Umsteiger auf das 2018er Modell?

Benutzeravatar
charly1950
Beiträge: 101
Registriert: Di 3. Okt 2017, 07:45

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon charly1950 » Do 8. Mär 2018, 07:26

... natürlich könnte es sein wie Du vermutest, dass die typischen Käufer einer Adventure Sports nur unverbesserliche Poser sind ..

nicht nur aber schon auch und vielleicht die Mehrheit aber nicht unbedingt unverbesserlich sondern halt dem Mainstream geschuldet ?
Ich konnte beim Probesitzen mit meinen 1,90 keine sgnifikante Veränderung feststellen und ein grösseres Windschild konnte ich ich auch auf meiner Mädchen :D AT montieren!
Das mit dem großen Tank gibt mehr Reichweite (wers braucht ich nicht) durch die grössere Masse weit oben macht es das Motorrad aber auch unhandlicher - was wieder den Reisekomfort schmälert. Bei den Fahrberichten wurde gerade dieser Aspekt als kontraproduktiv im Geländeeinsatz moniert.

gruĂź KARL

Benutzeravatar
Majortours
Beiträge: 570
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:50
Wohnort: Salzburg-Ă–sterreich-Europa-Erde
Vorname: Kurt
KM-Stand: 11979
Kontaktdaten:

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon Majortours » Do 8. Mär 2018, 07:46

Nun, ich sehe das mit der AS-Version genauso wie mit den ADV-Versionen bei der GS. Wird nicht benötigt, aber es gefällt.

Das Leuten ein wuchtiges Motorrad gefällt - soll so sein. Ich bevorzuge inzwischen schlankere Motorräder. Weil wuchtige Motorräder hatte ich mit meinen 2 Varaderos schon ausreichend.

aad Sitzhöhe:
Das ist ja immer eine Kombination aus vorhandenen Federweg und Höhe der Sitzbank.
Bei meiner Knabenversion, wo ich das Fahrwerk höher gelegt habe (Hyperpro +20 mm) und mir den Sitz bei Jungbluth um 30 mm hab aufpolstern lassen bin ich wahrscheinlich von den 92 cm auch nicht mehr weit weg (muss ich tatsächlich mal abmessen) - mir passts auf alle Fälle. Wenn ich jetzt noch Fußrasten finde, die meinen Ansprüchen genügen, und die 1-2 cm tieffer sind, dann bin ich restlos glücklich mit dem Kniewinkel.

Aber im Gegensatz zu einem Umstieg auf das neue Modell haben mich die zwei o.g. Maßnahmen nur rund € 500 gekostet. Ist also deutlich preiswerter gewesen.
Der größere Tank interessiert mich - wie schon öfter geschrieben - nicht. In Europa findet man auf die rund 350 km die ich mit einer Tankfüllung komme immer eine passende Tankstelle. Und den Hintern und den Rücken freuts auch.

Aber hier jetzt von einer Knaben- u. Männerversion zu reden, das finde ich völlig daneben! :evil:

Das erinnert mich an das LC8-Forum, wo man nur mit einer "R"-Version mit 265 mm Federweg ein sogenannter "Herrenreiter" war. :uff:
Salzburg-Ă–sterreich-Europa-Erde

www.majortours.at

Meine Touren

Benutzeravatar
garados
Beiträge: 95
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 08:35
Wohnort: Im Hohen Fläming
Vorname: Mario
KM-Stand: > 4.000

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon garados » Do 8. Mär 2018, 08:38

Vielleicht mal ein paar Gedanken warum ich mich zur AT AS entschieden habe.
Ich hatte auch die letzten Jahre ĂĽberlegt, ob ich mir die AT hole. Aber einige Dinge sprachen dagegen - Muss es gerade jetzt- dann Pan gerade an mich angepasst - Auto fĂĽr Frau war notwendig ...
Aber so ist das. Und fĂĽr mich war psychologisch der Tank mit knapp 19 Litern zuerst auch so ein gedankliches Problem. Meine RD04 hatte 23 l und meine Pan 28 l. Und natĂĽrlich weis ich das die RD04 nicht weiter gekommen ist als die AT heute.
Und dann kam im November die AT AS raus und es war einfach liebe auf den ersten Blick. Familienrat, leuchtende Augen (bei mir) ein Einverständnis meiner Frau (Danke).
Mir persönlich ist es egal, welche Maschine für die Straße besser geeignet ist, welche fürs Gelände. Ich gehöre sowieso eher zur dahingleitenden Fraktion mit Sofaeinstellung des Fahrwerks unter den Motorradfahrern und quetsche nicht das letzte bisschen aus den Maschinen raus. Ich habe hier wirklich meinen Bauch entscheiden lassen und nicht den Verstand.
Deswegen wird doch aber jeder mit seiner AT zufrieden sein, egal welcher Jahrgang oder Variante. Wer seine AT in den letzten Jahren an seine BedĂĽrfnisse angepasst hat, wird sich das wechseln auch 2x ĂĽberlegen, den die Individualisierung kostet auch wieder Zeit und eine Menge Geld. Das kostet Ăśberwindung.

Ich habe mich ja nicht gegen eine Version der AT entschieden, sondern fĂĽr eine ganz bestimmte Version. ( aus 4 mach 1 ) :P

GruĂź
Mario
_______________________________________________
Unterwegs mit Africa Twin AS

Benutzeravatar
PeterLE
Beiträge: 63
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 17:51
Wohnort: Sachsens heimliche Hauptstadt
Vorname: Peter
KM-Stand: 22000

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon PeterLE » Do 8. Mär 2018, 10:41

garados hat geschrieben: ... Wer seine AT in den letzten Jahren an seine BedĂĽrfnisse angepasst hat, wird sich das wechseln auch 2x ĂĽberlegen ...
Danke - genau das trifft fĂĽr mich zu ... und ich habe nur einmal ĂĽberlegt ;)

GrĂĽĂźe von Peter aus L
03/2016 - Tricolor - ABS - Schalter  K60 Scout  GPSmap 278
Das ist mir wichtig -> http://www.zweirad-rallye.de/

Benutzeravatar
Travel@Gravel
Beiträge: 186
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Wohnort: Thun-les-Bains
Vorname: Ă‚ventiure
KM-Stand: 26'000

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon Travel@Gravel » Do 8. Mär 2018, 11:02

Majortours hat geschrieben:Aber hier jetzt von einer Knaben- u. Männerversion zu reden, das finde ich völlig daneben!

Mache Knaben fühlen sich eben nur mit einem fetten Motorrad als Mann. Typisches GS-Syndrom, kann man im Sommer häufig beobachten :lol:

Benutzeravatar
Reiseendurist
Beiträge: 174
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 17:13
Wohnort: Europa (Berlin/Brandenburg)
Vorname: Holger
KM-Stand: 1

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon Reiseendurist » Do 8. Mär 2018, 12:36

Majortours hat geschrieben:...

Aber hier jetzt von einer Knaben- u. Männerversion zu reden, das finde ich völlig daneben! :evil:

...


Naja Kurt, mein Beitrag sollte möglichst im Kontext gelesen und verstanden werden. Ich hatte darin nämlich auf ein Posting geantwortet, in dem die Käufer einer AS pauschal als Poser dargestellt wurden. Und das noch sehr geschickt in eine Fragestellung verpackt (mir fällt grad nicht ein, wie man dieses stilistische Element in der Fachsprache nennt). ;)
Gut, und als Poser darf man dann eben auch mal rhetorisch die etwas weitere Kurve nehmen. 8-)
Viele GrĂĽĂźe Holger

Zum Reisen: Adventure Sports DCT
Zum SpaĂź haben: BMW R1200R LC

Benutzeravatar
charly1950
Beiträge: 101
Registriert: Di 3. Okt 2017, 07:45

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon charly1950 » Do 8. Mär 2018, 13:16

... in dem die Käufer einer AS pauschal als Poser dargestellt ...

Du hast sicher die Fragezeichen am Ende meiner Sätze übersehen. Es steht mir nicht zu die Beschaffung eines Motorrades zu kommentieren. Lediglich wenn man
dies mit pseudorationelen Argumenten begrĂĽndet dann muss es erlaubt sein diese aufzugreifen !

Aber ich belasse es jetzt mit diesem Thema - ĂĽber den Verlauf und das Niveau der Antworten kann sich ja jeder selber ein Bild machen.

gruĂź KARL

Benutzeravatar
Toddy
Beiträge: 56
Registriert: Do 12. Okt 2017, 19:50
Wohnort: Hamburg
Vorname: Thorsten
KM-Stand: 10.045

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon Toddy » Do 8. Mär 2018, 15:47

Wer Bock drauf hat und das Kleingeld dafĂĽr hat meiner Meinung nach alle notwendigen Argumente. Mehr braucht es nicht.
Das mit dem Knabenmotorrad war allerdings ein würdiger Poserspruch. :gröhl:

Ich bleibe bei meiner Knabenmaschine, mit 1,80m reicht es nicht zum Mann. :nananana:
Ich habe zudem meine Kleine :D soweit modifiziert, das sie nun perfekt fĂĽr mich ist.

Trotzdem ist die AS ein supergeiles Motorrad, hätte ich gerne....aber 7000€ Zuzahlung, plus eventuell weiterer Modifikationen kann und will ich nicht machen.

Beste GrĂĽĂźe,
Toddy
Zuletzt geändert von Toddy am Do 8. Mär 2018, 16:13, insgesamt 1-mal geändert.
2016er Alteisen,
Toddy

CRF1000L DCT, XL500s, DR350S

Benutzeravatar
mandi5162
Beiträge: 80
Registriert: Di 7. Nov 2017, 15:57
Wohnort: Oberndorf bei Salzburg
Vorname: Amandus
KM-Stand: 41000

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon mandi5162 » Do 8. Mär 2018, 16:04

Toddy hat geschrieben:Wer Bock drauf hat und das Kleingeld dafĂĽr hat meiner Meinung nach alle notwendigen Argumente. Mehr braucht es nicht.
Beste GrĂĽĂźe,
Toddy


:good:

passt zur Aussage eines Freundes der früher BMW-Verkäufer war.
2/3 aller GS-Käufer haben sich für die "Adventure" entschieden und mehr als 90 % davon werden damit niemals auch nur einen Kilometer Schotter fahren. Aber eine GS-Adventure in der Garage stehen zu haben - das kann schon was. :laola1:
Der Weg ist das Ziel.....

Africa-Twin CRF 1000 DCT 2016
Transalp PD10 1999
Trial Montessa 250

Benutzeravatar
willimaja
Beiträge: 272
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 870

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon willimaja » Do 8. Mär 2018, 20:22

Sorry aber das geht mir echt grad a weng auf den Sack,

ohne jetzt hier eine morz Diskussion anfangen zu wollen, aber wer glaubt denn bitte hier das er in der Lage ist zwischen den Posern und den wirklichen Bikern unterscheiden zu können/dürfen.
Wenn ich sowas schon höre, schwillt mir echt der Kamm.
Ist jetzt die AS ein Poser Bike?...... häääää?
Ist jetzt eine AT das bessere Bike nur weil sie bis zum erbrechen umgebaut wurde?......
HeiĂźt das, wenn man sich eine AS kauft, macht man das nur um anderen imponieren zu wollen?
Was ist mit denen die sich die AS deshalb kaufen weil sie ihnen gefällt und ihnen der dabei enstehende finanzielle Verlust am A... vorbei geht?
Sind das dann nicht auch nur stinknormale Motorradfahrer die einfach nur ihrem Hobby nachgehen wollen?

Eines weiß ich für mich sicher, es ist mir vollkommen egal, ob mich jemand für einen Poser hält, weil ich ein x beliebiges Motorrad fahre, das aus Meinung eines weiteren ins Gelände gehört und ich dieses nach Meinung eines "wem auch immer" auch noch falsch um die Kuven bewege.

Von mir aus könnten wir jetzt zum Thema zurück.

GruĂź Uwe
Jetzt ist sie da :mrgreen: Africa Twin Adventure Sports.

Oldschool
Beiträge: 122
Registriert: So 12. Nov 2017, 17:01
Vorname: Alexander

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon Oldschool » Do 8. Mär 2018, 20:45

Ich habe eine GS Adventure gehabt, nein sogar 2, eine 1150 und eine 1200er, ich habe mich ganz bewusst für die Adventure entschieden weil sie einfach besser zu mir passt, ich bin auch größer und dicker als der Durchschnitt, mir war und ist vollkommen egal was andere Leute sagen, ich finde die Adventure Sports viel besser als die normale AT, leider war davon noch keine Rede als ich meine kaufte sonst hätte ich keine 2 Minuten überlegen müssen, ich mag große Tanks, egal ob alle 5 Km eine Tanke ist und optisch ist sie das Schönste was ich in letzter Zeit so gesehen habe, trotzdem werde ich wenn ich meine mal verkaufe keine AT mehr kaufen.

Übrigens halte ich nicht viel davon jemanden zu betiteln nur weil er eine BMW oder ne Harley fährt, jeder soll doch das fahren was ihm Spaß macht, ob er damit am Wochenende zum Kaffee trinken fährt oder aber durch die Sahara, es gibt Menschen die viel arbeiten müssen, manche freiwillig manche unfreiwillig, macht euch nicht lustig drüber wenns nur am Sonntag für eine kleine Eisdielenrunde reicht.

Benutzeravatar
thoar
Beiträge: 37
Registriert: So 24. Sep 2017, 17:53
Wohnort: Beckum
Vorname: Thomas
KM-Stand: 33500

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon thoar » Fr 9. Mär 2018, 01:32

willimaja hat geschrieben:Ist jetzt eine AT das bessere Bike nur weil sie bis zum erbrechen umgebaut wurde?......

Ja, ist sie - fĂĽr denjenigen, der sie an seine BedĂĽrfnisse angepasst hat und sich deswegen nicht nach ein, zwei Jahren wieder ein anderes Bike kaufen will.
willimaja hat geschrieben:HeiĂźt das, wenn man sich eine AS kauft, macht man das nur um anderen imponieren zu wollen?

Die Motorradfahrer, die ich kenne, kaufen sich das Bike, das Ihnen imponiert.
willimaja hat geschrieben:Was ist mit denen die sich die AS deshalb kaufen weil sie ihnen gefällt und ihnen der dabei enstehende finanzielle Verlust am A... vorbei geht?
Sind das dann nicht auch nur stinknormale Motorradfahrer die einfach nur ihrem Hobby nachgehen wollen?

Genau so ist es.
GruĂź

thoar

Honda CRF1000L DCT (SD04) http://crf1000l-at.blogspot.de/
Suzuki DL650 V-Strom (K09)

Benutzeravatar
Travel@Gravel
Beiträge: 186
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Wohnort: Thun-les-Bains
Vorname: Ă‚ventiure
KM-Stand: 26'000

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon Travel@Gravel » Fr 9. Mär 2018, 07:56

willimaja hat geschrieben:Ist jetzt die AS ein Poser Bike?...... häääää?

Nein; es ist der Neid. Und somit die aufrichtigste Form der Anerkennung :)

Benutzeravatar
Franky
Beiträge: 57
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 19:09
Wohnort: Nähe Stuttgart
Vorname: Frank

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon Franky » Fr 9. Mär 2018, 08:06

Zum Posen habe ich ein anderes Mopped in der Garage stehen. :loool:
Ansonsten finde ich die AS optisch Sau geil, und habe Sie gegen die KTM 1190 Adv. R eingetauscht. :thumb:
mille amitiés Franky

Benutzeravatar
Reiseendurist
Beiträge: 174
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 17:13
Wohnort: Europa (Berlin/Brandenburg)
Vorname: Holger
KM-Stand: 1

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon Reiseendurist » Fr 9. Mär 2018, 11:53

Travel@Gravel hat geschrieben:
willimaja hat geschrieben:Ist jetzt die AS ein Poser Bike?...... häääää?

Nein; es ist der Neid. Und somit die aufrichtigste Form der Anerkennung :)


Es ist schon ein seltsames Phänomen, das markenübergreifend in wirklich sämtlichen Motorradforen auftritt:

Sowie ein Nachfolgemodell auf dem Markt erscheint oder auch nur angekündigt wird kommen sofort die Alteisenfahrer des entsprechenden Modells um die Ecke und postulieren lauthals wie schlecht doch die Neue ist und wie froh man ist, selber noch die Vorgängerversion fahren zu können bzw. zu haben. Achtet mal drauf! 8-)
Hier und in diesem Thread ging dies dann sogar soweit dass darüber spekuliert wurde, wer denn das neue Modell überhaupt kaufen soll weil es ja so ungeeignet für den Landstraßenbetrieb wäre. Die logische Schlussfolgerung wurde natürlich auch gleich mitgeliefert: Es kann sich eigentlich nur um den "gemeinen Adventure Poser" handeln, wenn Jemand so ein Ding fährt. :lol:
Viele GrĂĽĂźe Holger

Zum Reisen: Adventure Sports DCT
Zum SpaĂź haben: BMW R1200R LC

Benutzeravatar
countrybiker
Beiträge: 225
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:50
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Vorname: Meinhard
KM-Stand: 30800

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon countrybiker » Fr 9. Mär 2018, 14:53

Holger, alles ganz locker sehen nicht auf alles reagieren und dein neues Motorrad einfach genieĂźen.

GruĂź Meinhard

Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 181
Registriert: Di 3. Okt 2017, 18:49
Wohnort: 1210 Wien
Vorname: Robert
KM-Stand: 29000
Kontaktdaten:

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon rowin » Fr 9. Mär 2018, 15:03

Reiseendurist hat geschrieben:
Travel@Gravel hat geschrieben:
willimaja hat geschrieben:Ist jetzt die AS ein Poser Bike?...... häääää?

Nein; es ist der Neid. Und somit die aufrichtigste Form der Anerkennung :)


Es ist schon ein seltsames Phänomen, das markenübergreifend in wirklich sämtlichen Motorradforen auftritt:

Sowie ein Nachfolgemodell auf dem Markt erscheint oder auch nur angekündigt wird kommen sofort die Alteisenfahrer des entsprechenden Modells um die Ecke und postulieren lauthals wie schlecht doch die Neue ist und wie froh man ist, selber noch die Vorgängerversion fahren zu können bzw. zu haben. Achtet mal drauf! 8-)
Hier und in diesem Thread ging dies dann sogar soweit dass darüber spekuliert wurde, wer denn das neue Modell überhaupt kaufen soll weil es ja so ungeeignet für den Landstraßenbetrieb wäre. Die logische Schlussfolgerung wurde natürlich auch gleich mitgeliefert: Es kann sich eigentlich nur um den "gemeinen Adventure Poser" handeln, wenn Jemand so ein Ding fährt. :lol:


Na klar, jetzt sind endlich diese knabenhaften SD04/06-Fahrer aus ihrer bisherigen Poser-Ecke raus :lol:
Puh, bin ich froh, dass Ablöse da ist 8-)

LG,
Robert

Benutzeravatar
HaraldS50
Beiträge: 265
Registriert: Di 26. Sep 2017, 10:04
Vorname: Harald
KM-Stand: 39000

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon HaraldS50 » Fr 9. Mär 2018, 15:24

Poserphotos? Klar..hammer :nananana:

poser.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
GrĂĽĂźe aus der Pfalz :Laola2:

Oldschool
Beiträge: 122
Registriert: So 12. Nov 2017, 17:01
Vorname: Alexander

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon Oldschool » Fr 9. Mär 2018, 17:36

Die kleine Tenere is aber auch sehr geil :thumb:

Benutzeravatar
willimaja
Beiträge: 272
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 870

Re: Umsteiger auf das 2018er Modell?

Beitragvon willimaja » Fr 9. Mär 2018, 17:43

Oldschool hat geschrieben:Die kleine Tenere is aber auch sehr geil :thumb:


Des is aber mal sowas von richtig !!
hätte meine 2014er mal besser als Zweitmopped behalten sollen :ups:
....zefix :roll:

GruĂź Uwe
Jetzt ist sie da :mrgreen: Africa Twin Adventure Sports.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast