Einbau Cobrra Nemo 2

Kettenöler, Windschutz, Siegel usw.
Benutzeravatar
willimaja
Beiträge: 295
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 6100
Kontaktdaten:

Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon willimaja » Di 24. Okt 2017, 16:33

Hallo together,

hatte heute Zeit und hab den Cobrra Nemo 2 ans Bike geschraubt. Die Original Halterung des Reservoirs habe ich eigentlich nur ein Stück länger Nachgebaut, um sie links an der hinteren Schraube des Soziusfußrastenhalters an zu bringen. Dazu muß man eine 2te Unterlegscheibe die sich zwischen Halter und Rahmen befinden dazu packen um den neuen Reservoirhalter nicht zu quetschen. An der vorderen Schraube sinds dann 3 damit der Abstand gleich ist. Dicke des neuen Halters ist ca. 2-3 mm, Material irgendein Stück Eisen das halt rumlag. Gesägt, gebohrt, gefeilt, geschliffen und mit Mattschwarz Sprüdose lackiert.

Den Original Ölschlauchhalter habe ich nach Empfehlung von Andreas hier aus dem Forum innen an die Kettenfinne geschraubt, zuerst dachte ich das das ein recht windiges Teil ist....stimmt aber nicht. Ist gut gemacht und für die Montage an der Finne fast schon perfekt geeignet. Dazu habe ich zwei 5er Löcher in das Aluteil gebohrt und selbige dann auf der Radseite auf 8 mm vergrößert, damit die beiden Köpfe der Fahrrad Schutzblechstrebenbolzen durch passen. Die eignen sich ganz hervorragend , weil durch das Loch in der normalerweise die Schutzblechstrebe geklemmt wird, optimal der Ölschlauch passt und auch gleich geführt wird.

Der Rest ist etwas fummelig, mit dem Schlauch durch die Gummis in der Schwinge (3 mm Loch mit Lochzange gezwickt) um dann in sanftem Bogen (sieht auf dem Bild so aus als ob es eng zum Federbein wäre, ist aber nicht) den Schlauch in Richtung Rahmenheck zu verlegen wo er dann sein Ende im Steckanschluß unterm Reservoir findet (ähnlich Festo Steckverbindungen).

Befüllt und getestet habe ich dieses kleine feine Ding noch nicht, kommt nächstes Jahr. Mir gefällt die Position des Behälters ganz gut, man spart sich das Schlauch Gebammel bis zum Lenker und kann mal eben runter langen und am Rad drehen :mrgreen:
Die Fotos sind in der Tiefgarage entstanden , also nicht wundern.
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
Zuletzt geändert von willimaja am Di 24. Okt 2017, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
:mrgreen: Africa Twin Adventure Sports. :mrgreen:

Benutzeravatar
willimaja
Beiträge: 295
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 6100
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon willimaja » Di 24. Okt 2017, 16:35

Noch ein paar Bilder
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
:mrgreen: Africa Twin Adventure Sports. :mrgreen:

AT-Andi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 21:36
Vorname: Andreas
KM-Stand: 24500
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon AT-Andi » Di 24. Okt 2017, 19:18

Saubere Lösung Uwe , und raffiniert mit den Fahrradschrauben ! Da muss ich im Winter bei mir nochmal nachbessern.
GruĂź , Andi
Das Leben ist endlich und ein erschreckender Teil davon schon abgeleistet !

Benutzeravatar
countrybiker
Beiträge: 269
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:50
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Vorname: Meinhard
KM-Stand: 36600
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon countrybiker » Di 24. Okt 2017, 21:14

Genau so habe ich mir das auch vorgestellt, möchte auch nicht den Behälter am Lenker. Von den Schutzblechstrebenschrauben habe ich noch viele als ehemaliger Fahrradhändler.

Benutzeravatar
Kastenfrosch
Beiträge: 403
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:14
Wohnort: Augsburg
Vorname: Michael
KM-Stand: 26 000
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon Kastenfrosch » Di 24. Okt 2017, 22:40

Schön gemacht, Uwe.

Ich hab mir den Nemo2 auch schon überlegt - am Lenker will ich das Teil auch nicht haben. An der Soziusrastenaufnahme gefällt mir.

Evtl könnte man die Schmiermittelzufuhr auch auf's Ritzel legen. Vorteil wäre dann eine kürzere Leitung, die auch besser geschützt verlegt wäre.

Der Kollege "DĂĽnnfisch" hat das bei seiner RD07 so gemacht:

Nemo2 @ FAT.de

(Bilder leider nur fĂĽr angemeldete user sichtbar...)
When in Rome, be yourself ....

Benutzeravatar
willimaja
Beiträge: 295
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 6100
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon willimaja » Mi 25. Okt 2017, 07:24

Ja die Schmierung am Ritzel stand auch auf meinem Plan, aber nachdem ich das WWW auf genau diese Variante durchsucht hatte, war eigentlich klar das die Ă–lung ihre scheinbar beste Wirkung am Kettenrad hat.
Insbesondere beim Cobrra ölt man ja eher beim langsamen dahin rollen oder auf dem Haupständer mit eingelegtem Gang über ca. 90 Sek. und da während der Ölung mehr oder weniger kontinuierlich das Öl gespendet wird, kann es sich so besser verteilen, sprich Fadenbildung.

Bei automatischen Systemen, die man quasi vergessen kann wärs evtl. eher eine Alternative, da ja alle X Sekunden ein Dröbje kommt über die gesammte Fahrtstrecke.

:meinung:

Ob jetzt die eine oder andere Variante die bessere ist, kann ich als Kettenöler Neuling noch nicht abschließend beurteilen.
Der Hauptgrund fĂĽr den Umstieg von SprĂĽhfett auf Ă–l fĂĽr mich ist, das ich mir dadurch natĂĽrlich eine gut geschmierte Kette erhoffe, aber auch einen weniger versifften Bereich des Kettenantriebes/Felge/Speichen.....mal sehen

Die ersten Ölungen müssen wahrscheinlich eh erstmal das alte Fett in den Röllchen das ich nicht wegputzen kann "rausspülen", wird bestimmt anfänglich ne sauerei geben :nix: egal putzen wir halt wieder :roll:

Welches Öl ich verwenden werde....keine Ahnung. Empfohlen wird ja Getriebeöl oder Kettensägenöl, funktionieren muß es halt.
:mrgreen: Africa Twin Adventure Sports. :mrgreen:

Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 183
Registriert: Di 3. Okt 2017, 18:49
Wohnort: 1210 Wien
Vorname: Robert
KM-Stand: 29000
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon rowin » Mi 25. Okt 2017, 09:26

willimaja hat geschrieben:Welches Öl ich verwenden werde....keine Ahnung. Empfohlen wird ja Getriebeöl oder Kettensägenöl, funktionieren muß es halt.


Ich finde, gerade diese beiden Öltypen unterscheiden sich sehr - Getriebeöl ist dünn und fliegt ab (reinigt gut), Kettensägeöl haftet gut (bleibt aber auch der Schmutz eher dran).

LG,
Robert

Benutzeravatar
willimaja
Beiträge: 295
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 6100
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon willimaja » Mi 25. Okt 2017, 10:46

rowin hat geschrieben:
willimaja hat geschrieben:Welches Öl ich verwenden werde....keine Ahnung. Empfohlen wird ja Getriebeöl oder Kettensägenöl, funktionieren muß es halt.

Ich finde, gerade diese beiden Öltypen unterscheiden sich sehr - Getriebeöl ist dünn und fliegt ab (reinigt gut), Kettensägeöl haftet gut (bleibt aber auch der Schmutz eher dran).
LG,
Robert


:danke!: Robert.....du machst es mir echt leichter :lol:
:mrgreen: Africa Twin Adventure Sports. :mrgreen:

AT-Andi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 21:36
Vorname: Andreas
KM-Stand: 24500
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon AT-Andi » Mi 25. Okt 2017, 11:27

Hallo ,
fahre Meinen mit GetriebeĂ–l
, alle 150 km 1/8 Umdrehung , funktioniert seit 6tkm problemlos .
GruĂź, Andi
Das Leben ist endlich und ein erschreckender Teil davon schon abgeleistet !

Benutzeravatar
ArAl
Beiträge: 398
Registriert: Di 3. Jan 2017, 21:09
Wohnort: 44532 LĂĽnen
Vorname: Arno
KM-Stand: 4102
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon ArAl » Mi 25. Okt 2017, 12:19

Hier wurde ja schon was zum Ă–l geschrieben:

viewtopic.php?f=12&t=4#p274

Das Scottoil rot ist für 20-40°C und das blaue für 0-30°C.

Das gibt es auch in kleineren Flaschen, wenn man es erstmal ausprobieren möchte.
CRF1000D Tricolor SD06 TKC70, HEED Bunker, TomTom 410 + Navigon Cruiser

Benutzeravatar
rowin
Beiträge: 183
Registriert: Di 3. Okt 2017, 18:49
Wohnort: 1210 Wien
Vorname: Robert
KM-Stand: 29000
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon rowin » Mi 25. Okt 2017, 14:07

willimaja hat geschrieben:
rowin hat geschrieben:
willimaja hat geschrieben:Welches Öl ich verwenden werde....keine Ahnung. Empfohlen wird ja Getriebeöl oder Kettensägenöl, funktionieren muß es halt.

Ich finde, gerade diese beiden Öltypen unterscheiden sich sehr - Getriebeöl ist dünn und fliegt ab (reinigt gut), Kettensägeöl haftet gut (bleibt aber auch der Schmutz eher dran).
LG,
Robert


:danke!: Robert.....du machst es mir echt leichter :lol:


Ok, dann sage ich: ich nehme das Getriebeöl, das hält die Kette sauber :thumb:
LG Robert

Benutzeravatar
Robert
Administrator
Beiträge: 252
Registriert: Di 3. Jan 2017, 16:57
Wohnort: 73466 Lauchheim
Vorname: Robert
KM-Stand: 8500 SD04, 3800 SD06
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon Robert » Mi 25. Okt 2017, 14:25

Getriebeöl hatte ich am Anfang meiner Ölerkarriere auch genommen. War gerade in der Werkstatt gestanden. Funktioniert sehr gut, wird aber leichter abgeschleudert als Haftöl welches in Kettensägen verwendet wird.

Robert
Bis März 0217: CRF1000L SD04, Tricolor, DCT, Oxford Griffheizung, Rehöler
Seit April 2017: CRF 1000L SD06, Tricolor, DCT, Rehöler, Tecno Globe Griffheizung, GIVI Sturzbügel

Benutzeravatar
Travel@Gravel
Beiträge: 233
Registriert: Di 3. Jan 2017, 20:59
Wohnort: Thun-les-Bains
Vorname: Ă‚ventiure
KM-Stand: 33'000
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon Travel@Gravel » Mi 25. Okt 2017, 14:30

Kann mir jemand den Vorteil dieses Urinbehälters gegenüber den automatisierten System erklären? Die Installationsarbeiten hat man auch und am Preis kann's nicht liegen: billig ist das Behälterchen mit ein bisschen Schlauch nicht, im Gegenteil. Dann alle 150km dran denken ein bisschen eine Mutter nachzuziehen für eine ungleichmässige Ölung, angebracht an einem schlecht zugänglichen Bereich, damit man abgelenkt ist? Da ist doch Kette sprayen alle 1000km einfacher und effizieter? Also ich weiss nicht so recht. :nix: Für Vielfahrer eher nicht und Wenigfahrer spayen.

Aber jeder wie er mag.

Benutzeravatar
willimaja
Beiträge: 295
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 6100
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon willimaja » Mi 25. Okt 2017, 20:16

Travel@Gravel hat geschrieben:Kann mir jemand den Vorteil dieses Urinbehälters.......

...hhmm...äähh... nöö, bin absoluter Rookie in dem Bereich :?

Aber jeder wie er mag.

Da bin ich Profi und sage...stimmt :mrgreen:


@ Robert aka Rowin und Robert aka Robert , Andreas, ArAl :roll: danke ich denke das ich Getriebeöl nehme, zwecks dem Reinigungseffekt, gesiffe mit verklebten Ketten hatte ich jetzt genug
:mrgreen: Africa Twin Adventure Sports. :mrgreen:

Benutzeravatar
ATP
Beiträge: 367
Registriert: So 1. Okt 2017, 22:08
Vorname: Peter
KM-Stand: 20000
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon ATP » Mi 25. Okt 2017, 20:43

willimaja hat geschrieben:
Travel@Gravel hat geschrieben:Kann mir jemand den Vorteil dieses Urinbehälters.......
@ Robert aka Rowin und Robert aka Robert , Andreas, ArAl :roll: danke ich denke das ich Getriebeöl nehme, zwecks dem Reinigungseffekt, gesiffe mit verklebten Ketten hatte ich jetzt genug


Hoffentlich kommt dann nicht bald ein Reifenthread, etwa so. Der Hinterreifen der Marke Scheissglumpverreckts ist ohne ersichtlichen Grund plötzlich weggerutscht.

Gruss, Peter

Benutzeravatar
ArAl
Beiträge: 398
Registriert: Di 3. Jan 2017, 21:09
Wohnort: 44532 LĂĽnen
Vorname: Arno
KM-Stand: 4102
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon ArAl » Do 26. Okt 2017, 00:04

willimaja hat geschrieben:... gesiffe mit verklebten Ketten hatte ich jetzt genug

Meinst Du, dass das Scotoil kleben wird?

Nach Meinung vieler Anwender soll das eigentlich recht gut funktionieren.

Da ich auch im Winter fahren will, werde ich das blaue nehmen für 0-30°C. Dass könnte dann im Hochsommer vielleicht etwas wegfliegen, so wie das normale Getriebeöl.
CRF1000D Tricolor SD06 TKC70, HEED Bunker, TomTom 410 + Navigon Cruiser

Benutzeravatar
willimaja
Beiträge: 295
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 6100
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon willimaja » Do 26. Okt 2017, 13:25

ATP hat geschrieben:Hoffentlich kommt dann nicht bald ein Reifenthread, etwa so. Der Hinterreifen der Marke Scheissglumpverreckts ist ohne ersichtlichen Grund plötzlich weggerutscht.

Gruss, Peter


:lol:

Also der einzige Grund für Öl vom Öler auf dem HInterreifen kann doch eigentlich nur so ein satellitengestütztes vom Tachosignal abhängiges mit Regensensor ausgestattetes Ölersystem sein, das bei der Durchfahrt eines nassen Tunnels mit Vmax die Ölmenge verzehnfacht, weil es
a) nicht weiĂź wo es ist oder
b) meint es hat grad geregnet oder
c) glaubt auf der AB zu sein

Duck und weg ;) :ups:

ArAl hat geschrieben:Da ich auch im Winter fahren will, werde ich das blaue nehmen für 0-30°C. Dass könnte dann im Hochsommer vielleicht etwas wegfliegen, so wie das normale Getriebeöl.


Im Winter fahre ich eher nicht und meine eigene Wohlfühltemperatur liegt zwischen 10 und 25 Grad mit ganz wenig Luft nach oben und noch weniger nach unten, von daher wäre das Scottoil 0-30 Grad sicher auch gut für meine Zwecke geeignet.
:mrgreen: Africa Twin Adventure Sports. :mrgreen:

Benutzeravatar
countrybiker
Beiträge: 269
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:50
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Vorname: Meinhard
KM-Stand: 36600
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon countrybiker » Do 26. Okt 2017, 17:10

Uwe das war einfach klasse. :thumb:

Benutzeravatar
HaraldS50
Beiträge: 318
Registriert: Di 26. Sep 2017, 10:04
Vorname: Harald
KM-Stand: 43000
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon HaraldS50 » Do 26. Okt 2017, 18:01

:uff: Also um das mal klar zu stellen, fĂĽr alle, die sich sonst verwirren lassen:

:geek: Der Ă–ler schaltet nach einigen Minuten ohne GPS-Empfang auf ein zeitgesteuertes Programm, dass man manuell regeln und wieder auf automatik stellen kann. :ugeek:
GrĂĽĂźe aus der Pfalz :Laola2:

Benutzeravatar
willimaja
Beiträge: 295
Registriert: Di 10. Jan 2017, 17:49
Wohnort: 86415 Mering
Vorname: Uwe
KM-Stand: ATAS 6100
Kontaktdaten:

Re: Einbau Cobrra Nemo 2

Beitragvon willimaja » Do 26. Okt 2017, 18:59

HaraldS50 hat geschrieben: :uff: Also um das mal klar zu stellen, fĂĽr alle, die sich sonst verwirren lassen:

:geek: Der Ă–ler schaltet nach einigen Minuten ohne GPS-Empfang auf ein zeitgesteuertes Programm, dass man manuell regeln und wieder auf automatik stellen kann. :ugeek:


:danke!: Harald (selten so den Ar... versohlt bekommen) :lol:
.....und was ist mit den nicht mehr updatefähigen Appgesteuerten......? Okay ich hör ja schon auf :ups:
:mrgreen: Africa Twin Adventure Sports. :mrgreen:


Zurück zu „Sonstiges Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast