12. Jan 2018, 23:44

Blöd ist halt nur, wenn man schön 80 fĂ€hrt, und der LKW hinter einem fleißig die Lichthupe bedient.
In Deutschland wird man schon angefeindet, wenn man nur 20km/h schneller als erlaubt fÀhrt. :uff:
mille amitiés Franky

Benutzeravatar
ArAl
BeitrÀge: 398
Registriert: Di 3. Jan 2017, 21:09
Wohnort: 44532 LĂŒnen
Vorname: Arno
KM-Stand: 4102
Kontaktdaten:

Re: Frankreich senkt Tempolimit

Beitragvon ArAl » Fr 12. Jan 2018, 23:54

Majortours hat geschrieben:Versuchs mal mit diesem Denkansatz ...

Die meisten von uns fahren schon sehr lange und können die angemessene Geschwindigkeit sehr gut einschÀtzen.
Ich fahre in vielen Situationen bestimmt viel langsamer, als viele andere.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass immer mehr und grĂ¶ĂŸere Geschwindigkeitsbegrenzungen eine immer grĂ¶ĂŸer werdende Zahl von Fahrern mit wenig Überschreitung zur Kasse bitten, die aber keine Gefahr fĂŒr den Straßenverkehr darstellen.
CRF1000D Tricolor SD06 TKC70, HEED Bunker, TomTom 410 + Navigon Cruiser

Benutzeravatar
Wolfganggh
BeitrÀge: 80
Registriert: Di 26. Sep 2017, 07:05
Wohnort: GießhĂŒbl bei Wien
Vorname: Wolfgang
KM-Stand: 19570
Kontaktdaten:

Re: Frankreich senkt Tempolimit

Beitragvon Wolfganggh » Sa 13. Jan 2018, 06:43

Guten Morgen!
Ich denke, das Gefahrenbewußtsein ist sehr individuell und subjektiv, daher menschlich.
Daraus ergeben sich halt Verpflichtungen fĂŒr den Gesetzgeber Regulative zu installieren.
Das persönliche VerantwortungsgefĂŒhl ist natĂŒrlich ein wichtiger Parameter als Beitrag zur Verkehrssicherheit.
Manchmal muss halt die Behörde hilfreich sein, im Sinne von Überwachung und Kontrolle.....

Schönen Tag aus dem schneebedeckten GießhĂŒbl
Wolfganggh

Benutzeravatar
ArAl
BeitrÀge: 398
Registriert: Di 3. Jan 2017, 21:09
Wohnort: 44532 LĂŒnen
Vorname: Arno
KM-Stand: 4102
Kontaktdaten:

Re: Frankreich senkt Tempolimit

Beitragvon ArAl » Sa 13. Jan 2018, 08:03

Wolfganggh hat geschrieben:Manchmal muss halt die Behörde hilfreich sein, im Sinne von Überwachung und Kontrolle.....

Aber welcher rechtliche und psychologische Sinn liegt denn darin, ein Bußgeld von 10 oder 15 € zahlen zu mĂŒssen, wenn man mal 4 km/h zu schnell gefahren ist?
https://www.bussgeldkatalog.de/geschwindigkeit/

Ich bin dafĂŒr, dass diese Stufen bis 10 km/h ohne Bußgeld dem Fahrer nur angezeigt werden, so wie es schon in vielen Ortsdurchfahrten zu sehen ist.

IMG_1417.JPG
CRF1000D Tricolor SD06 TKC70, HEED Bunker, TomTom 410 + Navigon Cruiser

Benutzeravatar
Wolfganggh
BeitrÀge: 80
Registriert: Di 26. Sep 2017, 07:05
Wohnort: GießhĂŒbl bei Wien
Vorname: Wolfgang
KM-Stand: 19570
Kontaktdaten:

Re: Frankreich senkt Tempolimit

Beitragvon Wolfganggh » Sa 13. Jan 2018, 08:57

Guten Morgen Arno!
Unsensible OrdnungshĂŒter begegnen uns immer, Gott sei gedankt immer seltener.
Mir gefallen diese Tempoanzeigen auch sehr gut.
Nur gibt's diesbezĂŒglich auch verschiedene Sichtweisen.
FĂŒr den VernĂŒnftigen sind sie eine UnterstĂŒtzung, fĂŒr den UnvernĂŒnftigen bedeuten sie leider nicht selten eine "Aufforderung zum Tanz" die Toleranzgrenze noch auszuloten.
Dies ist in Österreich untersucht.
Und da landen wir wieder beim persönlichen VerantwortungsgefĂŒhl.
Leider zerstören die Undisziplinierten den Verantwortungsbewussten nicht selten SpielrÀume der Toleranzen.
Schönen Tag wĂŒnsche ich dir
Wolfganggh

Benutzeravatar
willimaja
BeitrÀge: 282
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 870
Kontaktdaten:

Re: Frankreich senkt Tempolimit

Beitragvon willimaja » Sa 13. Jan 2018, 09:28

Wolfganggh hat geschrieben:FĂŒr den VernĂŒnftigen sind sie eine UnterstĂŒtzung, fĂŒr den UnvernĂŒnftigen bedeuten sie leider nicht selten eine "Aufforderung zum Tanz" die Toleranzgrenze noch auszuloten. .........
.........Leider zerstören die Undisziplinierten den Verantwortungsbewussten nicht selten SpielrÀume der Toleranzen.


:good: :danke!:

Gruß Uwe
Jetzt ist sie da :mrgreen: Africa Twin Adventure Sports.

Benutzeravatar
elbotanico
BeitrÀge: 157
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 11:17
Kontaktdaten:

Re: Frankreich senkt Tempolimit

Beitragvon elbotanico » Sa 13. Jan 2018, 18:14

Völlig mit Wolfgang einverstanden


ZurĂŒck zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast