Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Benutzeravatar
Travel@Gravel
BeitrÀge: 189
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Wohnort: Thun-les-Bains
Vorname: Âventiure
KM-Stand: 26'000

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon Travel@Gravel » Di 20. Feb 2018, 15:44

garados hat geschrieben: hinterer KotflĂŒgel und Rahmenheck aus rostfreiem Stahl sind unverĂ€ndert leicht demontierbar. Aluminium-Seitenkoffer werden zusĂ€tzlich angeboten."
Gruß
Mario

Überleg mal: "hinterer KotflĂŒgel und Rahmenheck aus rostfreiem Stahl sind unverĂ€ndert leicht demontierbar" was dieses Satz ĂŒberhaupt fĂŒr einen Sinn ergibt? Genau, keinen.. "KotflĂŒgel"? Meinen die den Spritzschutz aus Plastik? "Rahmenheck" ist an den Hauptrahmen geschweisst. Leicht demontierbar?? PR-Blabla eben. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt :lol:

Benutzeravatar
HaraldS50
BeitrÀge: 266
Registriert: Di 26. Sep 2017, 10:04
Vorname: Harald
KM-Stand: 39000

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon HaraldS50 » Di 20. Feb 2018, 17:40

Also den M+S-Aufkleber uuf dem Lenker habe ich inwischen gesehen :thumb:

Aber darf man dann im Winter noch einen Tankrucksack benutzen? Der blockiert dann nÀmlich die Sicht :shock:
GrĂŒĂŸe aus der Pfalz :Laola2:

Benutzeravatar
willimaja
BeitrÀge: 273
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 870

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon willimaja » Mi 21. Feb 2018, 18:31

Travel@Gravel hat geschrieben:
garados hat geschrieben: hinterer KotflĂŒgel und Rahmenheck aus rostfreiem Stahl sind unverĂ€ndert leicht demontierbar. Aluminium-Seitenkoffer werden zusĂ€tzlich angeboten."
Gruß
Mario

Überleg mal: "hinterer KotflĂŒgel und Rahmenheck aus rostfreiem Stahl sind unverĂ€ndert leicht demontierbar" was dieses Satz ĂŒberhaupt fĂŒr einen Sinn ergibt? Genau, keinen.. "KotflĂŒgel"? Meinen die den Spritzschutz aus Plastik? "Rahmenheck" ist an den Hauptrahmen geschweisst. Leicht demontierbar?? PR-Blabla eben. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt :lol:


Siehe da

download/file.php?id=831&mode=view

und da

download/file.php?id=829&mode=view

oder gleich da

viewtopic.php?f=12&t=255&start=120#p5717

Gruß Uwe
Jetzt ist sie da :mrgreen: Africa Twin Adventure Sports.

Benutzeravatar
Franky
BeitrÀge: 57
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 19:09
Wohnort: NĂ€he Stuttgart
Vorname: Frank

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon Franky » So 25. Feb 2018, 14:07

thoar hat geschrieben:
TrentXWB hat geschrieben:Weis jemand was nun unter dem kleinen Deckel an der Verkleidung Hinten rechts ist?

GrĂŒĂŸe

Da soll das Werkzeugfach sein statt vor der Batterie.


Da passt gerade ein Handy rein. Hat keine bestimmte Funktion.
mille amitiés Franky

Benutzeravatar
Franky
BeitrÀge: 57
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 19:09
Wohnort: NĂ€he Stuttgart
Vorname: Frank

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon Franky » So 25. Feb 2018, 14:10

willimaja hat geschrieben:
Travel@Gravel hat geschrieben:
garados hat geschrieben: hinterer KotflĂŒgel und Rahmenheck aus rostfreiem Stahl sind unverĂ€ndert leicht demontierbar. Aluminium-Seitenkoffer werden zusĂ€tzlich angeboten."
Gruß
Mario

Überleg mal: "hinterer KotflĂŒgel und Rahmenheck aus rostfreiem Stahl sind unverĂ€ndert leicht demontierbar" was dieses Satz ĂŒberhaupt fĂŒr einen Sinn ergibt? Genau, keinen.. "KotflĂŒgel"? Meinen die den Spritzschutz aus Plastik? "Rahmenheck" ist an den Hauptrahmen geschweisst. Leicht demontierbar?? PR-Blabla eben. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt :lol:


Siehe da

download/file.php?id=831&mode=view

und da

download/file.php?id=829&mode=view

oder gleich da

viewtopic.php?f=12&t=255&start=120#p5717

Gruß Uwe


Stimmt Uwe. KotflĂŒgel ist demontierbar. :thumb:
mille amitiés Franky

Benutzeravatar
Reiseendurist
BeitrÀge: 174
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 17:13
Wohnort: Europa (Berlin/Brandenburg)
Vorname: Holger
KM-Stand: 1

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon Reiseendurist » Fr 9. MĂ€r 2018, 14:27

Bin vorhin mal ein paar Kilometerchen mit der AS gefahren. Hier sind wahnwitzige 8 Grad - das gabs schon seit Wochen nicht mehr... 8-) . Aber leider ist noch alles weiß vom Salz auf den Straßen...
Dabei sind mir im Vergleich zur 2016er SD04 noch ein paar kleinere Dinge aufgefallen, die vll. den Ein oder Anderen interessieren:
1. Es gibt in der neuen Instrumentenkombi jetzt eine Restreichweitenanzeige. Die hat nach dem ersten Volltanken gleich mal 430 Kilometer angezeigt und ging beim gemÀchlichen Fahren immer weiter hoch. Sie scheint also dynamisch zu arbeiten wie bei BMW Mopeds.
2. Die automatische Abschaltung der Blinker funktioniert gut, kurz nach dem Abbiegen gehen sie aus. Beim Überholvorgang sollen sie lt. Handbuch nach 7s oder 120m ausgehen, hab ich aber noch nicht bewußt getestet.
3. Das DCT der AS kuppelt beim Anfahren spĂŒrbar spĂ€ter ein als bei meiner alten SD04, also erst bei höherer Drehzahl. Das war auf den ersten Metern etwas ungewohnt. Man kann aber extrem weich anfahren damit und vermutlich nun auch mit mehr Drehmoment durch die höhere Drehzahl.
4. Die Ruckelei auf den letzten Metern beim langsamen Anhalten im Automatik Modus des DCT ist deutlich weniger geworden. HĂ€ngt evtl. auch mit der jetzt um 300g geringeren Schwungmasse an der Ausgleichswelle zusammen.
Viele GrĂŒĂŸe Holger

Zum Reisen: Adventure Sports DCT
Zum Spaß haben: BMW R1200R LC

Oldschool
BeitrÀge: 122
Registriert: So 12. Nov 2017, 17:01
Vorname: Alexander

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon Oldschool » Fr 9. MĂ€r 2018, 20:30

Oh nein, doch kein Salz an das schöne neue Moped :o

Benutzeravatar
ATP
BeitrÀge: 307
Registriert: So 1. Okt 2017, 22:08
Vorname: Peter
KM-Stand: 18000

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon ATP » Fr 9. MĂ€r 2018, 20:43

Oldschool hat geschrieben:Oh nein, doch kein Salz an das schöne neue Moped :o


Na und? Das ist eine Adventure Enduro gebaut fĂŒr den Salar de Uyuni.

Gruß, Peter

Benutzeravatar
Reiseendurist
BeitrÀge: 174
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 17:13
Wohnort: Europa (Berlin/Brandenburg)
Vorname: Holger
KM-Stand: 1

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon Reiseendurist » Sa 10. MĂ€r 2018, 11:53

Das Fach in der rechten Seitenverkleidung ist klein, reicht bei mir aber immerhin fĂŒr eine kleine Dose Kettenspray samt zugehörigem Lappen. Geöffnet wird es mit dem SechskantschlĂŒssel unterm Fahrersitz. Mit so einer Dose komme ich locker ĂŒber einen Mopedurlaub. Jetzt bleibt unterm Fahrersitz genug Platz fĂŒr das VerbandspĂ€ckchen (in Österreich vorgeschrieben).

IMG_0298.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.
Viele GrĂŒĂŸe Holger

Zum Reisen: Adventure Sports DCT
Zum Spaß haben: BMW R1200R LC

schnuschnau
BeitrÀge: 56
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 01:08
Wohnort: Frankfurt am Main
Vorname: Erik
KM-Stand: 24000+6500

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon schnuschnau » Sa 10. MĂ€r 2018, 13:45

Habe heute Anbauteile zu Honda gebracht und diese SchÀtzchen entdeckt:
IMG_20180310_124806-757x411.jpg

Trotz meiner 186 cm komme ich bei der AS nur noch mit den Zehenspitzen an den Boden.
Reifen sind laut HĂ€ndler immer D610 w bei der AS und der neue Bridgestone bei den "Normalen".
Meine kommt wohl erst in KW 13.
IMG_20180310_123451-567x1008.jpg
IMG_20180310_124806-757x411.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.

Matze71
BeitrÀge: 53
Registriert: So 25. Feb 2018, 19:19
Vorname: Matthias
KM-Stand: 0

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon Matze71 » Sa 10. MĂ€r 2018, 13:52

Hab bei meinem HĂ€ndler gestern bei 10 nagelneuen AT, davon 4 AS (inklusive der meinigen :geil: ) nach den Reifen geschaut. ALLE waren mit D610 W bereift.

Benutzeravatar
willimaja
BeitrÀge: 273
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 870

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon willimaja » Sa 10. MĂ€r 2018, 16:43

Reiseendurist hat geschrieben:Das Fach in der rechten Seitenverkleidung ist klein.....


......ja i verreck....endlich, nach einer gefĂŒhlten Ewigkeit wurde mein nie ausgesprochener Traum wahr :geil:

:massa: :massa: :massa: Holger ich danke dir fĂŒr dieses Foto vom kleinen Fach :danke!:

Matze71 hat geschrieben:Hab bei meinem HĂ€ndler gestern bei 10 nagelneuen AT, davon 4 AS (inklusive der meinigen :geil: ) nach den Reifen geschaut. ALLE waren mit D610 W bereift.


och nööööööö, das muß doch nicht sein Herr Honda :cry:
aber wenns denn so sein soll, vielleicht ist ja der D610 mit "W" besser wie ohne, trotzdem werde ich höchstwahrscheinlich etwas anderes montieren lassen.

Gruß Uwe
Zuletzt geÀndert von willimaja am Sa 10. MÀr 2018, 16:48, insgesamt 1-mal geÀndert.
Jetzt ist sie da :mrgreen: Africa Twin Adventure Sports.

Benutzeravatar
Reiseendurist
BeitrÀge: 174
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 17:13
Wohnort: Europa (Berlin/Brandenburg)
Vorname: Holger
KM-Stand: 1

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon Reiseendurist » Sa 10. MĂ€r 2018, 16:45

Schön, dass man Dir mit so kleinen Dingen noch solch eine Freude machen kann... :thumb:
Viele GrĂŒĂŸe Holger

Zum Reisen: Adventure Sports DCT
Zum Spaß haben: BMW R1200R LC

Benutzeravatar
willimaja
BeitrÀge: 273
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 870

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon willimaja » Sa 10. MĂ€r 2018, 16:51

Reiseendurist hat geschrieben:Schön, dass man Dir mit so kleinen Dingen noch solch eine Freude machen kann... :thumb:


Immer Holger, immer, nochmal danke :thumb:

Gruß Uwe
Jetzt ist sie da :mrgreen: Africa Twin Adventure Sports.

Benutzeravatar
Tommy
BeitrÀge: 41
Registriert: Do 21. Dez 2017, 18:12
Wohnort: Köln
Vorname: Thomas

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon Tommy » Sa 10. MĂ€r 2018, 17:35

Hallo zusammen,

bei den Reifen scheint es sowohl bei der "normalen" AT als auch bei der AdventureSports Modelle mit Dunlop und Modelle
mit Bridgestonebereifung zu geben.
Ich habe eben hier in Köln bei einem großen HondahĂ€ndler auf einer AdventureSports mit dem neuen Bridgestone Battlax
A41 gesessen. Meine normale 2018er AT ist ebenfalls mit dem A41 bei meinem HĂ€ndler in Leverkusen angekommen.

Honda scheint bei der Bereifung der 2018er AfricaTwins also zweigleisig zu fahren...
Viele GrĂŒĂŸe aus Köln
Thomas

Standard-AT - Modell 2018 - Schalter - mattschwarz
Schuberth E1 - Forkshield

Benutzeravatar
garados
BeitrÀge: 96
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 08:35
Wohnort: Im Hohen FlÀming
Vorname: Mario
KM-Stand: > 4.000

Re: Unterschiede Modell 2017 zu 2018

Beitragvon garados » Sa 10. MĂ€r 2018, 22:31

Meine AS hatte D610 (w?) drauf, die ich gleich habe wechseln lassen. Bin jetzt auf den TCK70 unterwegs.
Was die Sitzhöhe angeht siehe hier.

Gruß
Mario
_______________________________________________
Unterwegs mit Africa Twin AS


ZurĂŒck zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 GĂ€ste